×
Kind

Alles rund um den Kindergeburtstag: Einladungskarten, Spiele und Geschenkideen

Geburtstage sind für Kinder etwas ganz besonderes. Sie sind meist sehr stolz darauf, ein Jahr älter zu werden, denn es […]

Alles rund um den Kindergeburtstag: Einladungskarten, Spiele und Geschenkideen

Alles rund um den Kindergeburtstag: Einladungskarten, Spiele und Geschenkideen

Geburtstage sind für Kinder etwas ganz besonderes. Sie sind meist sehr stolz darauf, ein Jahr älter zu werden, denn es bedeutet, mehr zu können und zu dürfen, der Welt der Erwachsenen einen Schritt näher gekommen zu sein. Außerdem lieben fast alle Kinder es, im Mittelpunkt zu stehen – und natürlich, Geschenke zu bekommen. Am Schönsten ist es für Kinder, wenn sie ihren Geburtstag auch mit ihren Freundinnen und Freunden feiern können.

Anzahl der Gäste

Die Anzahl der Gäste bei der Geburtstagsfeier hängt natürlich zunächst einmal davon ab, wieviele Spielkameraden das Kind einladen will. Ein kleines Kind ist jedoch mit zu vielen Gästen überfordert, die Höchstzahl der Gäste sollte daher dem Alter des Kindes entsprechen. Das heißt, ein Kind, das vier Jahre alt wird, sollte maximal vier Freunde einladen, auch wenn es am liebsten die ganze Kindergartengruppe bei seinem Geburtstag dabei hätte. Kindergeburtstag feiern bedeutet auch Verantwortung zu übernehmen, schließlich soll es ja ein gelungener Kindergeburtstag werden

Einladung gestalten

Es gibt ein paar einfache Tricks geeignete Gestaltungsansätze zu entwickeln. Es ist zum Beispiel immer gut das Geburtstagskind in die Ideenentwicklung mit ein zu beziehen. Schließlich ist es dessen Geburtstagsfeier und eine gute Gelegenheit für Eltern und Kinder gemeinsam etwas zu unternehmen. Außerdem greift hier das einfache Prinzip „von Kindern für Kinder“, dass ein Gefallen der Einladungskarten schon fast garantiert. Steht die Geburtstagsfeier unter einem bestimmten Thema bietet es sich an, dieses schon auf der Einladung anzudeuten. Wenn also geplant ist in den Zoo zu gehen, so kann man die verschiedenen exotischen Tiere, die es dort zu sehen gibt, abbilden. Etwas bunte Pappe, eine Schere, ein bisschen Kleber und es kann losgehen.

Einladungstext

Eine schöne Alternative ist, aus einem Heft für Origami, leicht zu faltende Motive auszusuchen und diese als Einladungen zu verteilen. Nach dem das Design der Karte feststeht muss noch überlegt werden, welche Informationen darin stehen sollen. Wichtig ist hierbei der Ort der Feier und um welche Uhrzeit sie beginnt und endet. Es sollte auf eventuelle Besonderheiten hingewiesen werden, zum Beispiel Badesachen, wenn man Schwimmen gehen möchte. Auch ist es ratsam ein Datum anzugeben, bis zu welchem die Kinder Zu- oder Absagen sollten. Hierfür kann in die Einladung ein extra Zettel eingearbeitet werden, den die Kinder mit Ihrem Namen und der Zu- oder Absage wieder abgeben.

Sollten Zeit und Geld etwas knapp sein, so kann man auch auf die Einladungen aus dem Kaufhaus zurück greifen. Dort wird dann nur noch der Lückentext ausgefüllt und fertig. Mit ein paar netten Stickern aufgewertet ist auch dies eine passende Lösung. Bei all diesen Möglichkeiten sollte jedoch immer darauf geachtet werden, dass es dem Geburtstagskind gefällt und das Basteln und Gestalten allen Beteiligten Spaß macht.

Ausflüge & Aktivitäten

Wer nicht das Glück hat, in einem großen Haus zu wohnen, wird ohnehin keine ganze Schulklasse zu sich einladen können. Dann kann man entweder eine Obergrenze setzen, oder alternativ einen Ausflug machen. Ausflüge machen den meisten Kindern sehr viel Spaß und es gibt unterschiedliche Möglichkeiten. Mit kleineren Kindern kann man z.B. in den Park gehen, am besten mit einem großen Spielplatz. Das kostet nichts, oder zumindest nicht viel, die Kinder können sich austoben und man könnte vielleicht noch ein Picknick machen.

