Bin ich schwanger? So verschaffst Du Dir Klarheit

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Bin ich schwanger? Eine unmissverständliche Antwort bekommst Du immer erst beim Arztbesuch. Hier bekommst Du alle Informationen, um die Frage für Dich selbst zu beantworten. Es gibt nur wenige Tage im Monat, an denen Du schwanger werden kannst.

Wenn Du an diesen Tagen versucht hast, ein Kind zu zeugen, dann möchtest Du natürlich so schnell wie möglich Gewissheit haben! Wenn Du gut informiert bist, kannst Du besser den richtigen Zeitpunkt für einen Termin beim Frauenarzt einschätzen.

Schwangerschaftsanzeichen oder nur Einbildung?

Bin ich schwanger? Du kannst das bereits merken, bevor Deine Periode ausbleibt. Es gibt eine ganze Reihe von Anzeichen, die auf eine Schwangerschaft hindeuten. Viele dieser Anzeichen sind bereits in einem sehr frühen Stadium der Schwangerschaft zu bemerken.

Diese Beobachtungen werden als unsichere Anzeichen bezeichnet, da sie auch andere Ursachen haben können. Diese unsicheren Anzeichen können, müssen aber nicht bei allen Schwangeren auftreten.

Andere körperliche Reaktionen beantworten vollkommen eindeutig die Frage „Bin ich schwanger“ mit JA und werden als sichere Anzeichen bezeichnet. Sie sind bei nahezu allen Schwangerschaften zu beobachten.

Unsichere Schwangerschaftsanzeichen:

  • Übelkeit und Erbrechen treten bei einer Schwangerschaft meistens morgens auf, können aber auch den gesamten Tag anhalten.
  • Veränderter Geruchssinn oder eine plötzliche Abneigung gegen Lieblingslebensmittel. Viele Frauen fragen sich erstmalig „Bin ich schwanger?“, wenn der Kaffee morgens nicht mehr schmeckt.
  • Schmerzen im Unterleib können sowohl auf die bald einsetzende Periode als auch auf den Umbau der Gebärmutter für die Schwangerschaft hindeuten.
  • Empfindliche Brüste oder eine Vergrößerung der Brustwarzen mit einer Verdunkelung des Warzenhofes bereiten die Brust auf die Milchproduktion vor. Andererseits ist das auch ein Symptom des prämenstruellen Syndroms.
  • Ausfluss und Harndrang – beides kann vermehrt auftreten, wenn Du schwanger bist.
  • Stimmungsschwankungen sind ein sehr unsicheres Anzeichen, da Deine Stimmung durch Frage „Bin ich schwanger“ ohnehin einem starken Auf und Ab unterworfen sein dürfte. Wenn Du aber ungewöhnlich stark erschöpft bist und deshalb dünnhäutiger als sonst, kann das sehr wohl ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.
  • Kopfschmerzen und Schwindel Wenn Du schwanger bist, passiert in Deinem Körper gerade sehr viel. Das kann für Kreislaufprobleme sorgen. Hast Du aber noch keinen positiven Schwangerschaftstest in der Hand, solltest Du Kopfschmerzen nicht überbewerten. Die Frage, ob Du schwanger bist, kann schon genug Kopfweh verursachen!

Sichere Schwangerschaftsanzeichen:

  • Ausbleiben der Periode. Sofern Du keinen anderen medizinischen Grund hast, ist das Ausbleiben der Periode ein sicheres Zeichen, dass Du schwanger bist. Gewissheit bringt Dir der Schwangerschaftstest.
  • Positiver Schwangerschaftstest – Hurra, Du kannst zwei Striche pinkeln! Die Tests sind sehr zuverlässig, besonders, wenn sie positiv anzeigen.
  • Wachsende Brüste sind ein sicheres Anzeichen. Falls Du aber die Pille genommen hast oder andere hormonelle Medikamente, dann kann auch das die Ursache für Deine wachsenden Brüste sein.
  • Nachweis per Ultraschall und hörbare Herztöne geben dann die Gewissheit: Ja, Du bist schwanger! Im frühesten Stadium wird die Fruchtblase mit dem Embryo zu sehen sein. Die Herztöne kommen meistens um die 8.-10. Schwangerschaftswoche hinzu.

Der Schwangerschaftstest – was passiert da genau?

Wenn Du schwanger bist, beginnt Dein Körper mit der Produktion von HCG, dem Humanen Choriongonadotropin oder kurz: Dem Schwangerschaftshormon. Diese Produktion beginnt bereits 7-8 Tage nach der Befruchtung der Eizelle.

