Dein Baby mit 12 Wochen: Diese Dinge solltest Du berücksichtigen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Ein Baby mit 12 Wochen ist unglaublich aufmerksam und wird immer interessierter an seiner Umwelt. Spätestens jetzt, wenn Dein Baby 12 Wochen alt ist, ist es also besonders aufnahmefähig und neugierig. Lies Deinem Baby mit 3 Monaten vor. Erst kurze Geschichten oder singe ihm ein paar schöne Schlaflieder vor.

Selbst wenn es in diesem Alter die Inhalte natürlich noch nicht verstehen kann, so reagiert es doch sehr wohl auf die angenehmen Reize, auf Bilder, auf Deine Stimme, Gestiken und Mimiken.

Das verändert sich, wenn Dein Baby 12 Wochen alt ist

In der 12. Lebenswoche ist ein bemerkenswerter Wachstumsschub beim Baby spürbar. Dein kleiner Schatz wird jetzt verstärkt auf sein Umfeld reagieren. Es beginnt, „echt“ zu lächeln, weil ein Baby mit 12 Wochen instinktiv versteht, dass es ein Ausdruck der sozialen Verbundenheit ist.

Wenn Du es anlächelst, wird es zurücklachen. Je nachdem, wie es sich fühlt oder wie ein Baby mit 12 Wochen die Dinge begreift, wird es insgesamt bewusster lächeln, Geräusche von sich geben und mit noch mehr Neugier sein Zuhause bzw. sein soziales Umfeld wahrnehmen.

Ist ein Baby drei Monate, wird es meist so stark sein, dass es das Köpfchen eigenständig anheben kann, wenn es auf dem Rücken liegt. In der Bauchlage wird es ihm jetzt gelingen, sich mit den Ärmchen kurzzeitig von der Unterlage abzustemmen.

Diese unwillkürlichen „Kräftigungsübungen“ im Bereich des Oberkörpers sind die ersten Voraussetzungen dafür, dass Dein kleiner Wonneproppen beim nächsten Wachstumsschub eines Babys – etwa im vierten Monat – die ersten Krabbelausflüge in seiner kleinen Welt unternehmen wird.

Der nächste Wachstumsschub Deines Babys – freue Dich darauf

Die Welt wird für Dein Baby im Alter von 12 Wochen immer bunter und abenteuerlicher. Es nimmt sie mehr und mehr „mit Sinn und Verstand wahr“. Angst vor bestimmten Gefahren kennt es jetzt allerdings noch nicht.

Deshalb ist Vorsicht geboten, wenn es zu scharfen oder heißen Gegenständen greift. Die Verletzungs- und Unfallgefahr ist bei einem Baby mit 12 Wochen also durchaus bereits gegeben. In Sachen Feinmotorik tut sich einiges, sobald Dein Kind drei Monate alt ist.

Wie Du diese neuen Fähigkeiten gezielt ausbauen und fördern kannst und was überdies zu beachten ist, wenn Dein Baby 12 Wochen alt ist – das erfährst Du in diesem Artikel.

Dein Baby mit 12 Wochen – ein beeindruckender Wachstumsschub beim Baby

Sobald Dein Baby 12 Wochen alt ist, wirst Du den nächsten bemerkenswerten Entwicklungsschub beim Baby feststellen. Die Koordination der kleinen Händchen hat sich weiter entwickelt, und es greift nun gezielter nach Deinen Händen oder nach buntem Spielzeug.

Jetzt, wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, kannst Du damit beginnen, spezielles Förderspielzeug oder Baby-Gyms etc. zu kaufen. Mit Spielgeräten dieser Art wirst Du Deinem Baby mit 12 Wochen nicht nur Freude machen, sondern Du kannst die Entwicklung Deines Babys zusätzlich pushen.

Unterstütze den Entwicklungsschub von Deinem Baby

Nicht nur mit pädagogisch gut durchdachtem Spielzeug oder mit kindgerechten Trainingsgeräten kannst Du jetzt viel aus dem Wachstumsschub beim Baby „herausholen“, sondern vielmehr durch ein noch gezielteres Miteinander.

Beschäftige Dich deshalb jetzt, wo Dein Baby 12 Wochen ist, noch intensiver mit ihm. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, besuche einen PEKiP-Kurs oder nehme an einem Baby-Schwimmkurs teil. Die dort vermittelten Bewegungsübungen helfen, die Motorik zu verbessern und den Entwicklungsschub beim Baby nachhaltig zu unterstützen.

