Beikost-Guide: Alles, was Sie für das Essen Ihres Babys brauchen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Geht es bei Ihnen auch gerade mit der Beikost los und Sie haben noch keine Ahnung, was man dafür eigentlich braucht? Damit es in Ihrem Kopf vielleicht etwas weniger brummt, lesen Sie unseren Beikost-Guide. Es gibt viele Dinge, die man gut gebrauchen kann, wenn die Kleinen plötzlich mit am Tisch sitzen.

Kochen

Eigentlich brauchen Sie nur zwei Geräte. Eines, mit dem Sie Ihr Gemüse, Obst, oder Fleisch dampfgaren könnt und etwas zum Pürieren. Dafür können Sie sich einen Pürierstab zulegen.

Sitzen

Natürlich braucht Ihr Kind auch eine Sitzgelegenheit, damit Sie alle zusammen am Tisch essen können.

Ikea Hochstuhl:

Natürlich können Sie sich auch für einen anderen Hochstuhl entscheiden, ich habe jedoch diesen gewählt. Er ist günstig, leicht und praktisch. Man kann ihn innerhalb von Sekunden auseinander- und zusammenbauen. Man kann ihn immer mitnehmen, wenn man mal zu Freunden geht.

Essen

Das Kinder kleckern, dass weiß man ja, aber nicht, wie viele Wäscheberge da eigentlich auf einen zukommen. Der Höhepunkt ist dann bei der Beikosteinführung. Irgendwie landet das Essen überall, nur nicht da, wo es hin soll.

Ganzkörperlätzchen:

Bei Ganzkörperlätzchen, landet zwar immer noch viel daneben, aber zumindest muss man nur noch das Lätzchen waschen und nicht gleich das ganze Kind.

Kindergeschirr

Gerade für den Anfang eignen sich Teller, die sich am Tisch festsaugen. Zumindest der Teller bleibt also stehen. Auch eine Essensmatte kann nützlich sein. Ist auch gleich viel entspannter, wenn man die Essenreste nur von einem Fleck beseitigen muss.

Vorbereiten und Aufbewahren

Das gute an der Beikostzeit ist, dass man einfach vorkochen kochen. Einfach kochen, pürieren und einfrieren. Von Avent gibt es zum Beispiel Becher, wo am Rand die Mengenangaben stehen. Spülmaschinentauglich sind diese auch.
Auch eine Gefrierform kann nicht schaden.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top