After Baby Body: So verändert sich Dein Körper nach der Geburt

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Der After Baby Body kann schnell zum Stressfaktor werden. Nach einer Schwangerschaft fühlen sich viele Frauen nicht mehr wohl im eigenen Körper. Doch wie wird die neue Figur zum Freund? Finde hier Tipps, wie Dir Dein Body auch nach der Geburt des Babys gefällt.

Promis und Internet-Stars machen es vor: Nur wenige Wochen nach Geburt eines Babys wieder rank und schlank zu sein, ist angeblich gar kein Problem. Doch wie bekommt der Bauch nach der Geburt wieder eine ansehnliche Form und welcher After Baby Body ist wirklich erstrebenswert?

After Baby Body – was ist das eigentlich ?

Der After Baby Body beschreibt im Prinzip nur den Körper einer Frau nach der Geburt eines Babys. Im Normalfall ist dieser deutlich anders als noch vor der Schwangerschaft, denn er macht in den rund 40 Wochen einiges mit.

Dein Körper muss nicht nur ein Kind in sich heranwachsen lassen, er verändert sich auch durch die hormonelle Umstellung in vielen Fällen. Viele Frauen nehmen in der Schwangerschaft mindestens zehn, oft sogar um die 20 Kilo zu.

Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Dehnungsstreifen und Pigmentstörungen sind nur einige Veränderungen, aus denen der After Baby Body nach der Entbindung resultiert. Manche Mamas überraschen jedoch schon wenige Wochen nach der Geburt mit einem After Baby Body zum Niederknien.

Prominentes Beispiel: Heidi Klum, die nur fünf Wochen nach Geburt ihrer Tochter wieder für „Victoria’s Secret“ wieder über den Laufsteg schwebte – in Dessous, versteht sich.

Prominente After Baby Bodys: Vorbilder oder Druckmittel?

Frauenkörper, die nach einer Schwangerschaft aussehen, als hätten sie nie ein Baby im Bauch gehabt, findest Du heute überall im Internet. Gerade auf Instagram und YouTube gibt es viele prominente Mütter, die ihre After Baby Bodys mit der Welt teilen.

Für Mamas ohne Promi-Status können die Körper fast ohne Makel aber schnell zum Frust werden. Warum Models, Schauspielerinnen und Influencer so schnell ihren Traumkörper zurückerobern?

Meist steht ein ganzes Team an unterstützendem Personal hinter dem prominenten After Baby Body. Babysitter, Ernährungsberater, Köche und Personal Trainer unterstützen die Promis dabei auf dem Weg zum „perfekten“ After Baby Body.

Du solltest diese extremen Körperveränderungen aber nicht zum Beispiel nehmen oder Dich von ihnen beeinflussen lassen. Denn weder eine rasche Gewichtsabnahme nach der Entbindung, noch ein krasses Sportprogramm sind wirklich zu empfehlen.

Dein Körper hat in der Schwangerschaft Unglaubliches geleistet und tut es nach der Geburt Deines Babys immer noch. Zunächst einmal muss sich der Körper von den Geburtsstrapazen erholen.

Die Beschwerden nach der starken Belastung des Beckenbodens müssen zunächst abklingen. Vielleicht merkst Du, dass Du nach der Entbindung noch schlecht laufen oder sitzen kannst.

Mit dem Milcheinschuss wird auch die Brust ungewohnt strapaziert, dazu kommt das hormonelle Chaos in den ersten Wochen als Mama. Das alles wird sich wieder normalisieren. Lass Deinem Körper die Zeit, ein ganz normaler After Baby Body zu sein.

Warum machen sich Promis aber den Stress, schon wenige Wochen, nachdem sie ein Baby im Bauch hatten, so perfekt auszusehen? Die Antwort ist: Weil es ihr Job ist! Viele prominente Frauen verdienen ihr Geld mit ihrem Aussehen und sind deshalb fast gezwungen, ihren After Baby Body mit Sport und Diät in Rekordzeit zu formen.

Unvorteilhafte Bilder von einem schwabbeligen Bauch nach der Geburt können dank medialer Verbreitung da schon fast geschäftsschädigend sein. Auch wenn der Trend dahin geht, mehr Realität auf Instagram und in anderen sozialen Netzwerken zu zeigen.

Bodyshaming ist gerade für Personen des öffentlichen Lebens immer wieder ein Thema. Schätze Dich glücklich, wenn Du nicht von anderen Menschen in der Öffentlichkeit beurteilt wirst.

Nach der Entbindung – wie verändert sich der Körper?

Nach der Geburt Deines Kindes wirst Du vielleicht überrascht sein, dass Dein Bauch noch fast genauso groß ist, wie in der Schwangerschaft. Zudem wird er sich noch einige Wochen lang sehr weich und leer anfühlen.