Die Teilnahme an Kursen dieser Art ist selbstverständlich stets freiwillig. Sie dient lediglich dazu, den Eltern die Möglichkeit zu geben, ihren kleinen Wonneproppen durch neue Einflüsse zu unterstützen und den Wachstumsschub beim Baby bestmöglich zu nutzen.

Angebote dieser Art sind überdies von Vorteil, damit Mamis und Papis untereinander Kontakte knüpfen können, wenn sie es wollen.

Hinweis

So wichtig es ist, Dein Baby mit 12 Wochen durch gezielte Spiel- und Schwimmangebote oder dergleichen in seiner Entwicklung zu fördern, so elementar ist es zugleich, dass Ihr innerhalb Eurer kleinen Familie viel Zeit zu Zweit bzw. zu Dritt miteinander verbringt.

Weil die Aufmerksamkeit bzw. das Interesse des Kindes an seiner Umwelt jetzt bereits recht so groß ist, macht es Sinn, diese Phase auch zu nutzen, um die familiäre Bindung durch viel Liebe und Zuwendung zu stärken.

Ist das Baby 12 Wochen, fällt sowohl mit Blick auf den körperlichen Entwicklungsschub beim Baby viel Positive auf, sondern auch in Bezug auf die sprachlichen Fähigkeiten. Sobald ein Baby 3 Monate alt ist, kann es die Gesichter vertrauter Personen erkennen und sie sogar unter fremden Menschen herausfiltern.

Es vermag nun vermehrt Dinge wahrzunehmen und „passende“ Laute dazu zu bilden. Die Hör- und Riechfähigkeiten sowie die kognitiven Fähigkeiten verbessern sich bei diesem Wachstumsschub beim Baby ebenfalls rasant.

Das kannst Du tun, um das Sprachgefühl Deines Babys zu fördern

  • Sprich und singe jetzt viel mit Deinem Baby, wenn es 12 Wochen alt ist.
  • Ist ein Baby 3 Monate, hat es Freude daran, Laute zu geben oder Geräusche nachzuahmen. Sing- und Sprechspiele sind deshalb bei diesem Entwicklungsschub beim Baby sehr sinnvoll.
  • Erkläre Deinem Kind die Dinge, die gerade besonders sind. Zum Beispiel beim Einkaufen, beim Windeln wechseln, bei der Hausarbeit etc.
  • Durch häufiges Erzählen gewöhnt sich Dein Baby, wenn es 12 Wochen ist, an Deine Stimmlage bzw. Deine Art zu sprechen. Durch eine hohe Stimmlage kannst Du Deinen Schatz liebevoll auffordern, auf Gesagtes zu antworten.
  • Animiere Dein Baby, „mitzusingen“, wenn Du ein Lied anstimmst.
  • Durch die Gegenwart fremder Personen bzw. von Großeltern, Freunden oder Nachbarn kann Dein Kind lernen, die Stimm- und Sprachvielfalt kennen zu lernen und sich auf „neue Töne“ einzustellen.

Tipp

Hast Du eine andere Muttersprache als der Vater Deines Kindes? Soll Dein Kind zweisprachig aufwachsen? Dann ist jetzt, wo Dein Baby 12 Wochen alt ist, die ideale Phase, um diesen Entwicklungsschub beim Baby gezielt zu nutzen.

Ein überaus wertvoller Entwicklungs- und Wachstumsschub beim Baby

Der Aspekt, dass sich ein Wachstumsschub bei Babys im 3. Lebensmonat positiv und nachhaltig auf die Feinmotorik auswirkt und es gezielter greifen, fassen und berühren kann, ist für Eltern von besonderer Bedeutung.

Der Wachstumsschub beim Baby kann daher sehr gut mit den im Sprachzentrum entstehenden Fertigkeiten kombiniert werden. Berührungen und Tastempfindungen, die zuvor womöglich noch eher zufällig waren, kann ein Baby mit 12 Wochen noch gezielter steuern – und vor allem auch „sinngemäß“ wahrnehmen.

