×
Entwicklung und Förderung des Kleinkinds

Zähneputzen beim Kleinkind: Kampf um die elterliche Geduld

Zur Kariesprophylaxe werden reichlich gute Tipps angeboten, von Flourtabletten über Trickfilm-Bakterien bis zum flotten Liedchen. Manche Kleinkinder verweigern das Zähneputzen […]

Zähneputzen beim Kleinkind: ein Kampf um die elterliche Geduld

Zur Kariesprophylaxe werden reichlich gute Tipps angeboten, von Flourtabletten über Trickfilm-Bakterien bis zum flotten Liedchen. Manche Kleinkinder verweigern das Zähneputzen aber trotzdem. Was können die Eltern alles versuchen und wie dringend ist das Putzen der Kinderzähne denn eigentlich? Rechtfertigt es den abendlichen Kampf um die Zahnbürste überhaupt?

Zähneputzen beim Kleinkind ist oft schwierig

Eine Zeitlang war mein Kleiner begeistert: die Zahnpasta war lecker, die Zahnbürste wurde von einem Drachen gehalten und Mama machte immer schön mit. Er kaute auf der Bürste rum, saugte die Zahnpasta aus den Borsten und hatte die Bürste ohne nennenswerte Zahnputzerfolge nach zwei Wochen runiert. Im Gegenteil, er bekam immer stärkeres Zahnfleischbluten, bis ich das Zähneputzen in die Hand nahm. Seither ist seine Mundflora gestärkt, aber das Geschrei jeden Abend groß.

Ist Zähneputzen bei den Kleinsten denn wirklich so wichtig?

Die ärztlichen Meinungen gehen beim Zähneputzen bei Kleinkindern ebenso auseinander wie die elterlichen. Sicher ist wohl, dass die Fluorgabe wichtig ist, Fluor aber nicht überdosiert werden darf. Genügend Fluor ist in einer erbsengroßen Menge Zahnpasta für’s Baby enthalten. Mit einigen Tricks kann aber mangelndes Zähneputzen etwas relativiert werden: Nach den Mahlzeiten Wasser zu trinken geben, das verdünnt den Säuregehalt im Mund wenigstens. Abends statt ums Zähneputzen zu kämpfen Kamille- oder Fencheltee geben desinfiziert die Mundhöhle ein wenig, wie ein laues Mundwasser. Das Zahnfleisch braucht aber die Massage zur Stärkung, deshalb muss das Kind dann auch schon harte Brotkanten oder rohe Möhren knabbern.

Wenn Zähneputzen verweigert wird: Was können wir tun?

Wenn sich Eltern entschieden haben, das Putzen schon vor dem ersten Verständnis von lehrreichen Geschichten für sinnvoll zu erachten, dann müssen sie kreativ werden. Zähneputzen mit einem Liedchen hat bei uns gar nichts gebracht, weil mein Kleiner ebenso wie bei den Geschichten den Text nicht mit dem Putzen der Zähne in Verbindung brachte und weiterhin den Mund zuhielt. Eine Handpuppe zum Zähneputzen riß er mir aus der Hand und meist war das Theater um das Halten der Zahnputzpuppe ebenso groß wie hinterher das Geschrei um das Putzen der Zähne (mehr Tipps auch hier).

Problem Zähneputzen? Lasst die Kinder halt nicht dauernd essen!

Wenn Zähneputzen noch ein Problem ist, kann man auch wenigstens darauf achten, dem Kind nicht andauernd zucker- oder fruchtsäurehaltiges zu geben. Mit einem oder anderthalb Jahren können die Kinder auch schon mal ein oder zwei Stunden ohne die üblichen Häppchen auf dem Spielplatz auskommen. Dann kann das abendliche Zähneputzen auch erst einmal wieder etwas spielerischer gesehen werden, sagt zum Beispiel Zahngesundheit aktuell.

Bewertung:
Bewertungen: 540 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Luise Veltmann

Luise wohnt mit ihrem Mann, ihrem zweijährigen Sohn Max und bald auch mit Kind Nr. 2 in Lübeck. Wenn Sie neben der Arbeit als Autorin für den Elternkompass die Zeit findet, dann geht Luise ins Fitnessstudio oder zeichnet. Die Zeit ist aber knapp, denn der kleine Max liebt es mit seiner Mama zum Kinderturnen zu gehen und Oma und Opa zu besuchen.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!