Dein Baby mit 10 Wochen: Welche Entwicklungsschritte stehen bevor?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, hat es vielleicht noch mit dem 8-Wochen-Schub zu kämpfen. Dieser zweite Wachstumsschub vom Baby geht mit vielen Veränderungen einher. Die Sinne werden schärfer und Dein Kind betrachtet nun ganz aufmerksam Menschen, Dinge und Tiere.

Dein Baby liebt nun alles was glitzert und sieht Dir gerne beim Essen zu. Erfahre mehr über die Entwicklung vom Baby in Woche 10.

Dein Baby mit 10 Wochen: Wie entwickelt sich mein Sprössling körperlich?

Ab der 10. Lebenswoche nimmt Dein Kind in etwa 140 bis 170 Gramm pro Woche zu. Viele Babys wiegen in diesem Alter zwischen 5.800 und 6.400 Gramm. Sowohl Mädchen als auch Jungs sind mit 10 Wochen circa 52 bis 66 Zentimeter groß.

Dies sind allerdings nur Richtwerte – Du musst Dir keine Sorgen machen, wenn Dein Baby etwas von dieser Norm abweicht. In der Regel trägt Dein Nachwuchs jetzt Babykleidung in der Größe 56 bis 62.

Entwicklung von Deinem Baby: Motorik und Reflexe

Dein Baby lässt sich inzwischen zum Sitzen hochziehen und kann in dieser Position sein Köpfchen fast selbstständig halten. Auch in Bauchlage gelingt es Deinem Baby, seinen Kopf anzuheben. Dies eröffnet ihm neue und ungewohnte Perspektiven.

Bis Dein Nachwuchs allerdings die volle Kontrolle über seinen Kopf erlangt, muss noch ein bisschen Zeit vergehen. Wenn Dein Baby zur Welt kommt, ist es mit frühkindlichen Reflexen ausgestattet, die das Überleben des Neuankömmlings sichern.

Dazu zählt unter anderem der Greifreflex. Das bedeutet, dass Dein Sprössling Dinge und Finger automatisch umklammert. Außerdem ballt Dein Baby seine Hände in den ersten paar Wochen zu einer Faust.

Ab dem Alter von 2 Monaten beginnen sich die Händchen langsam und vorübergehend zu öffnen. In den nächsten Wochen werden diese angeborenen Reflexe immer mehr in den Hintergrund rücken und gezielteren Bewegungsabläufen weichen.

Die Sinneswahrnehmung von Deinem Baby mit 10 Wochen

Beim Wachstumsschub vom Baby in der 8. Woche profitieren vor allem die Sinne Deines Sprösslings. Die Sinne werden aktiver und empfänglicher und Dein Kind beginnt Menschen, Tiere und Dinge ganz ausführlich zu betrachten. Es entdeckt Lichtquellen und beginnt seine Hände wahrzunehmen.

Sehvermögen

Das Sehvermögen Deines Babys braucht am längsten Zeit, bis es vollständig entwickelt ist. Erst ab einem Alter von 8 Monaten kann Dein Liebling fast so gut sehen wie ein Erwachsener.

In den ersten Wochen nimmt Dein Kind die Welt in schwarz-weiß und unscharf wahr. Inzwischen hat es jedoch gelernt, bestimmte Punkte mit den Augen zu fixieren. Außerdem gelingt es Deinem Baby, sich bewegende Menschen, Tiere und Gegenstände mit den Augen zu verfolgen.

Hörvermögen

Das Hörvermögen Deines Babys ist bereits bei der Geburt gut entwickelt. Allerdings fällt das Verarbeiten der akustischen Reize anfangs noch schwer. Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, ist es empfänglicher für Umgebungsgeräusche und kann diese besser verarbeiten.

Hört Dein Baby ein Geräusch, wird es seinen Kopf in die entsprechende Richtung drehen. In diesem Alter sind manche Babys besonders geräuschempfindlich. Schaffe daher eine ruhige Atmosphäre ohne Geräusche vom Radio oder Fernseher im Hintergrund.