Durch Spielbücher, Tastspiele oder Greiflernspiele kannst Du Dein Kind dahingehend unterstützen, dass es Gefühltes bewusster und mit einer höheren Intensität wahrnehmen und sich selbst auf seine kindliche Art und Weise leichter ausdrücken und verständlich machen kann.

Auch während dieser Phase ist die direkte Zuwendung grundlegend. Liebevolle Streicheleinheiten, Berührungen und vielleicht sogar sanfte Massagen vertiefen die Sinneswahrnehmungen Deines Kindes beim Fühlen, Spüren und Tasten zusätzlich.

Dein Baby mit 12 Wochen – der Wachstumsschub beim Baby auf den Punkt gebracht

  • Ab dem Zeitpunkt seiner Geburt hat ein Baby mit 12 Wochen zwischen 500 und 1.200 Gramm an Gewicht zugenommen
  • Die Schuhgröße ist jetzt etwa 15 bis 16
  • Die Konfektionsgröße wird bei einem Baby, wenn es 3 Monate ist, mit rund 56 bis 68 beziffert
  • Der Umfang des Köpfchens beträgt 38 bis 40 cm
  • Das Seh-, Sprach- Gehör- und Tastvermögen verbessert sich
  • Die Feinmotorik verbessert sich und es kann überdies kräftiger strampeln
  • Die Stabilität der Kopf- und Nackenmuskulatur verbessert sich und wird insgesamt kraftvoller
  • Im Alter von drei Monaten braucht Dein Baby zwischen 15 und 18 Stunden Schlaf pro Tag

Den Wachstumsschub bei Babys fördern – so geht’s

Um die Entwicklung Deines Kindes jetzt optimal zu fördern, ist die regelmäßige innige Zuwendung sowie häufiges Sprechen, liebevolles Erklären, Singen und Spielen elementar. Durch den Besuch von Spiel-, Bewegungs- oder Schwimmkursen kannst Du die spezifischen Fähigkeiten bei einem Baby mit 12 Wochen zusätzlich unterstützen.

Stoff-, Tast- und Spielbücher sind jetzt optimal, und auch Vorlesebücher sowie Spielbögen, Krabbeldecken aus verschiedenen Materialien sind für die kindliche Entwicklung sehr wichtig. Weiche Plüschbälle zum Spielen und Greifen sowie Holz- und Plastikspielgeräte stellen hierbei für ein Baby mit 12 Wochen eine nützliche Ergänzung dar.

Der so genannte 12-Wochen-Wachstumsschub bei Babys ist der dritte von insgesamt acht bedeutsamen Entwicklungs- bzw. Wachstumsschüben, die ein Mensch in den ersten 12 Lebensmonaten durchläuft. Wenn Dein Baby mit 12 Wochen aber noch nicht all die Dinge kann, die bei diesem Wachstumsschub für Babys „normal“ sind, dann muss das nicht gleich ein Grund zur Besorgnis sein.

Bei manchen Kindern kann die Entwicklung in der Anfangszeit noch etwas zögerlich verlaufen. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du im Zweifel unbedingt den Kinderarzt Deines Vertrauens konsultieren.

Natürlich ist es ebenfalls wichtig, die regelmäßigen Untersuchungstermine in der Kinderarztpraxis wahrzunehmen. Dort wird jeder Wachstumsschub beim Baby genau kontrolliert – und auch mögliche Verzögerungen oder andere Auffälligkeiten explizit eruiert.

Fazit

Eltern neigen dazu, ihr Kind häufig mit anderen Babys im gleichen Alter zu vergleichen. Sofern Mamis oder Papis im Zuge dessen feststellen, dass der Sprössling anderer Eltern möglicherweise mehr Fortschritte in seiner Entwicklung macht, als das eigene Kind, kommen mitunter Sorgen und Ängste auf.

Dabei sind solche Bedenken häufig überflüssig. Unterstütze Dein Kind von Anfang an und verwöhne es mit viel Liebe und Zuneigung. Alle medizinischen Fragen kannst Du bei den regelmäßigen Erstuntersuchungen medizinisch klären lassen.

In jedem Fall ist es wundervoll miterleben zu können, wie sich die lieben Kleinen ab dem ersten Tag ihres Lebens entwickeln.

Quellen

https://www.hallo-eltern.de/baby/baby-12-wochen-alt/

https://www.windeln.de/magazin/baby/entwicklung-baby/ihr-baby-im-3-monat.html

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top