Die Brüste hingegen scheinen beim After Baby Body regelrecht zu explodieren, wenn die Milch einschießt und Du Dein Kind stillen möchtest. Viele Mamas müssen sich zunächst Still-BHs in einer größeren Größe als gewohnt besorgen, um die neue Fülle zu bändigen.

Wer in der Schwangerschaft unter Wassereinlagerungen gelitten hat, kann nach der Entbindung meist aufatmen: In vielen Fällen klingen Schwellungen in Beinen, Armen aber auch im Gesicht rasch ab.

Der Bauch nach einer Geburt ist hingegen ein anderes Thema. Dehnungsstreifen, überschüssiges Hautgewebe und Fetteinlagerungen sind die Realität eines ganz normalen After Baby Bodys. Nach der Entbindung wird Dein Bauch noch längere Zeit weich sein.

Die Bauchmuskulatur musste in den vergangenen Monaten Platz für Dein Baby machen. Sei deshalb nachsichtig mit dir, wenn Dir Dein After Baby Body beim Blick in den Spiegel nicht gefällt.

Hast Du in den vergangenen Monaten eine Linea nigra, die dunkle, senkrechte Linie am Babybauch entwickelt? Diese wird sich nach und nach zurückbilden, oft erst nach dem Abstillen und wenn sich der Hormonhaushalt stabilisiert hat.

Zu weiteren Veränderungen Deines Körpers gehören auch jene, die mit dem neuen Erdenbürger einhergehen. Schlafmangel und Erschöpfung zeigen sich in den Gesichtern vieler Neu-Mamas. Augenringe und Tränensäcke sind ganz normal. Hormone im Ausnahmezustand können zudem für unreine oder gereizte Haut sorgen.

Die ersten Wochen mit Baby – gewöhnen statt verändern!

Die ersten Wochen nach der Geburt Deines Babys werden nicht umsonst als Wochenbett bezeichnet. Hebammen und Ärzte empfehlen, den After Baby Body nach der Entbindung zu schonen und ihm Zeit für die Eingewöhnung in seine neue Rolle zu geben.

Auch um der eigenen Erschöpfung vorzubeugen, darfst Du Dich, nachdem Du ein Baby im Bauch hattest, gerne zu Hause verwöhnen lassen, so weit es möglich ist. Den Bauch direkt nach der Geburt mit Sit-ups oder anderen Sportübungen zu belasten, ist alles andere als gesund.

Zunächst muss sich die Gebärmutter zurückbilden. Vielleicht hast Du auch Geburtsverletzungen, die erst verheilen müssen oder es plagen Dich Brustentzündungen. Deine Hebamme und Dein Arzt werden Dich dabei beraten, welche Aktivitäten für Deinen After Baby Body sinnvoll sind.

Kein Sport, aber Bewegung

Längere Spaziergänge sind immer zu empfehlen, wenn Du Dich nach der Entbindung fit fühlst. Frische Luft und leichte Bewegung helfen, in den Alltag mit Baby zu finden und den Kopf freizubekommen. Dein Kind kann dabei in der Trage oder im Kinderwagen schlummern.

Nach etwa acht Wochen kannst Du mit der Rückbildungsgymnastik beginnen, die häufig in Kursen angeboten wird. Eine solche Aktivität ist wichtig für den After Baby Body, um den Beckenboden wieder zu stabilisieren und zu stärken.

Keine Diät, dafür vollwertig essen

Nach der Entbindung kannst Du auf Deine Ernährung achten, wenn Du Dich gut damit fühlst. Diäten direkt nach der Geburt sind aber, gerade für Mamas, die noch stillen, tabu! Der zusätzliche Kalorienbedarf durchs Stillen, wird sich durch einen größeren Hunger bemerkbar machen.

Gehe dem Hungergefühl ruhig nach und versorge deinen Körper mit nährstoffreicher Kost. In der Stillzeit besonders empfehlenswerte Lebensmittel sind:

  • Gemüse
  • Obst
  • Vollfette Milchprodukte
  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte nach Verträglichkeit
  • Mageres Fleisch
  • Seefisch

Auch solltest Du nicht vergessen, in der Zeit nach der Entbindung reichlich zu trinken.

Abnehmen durch Stillen?

Manche Frauen nehmen auf ihrem Weg zum gewünschten After Baby Body alleine schon durchs Stillen ab. Einerseits sorgt der erhöhte Kalorienbedarf dafür, dass die Pfunde purzeln. Andererseits können auch Schlafmangel und Stress mit dem Neugeborenen Grund für die Gewichtsabnahme sein.

Oft haben Mamas, die schon vor und in der Schwangerschaft aktiv waren, ihren idealen After Baby Body schon nach wenigen Monaten erreicht. Denn ist bereits Muskelmasse vorhanden, verbrennt diese mehr Kalorien und lässt sich bei Bewegung schneller aktivieren.

Sorge Dich aber nicht, wenn Du nicht zu den Mamas gehörst, deren Bauch schon bald nach der Geburt wieder flach ist. Jeder Mensch ist anders und für den perfekten After Baby Body gibt es keinen Plan!

