Dein Baby mit 4 Wochen: So hat sich Dein Baby bisher entwickelt

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Dein Baby ist 4 Wochen jung und hat bis zu diesem Zeitpunkt eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. Dein Nachwuchs verfügt sogar schon über ein emotionales Gedächtnis.

Wenn Dein Baby 4 Wochen alt wird, hat es bereits enorm viel geleistet: Es hat sich in den letzten Wochen erfolgreich auf die Welt „da draußen“ eingestellt. Der Geruchs-, Geschmacks-, Tast- und Hörsinn ist gut entwickelt und mit vier Wochen kann sich Dein Baby bereits Dinge merken und eine gewisse Erwartungshaltung einnehmen.

Dein Baby mit 4 Wochen: Die körperliche Entwicklung

Dein Baby ist 4 Wochen alt geworden und hat bereits eine aufregende Entwicklung hinter sich. Dein Sprössling hat wöchentlich circa 200 Gramm zugenommen und ist in etwa fünf Zentimeter gewachsen.

Auch der Kopfumfang Deines Babys hat sich rasant vergrößert. Die ersten Strampler passen schon bald nicht mehr. Erfahre mehr über die Entwicklung vom Baby im Bereich der Motorik, Reflexe und Sinne.

Entwicklung von Motorik und Reflexen

Babys kommen mit frühkindlichen Reflexen zur Welt, die dem Selbstschutz dienen und das Überleben sichern. Wenn Du beispielsweise die Handinnenflächen Deines Kindes berührst, schließen sich die kleinen Händchen automatisch. Dabei handelt es sich um den sogenannten Greifreflex, der bewirkt, dass Dein Baby Gegenstände und Finger festhalten kann.

Dein Kind verfügt in den ersten Wochen über viele weitere Reflexe wie den Suchreflex, Moro-Reflex oder Schreitreflex. Wenn Dein Baby 4 Wochen alt wird, bilden sich diese Reflexe nach und nach zurück und machen Platz für koordiniertere Bewegungen.

Viele Babys schaffen es bereits ihren Kopf in Bauchlage für einige Sekunden aufrecht zu halten. Das eröffnet ihnen eine völlig neue Perspektive und ist eine besonders spannende Erfahrung für die Kleinen.

Auch in Sitzhaltung schaffen es manche Kinder schon, den Kopf für einen kurzen Moment aufrecht zu halten. Dein Baby ist 4 Wochen jung und kann seinen Kopf inzwischen zur Seite drehen und seine Beinchen und Füße beugen.

So verändert sich die Sinneswahrnehmung Deines Babys mit 4 Wochen

Dein Neugeborenes mag auf den ersten Blick vielleicht etwas hilflos wirken – Geruchs-, Geschmacks-, Tast- und Hörsinn sind jedoch schon gut entwickelt. Dein Baby kann außerdem von der ersten Sekunde seines Lebens an sehen.

Sehfähigkeit

Die Sehfähigkeit entwickelt sich bereits im Mutterleib. Dein Kind kann also direkt nach der Geburt sehen. Allerdings nimmt es seine Umwelt noch verschwommen wahr. Viele Fähigkeiten wie das beidäugige Sehen oder das Unterscheiden von Farbnuancen entwickeln sich erst in den darauffolgenden Monaten.

Wenn Dein Baby 4 Wochen alt wird, versucht es gelegentlich, mit seinen Augen einen bestimmten Punkt zu fixieren. Für kurze Zeit gelingt es ihm dann auch, das Mobile über dem Bett zu betrachten und fasziniert mit den Augen zu verfolgen.

Das ist ein wichtiges Training für die neugierigen Augen Deines Sprösslings. In dieser Phase gibt es bereits für kurze Momente intensiven Blickkontakt mit Deinem Baby.

Hörfähigkeit

Dein Nachwuchs kommt bereits mit einem gut entwickelten Hörsinn zur Welt. Die Hörfähigkeit muss in den nächsten Monaten jedoch noch ausreifen und sich weiterentwickeln. Im ersten Monat bevorzugt Dein Baby Deine Stimme und die anderer vertrauter Personen.

Relativ schnell nach der Geburt kann Dein Neugeborenes Deine Stimme von anderen unterscheiden. Dein Sprössling nimmt vielfältige Geräusche in seiner Umgebung wahr und mit der Zeit fällt es ihm immer leichter, diese auch zu verarbeiten.

Wenn Dein Baby 4 Wochen alt ist, hat es bereits vielfältige „Hörerfahrungen“ gesammelt und das Gehör wird immer feiner.

Geschmacks- und Geruchssinn

Der Geruchssinn ist im Gegensatz zum Seh- und Hörsinn bereits nach der Geburt vollständig ausgereift. Dies ist wichtig, um direkt nach der Geburt die Brust der Mutter zu finden. Frühgeborene aber der 28. SSW erkennen ihre Mutter schon am Geruch. Dein Baby verfügt neben einem komplett ausgereiften Geruchssinn auch über feine Geschmacksnerven.

Tastsinn

Der am besten entwickelte Sinn bei der Geburt ist der Tastsinn. Dieser ist besser entwickelt als der Seh-, Hör- und Geschmackssinn. Die bevorzugten Tastorgane Deines Säuglings sind von Anfang der Mund und die Zunge. Diese Bevorzugung hält auch noch einige Jahre an.

Die geistige Entwicklung Deines Babys mit 4 Wochen

Dein Baby ist 4 Wochen jung und nimmt bereits mehr Dinge wahr, als man vermuten könnte. Es verfügt über ein emotionales Gedächtnis. Inzwischen konnte widerlegt werden, dass einfache Denkprozesse ausschließlich an sprachliche Fähigkeiten gebunden sind.

