×
Chatten

Chatiquette für Kids

Im Kinderchat gelten, ebenso wie in jedem anderen Chat, gewisse Regeln. Grundsätzlich sollte man seinen Mitmenschen immer und überall mit […]

Chatiquette für Kids

Im Kinderchat gelten, ebenso wie in jedem anderen Chat, gewisse Regeln. Grundsätzlich sollte man seinen Mitmenschen immer und überall mit Respekt begegnen. Das gilt natürlich auch für das Internet. Verzichte daher bitte auf Umgangsformen, die du mit deinen Freunden in der „echten“ Welt auch nicht pflegen würdest.

So verhältst du dich richtig

Wenn du die folgenden Tipps berücksichtigst, machst du’s richtig. Versuche also, dich so gut wie möglich daran zu halten.

  • Bleibe stets höflich im Umgang mit anderen Chattern. Behandele sie so, wie du selbst behandelt werden möchtest.
  • Als Neuling in einem Chatroom, solltest du dich erst einmal etwas zurückhalten. Beobachte, welche Leute da sind. Checke erst, ob dir die Leute in diesem Raum liegen und gehe wieder, falls dir die Stimmung hier nicht gefällt.
  • Neulingen sollte man immer mit freundlichem Grundton begegnen. Wenn sich jemand noch nicht so gut auskennt, kannst du ihm ja vielleicht weiterhelfen. Denn: Wer weiß, vielleicht wird aus dem Neuling irgendwann ein guter Freund für dich.
  • Du möchtest mit jemand bestimmtem sprechen? Dann sprich ihn direkt an. Nenne ihn beim Nicknamen. Damit zeigst du, wen du meinst. Sonst fühlt sich entweder keiner oder jeder angesprochen. Das kann ziemlich verwirrend werden.
  • Schlechte Laune ist okay und gehört zum Leben dazu. Wie im normalen Alltag, sollte man das auch an anderen Chattern auslassen. Sie sind zum Spaß hier und möchten daher nicht von dir angeschnauzt werden. Denke immer daran, wenn du gereizt bist.
  • Flirten ist beim Chatten Gang und Gebe. Abgesehen davon, dass es gefährlich ist, sich mit Leuten aus dem Internet einzulassen, solltest du folgendes beachten: Akzeptiere es, wenn jemand abweisend auf Flirtversuche reagiert. Du möchtest doch auch nicht ständig belästigt werden, oder?
  • Im Internet wirkt manches anders, als wenn man es in „echt“ zu seinem Gegenüber sagen würde. Denn man sieht ja nicht, welchen Gesichtsausdruck derjenige aufsetzt. Auch kann man sich nicht an der Tonlage des Gesprächspartners orientieren, um seine Stimmung heraus zu finden. Sei dir daher bewusst, dass nicht alles so ankommt, wie du es meinst.
  • Nicht jeder ist deiner Meinung! Reagiere nicht ungehalten, wenn jemand etwas nicht lustig findet, das dich total zum Lachen bringt. Im Chat treffen die verschiedensten Leute aufeinander. Jeder davon hat eine andere Lebensgeschichte, eine andere Art von Humor und reagiert daher anders auf bestimmte Dinge.
  • Im Chat sind Schimpfwörter tabu. Das ist nicht nur eine Art Hausregel, sondern hat rechtliche Gründe. Denn auch im Internet ist es nicht erlaubt, andere zu mobben. Darüber hinaus sind rassistische Bemerkungen strengstens verboten!
  • Hast du bereits unsere Texte zum Thema Sicherheit im Internet gelesen? Wenn ja, dann weißt du bestimmt, dass man seine Telefonnummer oder Adresse niemals online weiter geben sollte. Daher verzichte bitte auch selbst darauf, andere in dieser Hinsicht zu bedrängen. Frage nicht nach privaten Telefonnummern oder Adressen. Wenn du dich gut mit jemandem verträgst, könnt ihr vorerst einmal eure E-Mail-Adressen austauschen.
  • Die Lesbarkeit des Chats ist immer nur so gut, wie es seine Nutzer erlauben. Großbuchstaben, Smileys und farbige Schriften können den Chat schnell unübersichtlich machen. Verwende sie daher bitte sparsam. Auch Sonderbefehle wie /me sind nur zur Betonung gedacht und sollten nicht dauernd verwendet werden.
  • Nicknames können nicht beliebig gewählt werden. Auch sie müssen den Regeln des jeweiligen Chats entsprechen. Grundsätzlich ist es nicht erlaubt, Namen zu wählen, die andere Chatter beleidigen. Jedenfalls sollte dein Nick weder auf deinen richtigen Namen, dein Geschlecht, dein Alter oder deinen Wohnort hinweisen.
  • Versuche nicht, dich wichtig zu machen, wenn sich jemand nicht regelkonform benimmt. Es bringt nichts, sich auf Diskussionen einzulassen. Denn die meisten unfreundlichen Chatter sind nur da, weil ihnen sonst langweilig wäre. Sie verschwinden schneller wieder, wenn man sie einfach ignoriert. Dadurch wird der Chat nämlich uninteressant für sie. In jedem Fall kannst du dich an den Betreiber des Chats oder einen Moderator wenden, wenn der unerwünschte Nutzer die anderen stört oder sie beschimpft.
  • Kein Chat ist ein anonymer Raum. Zwar kennen die Nutzer deinen Namen zwar nicht. Über die sogenannte IP-Adresse kann man dich aber dennoch zurückverfolgen. Somit kann der Chatbetreiber sehr wohl herausfinden, wer du bist und wo du wohnst, wenn du mit deinen Aussagen im Chat gegen das Gesetz verstößt. Ein Chat ist daher kein anonymer Platz an dem du tun und lassen kannst, was du willst, ohne dafür bestraft zu werden.

Arbeitsblatt zum Text

Beantworte die folgenden Fragen:

1) Schreibe hier drei Regeln der Chatiquette auf, die du dir gemerkt hast!

2) Ist man in einem Chat anonym? Darf man schreiben, was man will? Begründe deine Antwort!

3) Recherche-Auftrag: Steige ins Internet ein und suche nach einem Kinderchat. Versuche, die Chatiquette dieses Chats zu finden. Lies sie dir aufmerksam durch und markiere die wichtigsten Stellen darin mit einem Textmarker.

Foto: stuartmiles / bigstockphoto.com

Bewertung:
Bewertungen: 1050 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Luise Veltmann

Luise wohnt mit ihrem Mann, ihrem zweijährigen Sohn Max und bald auch mit Kind Nr. 2 in Lübeck. Wenn Sie neben der Arbeit als Autorin für den Elternkompass die Zeit findet, dann geht Luise ins Fitnessstudio oder zeichnet. Die Zeit ist aber knapp, denn der kleine Max liebt es mit seiner Mama zum Kinderturnen zu gehen und Oma und Opa zu besuchen.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!