Aktiver Alltag – auch mit Kind!

Ist Dein Baby schon einige Monate alt und wird vielleicht nicht mehr ganz so häufig gestillt, kannst Du beginnen, Sport in den Alltag zu integrieren. Welche Aktivität Dir dabei vorschwebt, ist zunächst gar nicht so wichtig.

Individuelles Sportprogramm

Wer schon vor der Schwangerschaft gerne laufen war, kann jetzt mit dem Baby-Jogger seine Runden drehen. Das ist nicht nur gut für den After Baby Body, es macht auch den meisten Kindern viel Freude.

Willst Du lieber zu Hause trainieren, brauchst Du oft nur eine weiche Unterlage und bequeme Sportkleidung. Ob Yoga, Pilates, HIIT oder leichtes Krafttraining – viele Sportarten können auf kleinstem Raum und zu jeder Tageszeit ausgeführt werden.

20 Minuten am Tag können schon reichen, damit Du Dich in Deinem After Baby Body wohler fühlst. Bist Du unsicher, welche Belastung Du Dir zumuten darfst, spreche einfach mit Deinem Arzt.

Brauchst Du Anleitung für die verschiedenen Übungen? Dann suche auf YouTube nach gut erklärten Videos oder melde Dich bei einem der zahlreichen Online-Programme an, die es derzeit auf dem Markt gibt. Viele von ihnen sind ganz konkret auf Mütter mit After Baby Body zugeschnitten.

Ernährung hinterfragen

Kämpfst Du Monate nach der Entbindung noch immer mit den Babypfunden oder nimmst Du sogar zu, kann das verschiedene Gründe haben. Einerseits kann fehlende Bewegung Ursache sein, andererseits passt vielleicht auch die Ernährung nicht mehr ganz zu Deinen Lebensumständen.

Isst Du genauso reichhaltig wie nach der Geburt, stillst Dein Kind aber nicht mehr so häufig, entsteht ein Kalorienüberschuss. Manche Mamas neigen auch dazu, bei Stress mehr zu naschen oder bei den Mahlzeiten die Reste der Kinder aufzuessen, auch wenn sie selbst schon satt sind.

Es ist gar nicht so einfach, im hektischen Alltag mit Baby den Überblick über die eigenen Ernährungsgewohnheiten zu behalten. Ein Ernährungstagebuch über mehrere Tage kann Dir Aufschluss über Dein eigenes Essverhalten geben.

SOS-Tipps für den After Baby Body

Dein After Baby Body ist noch nicht ganz so, wie Du ihn Dir vorstellst? Dein Bauch ist nach der Geburt noch sehr rund und passt nicht in die Lieblings-Jeans? Manchmal kannst Du Dir den perfekten After Baby Body auch mit Kleidung zaubern!

Zunächst hilft ein kritischer Blick in den Kleiderschrank: Passen Deine Sachen auch nach der Entbindung noch zu Dir und Deinem Alltag? Zu tief oder zu eng geschnittene Hosen machen beim After Baby Body beispielsweise keine gute Figur.

Versuche doch einmal Jeans mit höher geschnittenem Bund – sie halten den Bauch in Form. Oberteile dürfen gerne eng, ein lockerer Cardigan darüber umschmeichelt breitere Hüften. Auch eine tolle Kombination sind enge Hosen oder Leggings, die zu lockeren Longblusen getragen werden. Probiere einfach aus, welcher Look Dir als frischgebackene Mama gefallen würde und lass Dich von anderen Müttern inspirieren.

Der Geheimtipp für wohl geformte After Baby Bodys ist figurformende Unterwäsche. Es gibt sie vom Höschen bis zum Unterkleid und niemand braucht davon zu wissen. Zwar zaubern solche Body Shaper keine zusätzlichen Kilos weg, optisch bewegen sie aber förmlich Berge! Die Silhouette wirkt wohl geformt, störende Röllchen am Bauch werden geglättet. Gerade unter enger Kleidung und für besondere Anlässe sind diese kleinen Kleidungshelfer Gold wert!

After Baby Body – alles eine Frage der Einstellung!

Ob Du nun wenige oder viele Kilos in der Schwangerschaft zugenommen hast und diese nach der Geburt schnell oder langsamer verlierst – Dein After Baby Body geht nur Dich etwas an. Wie Du jetzt weißt, sind die Vorbilder aus dem Internet mit ihren Traumkörpern auch nicht immer zu beneiden.

Vergleiche mit anderen sind ohnehin immer schwierig, schließlich steckt man nie in der Haut des anderem. Wir wissen nur: Wer als Mama jeden Tag so viel leistet, wie Du, hat es verdient, sich in seinem After Baby Body wohlzufühlen!

Eine gute Mischung aus Bewegung, gesunder Ernährung und Gelassenheit ist das beste Rezept sich in seinem Körper schön zu fühlen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top