Das HCG sendet als Botenstoff die Information an die Eierstöcke, jetzt bitte keine weiteren Follikel mehr heranreifen zu lassen. Du kannst also dank HCG nicht nochmal schwanger werden, wenn Du bereits schwanger bist.

Außerdem unterstützt HCG die Produktion von Östrogen und Progesteron, was Du für die weitere Schwangerschaft brauchst. Ein Schwangerschaftstest misst den Gehalt an HCG im Urin.

Wenn keine Schwangerschaft vorliegt, ist auch kein HCG nachweisbar. Dadurch ist es äußerst unwahrscheinlich, dass ein Test falsch positiv anzeigt. Es ist aber durchaus möglich, einen falsch negativen Test zu machen – dann nämlich, wenn die Konzentration von HCG im Urin noch zu gering ist, um messbar zu sein.

  • Frühtests können bereits bis zu 6 Tage vor dem erwarteten ersten Tag der Periode durchgeführt werden. Dieses Tests sind hochsensibel und daher auch fehleranfällig. HCG ist frühestens am 8.Tag nach dem Eisprung bei erfolgreicher Befruchtung nachweisbar.
  • Allgemeine Tests sollten erst ab dem Ausbleiben der Periode angewendet werden.

Du solltest bei beiden Testarten unbedingt auf eine saubere Durchführung der jeweiligen Anweisungen achten. Besonders die Frühtests müssen meistens mit dem Morgenurin durchgeführt werden, um die minimale messbare Konzentration von HCG zu erreichen.

Tipp: Warte es ab. Mache Dich nicht mit täglichen Tests verrückt, sondern spare das Geld.

Wenn Deine Periode ausbleibt, ist es immer noch früh genug für einen Schwangerschaftstest. Ist der Test positiv, solltest Du zeitnah einen Termin bei Deinem Arzt vereinbaren.

Bin ich schwanger? Ich kann nicht abwarten!

Das Warten macht Dich hibbelig? Du googlest den ganzen Tag nach den ersten Anzeichen und jeder Magenschmerz macht Dich unruhig? Willkommen im Club! So wie Dir geht es sehr vielen Frauen, die sich ein Baby wünschen.

Oder den Frauen, die zumindest denken, dass eine Schwangerschaft nicht unwahrscheinlich ist. Die Anspannung und Unruhe sind normal. Es ist auch normal, dass Du keine oder nicht alle unsicheren Anzeichen bei Dir beobachtest – jede Frau reagiert dabei unterschiedlich. Du kannst die Wartezeit mit dem Eisprungrechner überbrücken.

Übelkeit, Nidationsschmerz, Wangenrot – welche Mythen sind Fakten?

Bin ich schwanger – diese Frage sorgt nicht nur für viele weitere Fragen, sondern auch für ein paar falsche Antworten.

  • Alle Frauen leiden unter Übelkeit und essen Essiggurken? Stimmt nicht. Eine Hormonumstellung muss nicht für Übelkeit sorgen, es kann aber dazu kommen. Ebenso verhält es sich mit dem Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel.
  • Nidation. Mit dem Begriff ist die Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut gemeint. Manche Frauen glauben, sie könnten den Einnistungsschmerz spüren. Das ist so aber nicht möglich, sie spüren aber eher einfach den oft leicht schmerzhaften Umbau der Unterbauchorgane. Manchmal können dadurch auch leichte Blutungen entstehen, die dann hellrot sichtbar sind.
  • Rote Wangen und große Augen? Viele ältere Tanten meinen, im Gesicht eine Veränderung zu sehen, wenn eine Frau schwanger ist. Bewiesen ist das aber nicht. Wenn Du Dich fragst, ob Du schwanger bist, solltest Du auf messbare Parameter vertrauen – und ein bisschen auf Dein Bauchgefühl.

Bin ich schwanger?

Natürlich möchtest Du diese Frage schnell beantwortet haben. Aber sieh die Wartezeit bis zur Gewissheit als gute Übung für die Mutterschaft an: Geduld ist essenziell. Habe Geduld mit Dir, prüfe sorgfältig die Anzeichen.

Gehe zum Arzt, sobald Deine Periode ausgeblieben ist. Wenn Du Dir eine Schwangerschaft wünschst, verzichte vorsorglich auf Alkohol und Nikotin. Ob schwanger oder nicht, Dein Körper wird es Dir danken.

Es gibt eine ganze Reihe von Ernährungstipps, die Du auch schon in der Kinderwunschzeit beachten solltest.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top