Spiele, Minigolf und Kegeln

Weitere, recht erschwingliche, Möglichkeiten wären etwa Minigolf oder Kegeln. Daran haben auch ältere Kinder ihren Spaß und zumindest Kegeln ist wetterunabhängig. Andere Alternativen wären Kino, Zoo oder Schwimmbad, aber gerade bei größeren Gruppen wäre ein solcher Ausflug natürlich etwas teurer. Bei Ausflügen sollte man auch generell daran denken, dass es notwendig oder auf jeden Fall sinnvoll sein kann, wenn mehr als eine Aufsichtsperson dabei ist. Zu diesem Zweck können etwa die Eltern von einem oder mehreren der anderen Kinder mitkommen. Auch bei kleinen Kindern kann es sinnvoll sein, die Eltern mit einzuladen.

Kinderspiele

Topfschlagen

Ein Klassiker unter den Kindergeburtstagsspielen ist das “Topfschlagen”
Einem Kind werden die Augen verbunden und es bekommt einen Kochlöffel in die Hand. Die anderen Kinder verstecken im Raum einen Topf, unter dem eine Überraschung versteckt wird. Das “blinde” Kind hat nun die Aufgabe, auf allen vieren mittels Kochlöffel den Topf zu ertasten. Mit Hinweisrufen wie “heiß”, “warm” und “kalt” navigieren die anderen das suchende Kind. Die Eltern müssen darauf achten, das keine Gegenstände im Raum sind, von denen eine Verletzungsgefahr ausgeht.

Hänschen piep einmal

Ein weiteres bekanntes Kinderspiel nennt sich “Hänschen piep einmal”.
Wieder einmal bekommt ein Kind die Augen verbunden. Die anderen setzen sich im Kreis um das “blinde” Kind. Dieses sucht sich nun eine Person aus und versucht durch Tasten zu erraten, um wen es sich handelt. Bringt das Tasten keinen Erfolg, gibt das ratende Kind die Aufforderung “Hänschen piep einmal”. Ein “Piep” des anderen Kindes, soll dann ein weiterer Hinweis auf die Identität sein.

Montagsmalern

Etwas ältere Kinder haben Spaß an den “Montagsmalern”.
Auf kleine Zettel werden verschiedene Begriffe geschrieben. Der “Montagsmaler” muss diesen Begriff dann auf eine Tafel oder ein großes Blatt malen. Das Kind, welches zuerst erraten hat um was es sich handelt, bekommt eine kleine Belohnung.

Auswahl des Geschenks

Es soll etwas sein, das dem Kind Freude macht, aber auch nach Einschätzung der Eltern pädagogisch vertretbar ist. Ab einem gewissen Alter wird der Ruf nach Computer- oder Konsolenspielen bei den Kids laut, was viele Eltern mit Skepsis betrachten. Die Wahl des Geschenkes richtet sich auch nach dem Alter des Kindes. Ein unverfänglicher Stadtbummel mit dem Spross kann hilfreich sein, da Kinder ihre Begeisterung für ein Spielzeug meist lauthals äußern.

Während Erwachsene sich untereinander auch schon mal etwas zum Anziehen schenken, kommt das bei Kindern meist nicht so besonders an. Sie möchten etwas haben, das sie sofort benutzen können, woran sie Freude haben. Kleidung ist den meisten Kindern egal, solange sie genung davon besitzen.

Geschenke die Kinder und Eltern verbindet

Ein schönes Geschenk für Kinder ist immer eines, das Eltern mit ihren Kindern zusammen erkunden können. Bei Jungs ist es oft die elektrische Eisenbahn die sie mit dem Vater gemeinsam aufbauen und damit spielen. Doch auch für Mädchen gibt es Geschenkideen, die gemeinsam mit den Eltern erkundet werden können.
Beliebt ist beispielsweise ein selbstaufzubauendes Haus für Puppen.

Bewertung:
Bewertungen: 1036 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Sabine Engels

Die 4-fache Mutter ist eine echte Expertin auf dem Gebiet Muttersein und unterstützt unsere Leserinnen regelmäßig mit hilfreichen Tipps und Infos. Einmal die Woche nimmt sie sich die Zeit, um mit ihrem Mann Salsa tanzen zu gehen. Aber ihr Highlight ist der jährliche Sommerurlaub in Spanien mit der ganzen Familie.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!