Geruchs- und Geschmackssinn

Der Geruchssinn Deines Babys ist von Anfang an vollständig ausgereift. Dieser Sinn hilft ihm direkt nach der Geburt Deine Brust zu finden. Dein Kind verfügt auch von der ersten Sekunde an über besonders feine Geschmacksnerven.

Es ist auf Deinen Geruch und den Geschmack der Muttermilch geprägt. Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, kann es dank seines Geruchssinns zwischen vertrauten und fremden Menschen unterscheiden. Es präferiert außerdem süße Gerüche wie Banane oder Vanille.

Tastsinn

Der Tastsinn ist von der ersten Sekunde an vollständig entwickelt. Die Ausbildung dieses Sinns beginnt nämlich schon in der 5. Schwangerschaftswoche. In dieser frühen Phase nimmt der Embryo bereits Berührungen an den Lippen wahr.

Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, kann es seine Tastempfindungen immer besser steuern und es genießt Berührungen und Streicheleinheiten immer mehr.

Dein Baby mit 10 Wochen: So entwickelt sich Dein Baby geistig

Von dem Wachstumsschub bei Babys in der 8. Woche haben auch die geistigen Fähigkeiten profitiert. Der kleine Erdenbürger nimmt seine Umwelt jetzt viel aufmerksamer wahr. Dein Baby beobachtet Dich und versucht Dein Verhalten nachzuahmen.

Es lächelt Dich bewusst an und kann sein Schreien je nach Anlass variieren – so erkennst Du leichter, ob Dein Baby Hunger hat, müde ist oder Zuwendung möchte.

Baby-Entwicklung: Emotionen

Grundlegende Emotionen wie Ekel, Neugier oder Erschrecken kann Dein Baby bereits ziemlich früh äußern. Schon in den ersten Wochen bildet Dein Kind ein emotionales Gedächtnis aus. Positive Emotionen und Glücksmomente bleiben dabei besonders im Gedächtnis. Mit 10 Wochen ist Dein Kind in der Lage, Freude zu empfinden und zu äußern. Wenn Du Dich ihm zuwendest, wird es ein zufriedenes Gesicht zeigen und Dich anlächeln.

Sicherheit und eine starke emotionale Bindung sind essenziell für eine positive Entwicklung vom Baby. Wenn Dein Kind Geborgenheit und Sicherheit von vertrauten Bezugspersonen erfährt, fällt es ihm später leichter, mit Krisen umzugehen und eine stabile Persönlichkeit zu entwickeln.

Baby-Entwicklung: Soziales und Kommunikation

Dein Baby ist 10 Wochen jung und fleißig damit beschäftigt soziale Beziehungen aufzubauen. Seit es 6 Wochen alt ist, lächelt es Dich bewusst an und möchte sich mit Dir austauschen.

In dieser Phase baut Dein Kind seine kommunikativen Fähigkeiten immer weiter aus. Dein Baby produziert nun immer mehr Laute. Dies ist ein wichtiger Schritt in der sprachlichen Entwicklung vom Baby. Außerdem bereitet es sich damit auf die Lallphase im 4. Monat vor.

Was kann ich tun, wenn das Baby krank wird?

In den ersten Wochen sind Babys noch gut geschützt vor Infektionen. Ab der 10. Woche kann es jedoch passieren, dass sich Dein Kind mit einer Erkältung ansteckt. Wenn die Nase läuft und es hustet und Fieber hat, solltest Du den Kinderarzt besuchen.

Denke auch daran, die Hausapotheke auf den Neuankömmling einzustellen. Um die Nase frei zu bekommen, ist ein wenig Meerwasser-Nasenspray hilfreich. Du kannst auch etwas Muttermilch in die Nase träufeln. Diese enthält Immunglobuline, welche die Nase wieder frei machen.

Die Entwicklung vom Baby spielerisch fördern

Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, hast Du viele Möglichkeiten es spielerisch zu fördern. Ob neues Spielzeug oder lustige Spiele – lass Dich von den folgenden Tipps inspirieren.

