Babys tragen: die beste Erfahrung für dich und dein Baby

Was man beachten soll zum Thema „Baby tragen“

  • guten Schlafrhythmus des Kindes sicherstellen
  • richtige Temperatur, Beleuchtung und Umgebung beim Einschlafen
  • für Geborgenheit sorgen
  • das richtige Bett wählen
  • das Tragen von Babys ist essenziell für die Entwicklung des Neugeborenen
  • Babys sollen möglichst nah an der Mutter getragen werden
  • Babys sollten ab ca. 2 Monaten am Rücken getragen werden

3 Tipps, damit dein Baby durchschläft

1. Tipp: Schlafrhythmus

Ein geregelter Schlafrhythmus ist für Babys sehr wichtig. Das bedeutet, dass sie zu gleichen Zeiten schlafen und wachen, damit sie sich an den Rhythmus gewöhnen können. Wenn sie einen unregelmäßigen Schlafrhythmus haben, kann es sein, dass sie nicht genug Schlaf bekommen und dadurch nicht ausgeruht sind.

2. Tipp: Richtige Temperatur

Die Raumtemperatur sollte für Babys angenehm sein, damit sie gut schlafen können. Wenn es zu kalt oder zu warm ist, kann es sein, dass sie unruhig werden und schlecht schlafen. Zur richtigen Temperatur sollte man auch die richtige Umgebung und vor allem die passende Beleuchtung einfügen.

Auch interessant:
Das große 1 x 1 der Babypflege

3. Tipp: Geborgenheit

Babys fühlen sich in ihrer Wiege oder ihrem Bettchen am wohlsten. Sie sollten deshalb in einem geborgenen und sicheren Ort schlafen. Wenn möglich, sollten die Eltern in der Nähe sein, damit das Baby spürt, dass es nicht alleine ist.

4. Tipp: Richtige Bett

Natürlich sollte sich das Neugeborene im Bettchen auch wohl fühlen, damit es gut schlafen kann. Im Kleinkindalter sind besonders Hochbetten sehr beliebt.

Warum ist das Tragen von Babys so wichtig?

Babys werden in den ersten Lebensmonaten viel getragen. In den Armen ihrer Eltern oder anderer Bezugspersonen fühlen sie sich geborgen und sicher. Das Tragen von Babys ist aber nicht nur kuschelig und schön, es hat auch viele wissenschaftlich belegte Vorteile.

Sowohl für das Baby als auch für die Eltern ist das Tragen eine ideale Möglichkeit, enge und emotionale Bindungen zu entwickeln und zu stärken. Durch das regelmäßige Tragen wird das so genannte „Bindungshormon“ Oxytocin produziert, was sowohl beim Baby als auch bei den Eltern zu einem Gefühl des Wohlbefindens führt. Oxytocin ist außerdem wichtig für die Milchproduktion bei stillenden Müttern.

Auch interessant:
Die richtige Babybadewanne finden – darauf solltest Du beim Kauf achten:

Auch für die motorische Entwicklung des Babys ist das Tragen sehr wichtig. Durch die Bewegungen, die es in den Armen seiner Eltern oder anderen Bezugspersonen erfährt, kann es seine Muskulatur stärken und sein Gleichgewichtssinn entwickeln.

Das Tragen von Babys hat also viele positive Auswirkungen – sowohl für das Baby als auch für die Eltern. Wenn du also die Möglichkeit hast, dein Baby häufig zu tragen, solltest du diese unbedingt nutzen! Wenn du dich noch in der Schwangerschaft befindest, so haben wir auch hier passende Tipps für dich unter . Bei Interesse gerne nachlesen!

Wie soll man Babys am besten tragen?

Babys sollten so getragen werden, dass sie nah an der Mutter sind und sich sicher fühlen. Die beste Art, ein Baby zu tragen, ist in der Regel in einer Tragehilfe, da sie den Rücken stützt und das Baby an die Mutter bindet. Es gibt verschiedene Arten von Tragehilfen, aber alle sollten so konstruiert sein, dass das Baby in einer natürlichen Haltung sitzt oder liegt und die Wirbelsäule nicht verdreht wird.

Eine andere gute Möglichkeit, ein Baby zu tragen, ist in einem Tuch oder einer Decke. Dies erfordert jedoch etwas Übung und sollte unter Anleitung erfolgen. Wenn Sie ein Tuch oder eine Decke verwenden, stellen Sie sicher, dass das Baby eng an Ihren Körper gebunden ist und sein Kopf und sein Rücken gut gestützt sind.

Auch interessant:
Nagelpflege bei Babys: Was Sie alles beachten müssen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es wichtig ist, darauf zu achten, wie man ein Baby trägt, damit es sich sicher fühlt und seine Wirbelsäule nicht verdreht wird. Die beste Art, ein Baby zu tragen, ist in der Regel in einer Tragehilfe oder in einem Tuch oder einer Decke.

Ab wann Baby auf dem Rücken tragen?

Einige Experten sind der Meinung, dass Mütter ihre Babys bereits ab dem Alter von sechs Wochen auf dem Rücken tragen sollten. Andere empfehlen, das Baby erst ab dem Alter von drei Monaten auf den Rücken zu legen. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte. Jede Mutter sollte entscheiden, wann sie ihr Baby auf den Rücken trägt, in Absprache mit ihrem Arzt oder Hebamme.

Fakt ist, dass das Baby in den ersten Lebensmonaten am besten auf dem Bauch liegt. Dies hilft dem Baby, die Muskeln des Rumpfes und des Halses zu stärken und die Koordination zwischen Atmung und Bewegung zu verbessern. Auch die Verdauung des Babys wird dadurch angeregt. Allerdings sollte das Baby nicht länger als 30 Minuten am Stück auf dem Bauch liegen, da es sonst zu Atemnot kommen kann.

Auch interessant:
Baby Pucken? - Vorteile & Nachteile

Wenn das Baby älter wird und mehr Kraft in seinen Armen und Beinen hat, kann es auch längere Zeit auf dem Rücken liegen. Dies hilft dem Baby beim Lernen, seinen Kopf zu heben und seinen Körper in Bewegung zu setzen. Auch die Wahrnehmung des Babys wird dadurch geschult. Sobald das Baby selbstständig sitzen kann, sollte es allerdings nicht mehr länger als eine Stunde am Stück auf dem Rücken verbringen.

Manche Mütter machen sich Sorgen, dass ihr Baby sich beim Liegen auf dem Rücken langweilt oder unglücklich ist. In Wirklichkeit ist es jedoch völlig normal, dass ein Baby lange Zeit still liegt und nichts tut. Das Baby kann in dieser Zeit seine Umgebung betrachten und allmählich verstehen, was es sieht. Auch wenn es nur scheinbar ruhig ist, arbeitet sein Gehirn auf Hochtouren und nimmt unzählige Informationen auf. Das Baby auf dem Rücken tragen ist ab dem 2 Monat möglich. Dabei kann das Baby neue Eindrücke sammeln und ist bequem und sicher dabei und man muss sich keine Sorgen machen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.