10 Tipps, was Sie beim Kauf eines Kinderbettes beachten sollten

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Ein Kinderbett muss viel aushalten. Deshalb sollten Eltern beim Kauf eines Bettes darauf achten, dass dieses robust ist und so manche Purzelbäume aushält.
Um Fehlkäufe zu vermeiden, sollte man sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen. Im Folgenden bekommen Sie 10 Tipps, die man beim Kauf eines Kinderbettes beachten sollte.

10 Tipps zum Kauf eines Kinderbettes

1. Welche Art Kinderbett?

Zunächst sollten Sie sich auf die Art des Bettes einigen (Hochbett, Funktionsbett usw.). Dies hängt vom Alter des Kindes ab. Für Babys eignet sich ein Beistellbett, für Kleinkinder ein Bett, das mit wächst. Größere Kinder fühlen sich vermutlich im einem Jugendbett wohler.

2. Funktionen des Kinderbettes

Was soll das Bett können? Welche Ansprüche haben Sie? Umbaufähige Kinderbetten sind manchmal praktisch, weil sie auch nach dem Baby – Alter immer noch weiter genutzt werden können.

3. Die Matratze – nicht zu hart und nicht zu weich

Die Matratze darf für Babys nicht zu hart sein, muss aber größeren Kindern genügend Halt geben. Sie können sich auch für eine Matratze mit einer Baby- und einer Kleinkindseite entscheiden. Der Matratzenbezug sollte atmungsaktiv, allergikerfreundlich und abnehmbar sein.

4. Der Lattenrost

Der Lattenrost sollte stabil sein. Des Weiteren sollte der Lattenrost höhenverstellbar sein. So können Sie Ihr Kind bequem herausnehmen, wenn es noch klein ist. Wenn es dann größer wird, sorgt die weiter unten liegende Matratze dafür, dass es nicht rausfallen kann.
Ein Lattenrost mit beweglichen Leisten, kann sich den Bewegungen des Kindes optimal anpassen.

5. Sicherheit

Achten Sie bei Gitterbetten auf einen nicht zu großen Abstand zwischen den Stäben, damit ihr Kind sich nicht einklemmen kann. Am besten ist es, wenn sich zwei, oder drei Stäbe hinaus nehmen lassen. So kann Ihr Kind gefahrlos rein und rausklettern. Des Weiteren sollte das Bett keine spitzen Ecken und Kanten haben. Auch bei Hochbetten kann man kaum vorsichtig genug sein, um einen Sturz vom Bett zu vermeiden.

6. Welches Material für das Kinderbett?

Kinderbetten bestehen meistens aus Vollholz, oder aus Spanplatten. Massive Kinderbetten sind dabei hochwertige Modelle. Sie können sich aber genauso gut für ein Bett aus Spanplatten entscheiden. Wichtig ist nur, dass bei der Lackierung eines Bettes, speichelfeste, schadstoffarme und lösemittelfreie Lacke verwendet wurden.

7. Platzangebot im Zimmer

Unterschätzen Sie den vorhanden Platz im Kinderzimmer nicht. Gerade bei Hochbetten ist eine gewissen Raumhöhe erforderlich und auch um das Bett muss noch genug Platz zum Spielen und für andere Möbel sein. Etagenbetten können aber sehr platzsparend sein.

8. Wie lange soll das Bett genutzt werden?

Beistellbetten halten nicht lange. Es ist fraglich, ob das Prinzessin Bett Ihrer Tochter nach mehreren Jahren noch gefällt. Bedenken Sie dies bei Ihrer Entscheidung.

9. Qualität

Wenn das Bett lange verwendet werden soll, ist es empfehlenswert, ruhig ein bisschen mehr zu investieren und auf Qualität zu achten.

10. Preis/Leistung

Der letzte, aber auch ein sehr entscheidender Punkt. Schließlich muss das Preis-/Leistungsverhältnis stimmen. Man möchte schließlich auch nicht zu viel investieren.
Hierbei können Ihnen Kundenrezensionen helfen.

Fazit

Um einen eventuellen Fehlkauf eines Kinderbettes zu vermeiden, sollten Sie sich einige Fragen stellen. Was möchte ich? Wie viel will ich ausgeben? Was möchte mein Kind? Und wie lange soll mein Kind in dem Bett schlafen? Wenn Sie die 10 Tipps zum Kauf eines Kinderbettes beherzigen, haben Sie schonmal einen guten Anhaltspunkt. Für Eltern sind in den letzten Jahre Boxpspringbetten sehr populär geworden. Test’s und Erfahrungsberichte für beispielsweise das bekannt Bruno Boxspringbett finden Sie hier Boxspringbetten24.org.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top