Flugstunden

Spiele mit Deinem Baby „Durch die Luft fliegen“. Da Dein Sprössling nun immer mehr Kontrolle über seinen Körper gewinnt, macht dieses Spiel besonders viel Spaß. Ihr benötigt dafür keine Hilfsmittel und Du schulst gleichzeitig die Grobmotorik Deines Schatzes.

Lichtspiele mit der Taschenlampe

Für dieses Spiel benötigst Du nichts weiter als eine Taschenlampe. In diesem Alter entdeckt Dein Baby Lichtquellen und sieht diesen aufmerksam hinterher. Lasse die Taschenlampe in einem dunklen Raum langsam über die Decke wandern.

Macht es Euch dabei am besten auf dem Schaukelstuhl bequem. Dein Baby wird den Lichtstrahl fasziniert beobachten. Gleichzeitig werden visuelle Wahrnehmung sowie das Verständnis von Ursache und Wirkung geschult.

Spieluhr

Hänge eine schöne Spieluhr über dem Bettchen auf. Die beruhigende Musik hilft Deinem Baby beim Einschlafen. Außerdem werden Gehör und Konzentrationsfähigkeit geschult.

Dein Baby mit 10 Wochen: Entwicklungsschritte im Überblick

  • Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, wiegt es circa 5.800 bis 6.400 Gramm
  • Der kleine Erdenbürger ist in etwa 50 bis 62 Zentimeter groß
  • Dein Baby kämpft vielleicht noch mit dem 8-Wochen Schub
  • Dein Sprössling lässt sich zum Sitzen hochziehen
  • In Sitzposition gelingt es ihm, fast selbstständig den Kopf zu halten
  • In Bauchlage hebt Dein Baby sein Köpfchen an
  • Dein Baby beginnt seinen Körper wahrzunehmen und erlangt immer mehr Kontrolle über ihn

Fazit

Der Wachstumsschub von Babys in der 8. Woche hat eine rasante Weiterentwicklung bewirkt. Du kannst Dein Kind jetzt zum Sitzen hochziehen und es kann seinen Kopf schon fast selbstständig halten. In Bauchlage hebt es seinen Köpfchen bereits für ein paar Sekunden an.

Dein Baby gewinnt also immer mehr Kontrolle über seinen Körper. Die Bewegungen werden flüssiger und die frühkindlichen Reflexe verschwinden allmählich. Die Sinne Deines Babys sind jetzt aktiver und empfänglicher. Dein Sprössling beobachtet Menschen, Tiere und Dinge, die sich bewegen, aufmerksam mit den Augen.

Wenn es ein Geräusch hört, dreht es sich in die entsprechende Richtung. In dieser Phase sind einige Kinder besonders geräuschempfindlich. Sorge daher für eine ruhige Atmosphäre. Dein Sprössling kann vertraute und fremde Menschen alleine aufgrund des Geruchs voneinander unterscheiden.

Dein Baby ist nun auch in der Lage, seine Tastempfindungen immer besser zu steuern. Streicheleinheiten, Kuscheln und Küsse genießt Dein Kleines jetzt besonders und sind förderlich für die Entwicklung vom Baby.Die geistige Entwicklung vom Baby schreitet in rasantem Tempo voran.

Es lächelt Dich immer öfter an und baut eine starke emotionale Bindung zu Dir auf. Dies ist wichtig, damit Dein Kind später zu einer stabilen Persönlichkeit heranwächst, die gut mit Krisen umgehen kann. Wenn Dein Baby 10 Wochen alt wird, kann es Freude empfinden und ausdrücken.

Wenn Du Dich ihm zuwendest, wird es Dir ein zufriedenes Gesicht zeigen. Mit lallenden Geräuschen und ersten Lauten möchte Dein Sprössling Dich in einen Dialog verwickeln. Antworte Deinem Baby, damit es sich ernst genommen fühlt.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top