Wenn das Baby 4 Wochen alt ist, ahmt es das Herausstrecken der Zunge und das Augenblinzeln nach. Dieses Spiel ist besonders unterhaltsam für die ganze Familie. Erfahre mehr über die emotionale und soziale Entwicklung vom Baby in Woche vier.

Die emotionale Entwicklung Deines Babys

Dein Baby ist bereits in der Lage, grundlegende Emotionen wie Neugier, Erschrecken, Eckel sowie Unbehagen zu zeigen und es hat auch schon ein emotionales Gedächtnis ausgebildet. Die ersten vier Wochen sind eine besonders sensible Phase, in der Dein Kind viel Geborgenheit und Nähe benötigt.

Hebammen, Psychologen und Bindungsforscher kommen nämlich alle zu demselben Schluss: In den ersten Monaten wird das sogenannte „Ur-Geborgenheitsgefühl“ geschaffen, welches wichtig ist, damit sich Dein Kind später zu einer stabilen Persönlichkeit entwickelt.

Soziale Entwicklung und Kommunikation

Wenn Dein Baby 4 Wochen alt ist, zeigt es noch das sogenannte „Reflexlächeln“. Das bedeutet, dass Dein Kind die Mundwinkel im Schlaf unbewusst nach oben zieht. Erst mit circa 6 Wochen tritt das soziale Lächeln auf, welches sich bewusst an eine Bezugsperson richtet.

Bereits nach der Geburt kommuniziert Dein Sprössling durch erste Lautsignale und Schreien. In ungefähr zwei Wochen wird Dein Baby auch erste Rachen-, Gaumen- und Kehllaute erzeugen.

So förderst Du Dein Baby mit 4 Wochen spielerisch

Im ersten Monat verbringen Babys noch viel Zeit mit Schlafen und Essen. Dennoch kannst Du einige Dinge tun, um die Entwicklung vom Baby spielerisch zu fördern. Vergiss dabei nicht, dass weniger mehr ist – immerhin sind Babys von vielen neuen Sinneseindrücken umgeben.

Beweglichkeit trainieren

Lasse eine Glocke oder Rassel aus verschiedenen Richtungen erklingen. Babys drehen den Kopf in Richtung Geräuschquelle und trainieren so ihre Beweglichkeit.

Aufmerksamkeit schulen

Halte einen schwarz-weißen Gegenstand deutlich vor Dein Kind und bewege ihn langsam in eine Richtung. Babys bevorzugen in den ersten Wochen helle und dunkle Töne, daher erregen schwarz-weiße Objekte seine Aufmerksamkeit. Lasse Deinen Nachwuchs den Gegenstand mit den Augen verfolgen und wechsle anschließend in die andere Richtung.

Körpergefühl entwickeln

Unternehme mit Deinem Baby eine sogenannte „Tastsinn-Reise“. Streiche mit einem Tuch und Federn über die verschiedenen Körperteile Deines Lieblings. Das fördert die Körperwahrnehmung.

Diese Untersuchungen stehen an

Wenn Dein Baby 4 Wochen alt wird, steht die U3 Vorsorgeuntersuchung an. Dabei handelt es sich um die erste Untersuchung in der ärztlichen Praxis. Ein wichtiges Ziel der U3 ist es, eventuelle Entwicklungsauffälligkeiten frühzeitig festzustellen.

Der Arzt achtet zum Beispiel darauf, ob Dein Baby seinen Kopf schon in Bauchlage halten kann oder nahe Gesichter aufmerksam beobachtet. Auch die Hüftgelenke Deines Sprösslings werden mit Ultraschall überprüft, um eventuelle Fehlstellungen frühzeitig behandeln zu können.

Schlafrhythmus

Dein Baby ist 4 Wochen jung und schläft im Schnitt etwa 17 Stunden pro Tag. Tagsüber macht es circa 4 bis 6 Schläfchen. Zwischen diesen Nickerchen ist es circa eine Stunde wach. Bis Dein Baby in der Nacht durchschlaft, wird es noch einige Monate dauern.

Es wacht in der Nacht mehrmals auf, um zu trinken. Diese unterbrochenen Schlafphasen sind völlig normal und wichtig für eine gesunde Entwicklung vom Baby.

Fazit

Dein Sprössling ist in seinem ersten Monat intensiv gewachsen und hat wöchentlich circa 200 Gramm zugenommen. Auch der Kopfumfang Deines Babys hat sich rasant vergrößert. Inzwischen benötigst Du bereits neue Babykleidung, da Dein Kind schon aus den ersten Stramplern heraus gewachsen ist.

Dein Baby ist 4 Wochen jung und kann in Bauchlage sein Köpfchen für ein paar Sekunden halten. In Sitzhaltung gelingt die Kontrolle des Kopfes ebenfalls für kurze Zeit. Dein Nachwuchs ist in der Lage, seinen Kopf zur Seite zu drehen und seine Beine und Füße zu beugen.

Hör-, Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn Deines Babys sind bereits gut entwickelt. In den ersten Wochen reifen diese Sinne noch weiter heran. Anfangs kann Dein Baby noch nicht so gut sehen. Mit vier Wochen gelingt es Deinem Nachwuchs vielleicht schon, sich mit seinen Augen auf einen bestimmten Punkt zu konzentrieren.

Dein Baby ist 4 Wochen jung und hat bereits eine starke emotionale Bindung zu Dir aufgebaut. Nähe und Geborgenheit sind für die Baby-Entwicklung jetzt besonders wichtig. Dadurch wächst Dein Kind zu einer stabilen Persönlichkeit heran, die mit Krisen gut umgehen kann.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top