Dein Kind hat Halsschmerzen? – so wird man sie los!

Halsschmerzen, oder auch Halsweh, sind bei Kindern ein Problem, das viele Eltern kennen und leider auch oft unterschätzen. Sie können bei Kindern zu einer ernsthaften Gesundheitsgefährdung werden, vor allem dann, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

In diesem Artikel werden Wir uns mit den verschiedenen Ursachen von Halsschmerzen bei Kindern auseinandersetzen. Zudem gebe ich Dir einige Tipps an die Hand, mit denen Du deinem Kind helfen kannst.

Dein Kind hat nicht nur Schmerzen, sondern atmet auch unregelmäßig? Dann könnte Dir dieser Beitrag weiterhelfen.

Warum hat mein Kind Halsschmerzen?

Halsschmerzen treten meistens durch Vireninfektionen auf, können aber auch durch Bakterien oder allergische Reaktionen verursacht werden. Die Symptome einer Halsschmerzattacke sind unter anderem Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Husten und Kopfschmerzen. Allerdings ist zu beachten, das Kleinkinder den Schmerz meist nicht genau lokalisieren können. Daher solltest du selbst ein Auge auf den Hals Deines Kindes werfen.

Auch interessant:
Nasenherpes: So schützt Du Dich und Dein Kind

Halsschmerzen kommen bei Kleinkindern häufiger vor, als bei Erwachsenen. Dies liegt vor allem daran, dass ihr Körper nicht so gut gegen Krankheitserreger ankommt wie bei Erwachsene und sich daher leichter anstecken. Ein starkes Immunsystem ist also Gold wert.

Meist entstehen Halsschmerzen durch:

  1. Viren oder Bakterien, die in die Atemwege gelangen.
  2. Allergene wie Staub oder Pollen
  3. einen Muskelkater oder eine Verletzung der Stimmbänder ( beispielsweise durch das all bekannte, häufige Geschrei)
  4. in sehr seltenen Fällen durch einen Tumor oder eine Erkrankung des Gehirns

Was tun, wenn Mein Kind Halsschmerzen hat?

Zunächst einmal solltest Du ruhe Bewahren. Jeder von uns hat schon einmal unter Halsschmerzen gelitten und am Endes Tages sind sie immer wieder, ohne gravierende Schädigungen , weggegangen. Wie Du am besten für dein Liebling da sein kannst erfährst du hier

Auch interessant:
5 Tipps, wie Du dein Kind vor Polypen schützen kannst

Lindern lassen sich Halsschmerzen in der Regel mit Hausmitteln wie:

  • Salbeitee
  • Honig ( Beispielsweise in aufgekochter Milch)
  • lauwarmes Wasser ( Beispielsweise mit einem Teelöffel Zitronensaft)
  • Salzwasser
  • Propolis
  • Wärme ( Beispielsweise durch einen Schal oder einen Rollkragenpullover)

Sollten die Halsschmerzen jedoch länger als eine Woche andauern, oder mit anderen Symptomen einhergehen, solltest Du mit deinem Kind einen Hausarzt oder einen HNO-Arzt aufsuchen.

Eine generelle Übersicht über häufige Kinderkrankheiten kannst du hier finden.

Symptome, die Du besser abklären solltest:

  • Fieber
  • Schluckbeschwerden
  • Ohrenschmerzen

Welche Hausmittel können Halsschmerzen bei Kindern lindern?

Wärme kann den Schmerz lindern. Mit einen Schal, einem Tee oder einer heißen Milch mit Honig kann man viel bewirken.

Sind Halsschmerzen bei Kindern vergleichbar mit Halsschmerzen von Erwachsenen?

Nein, Kinder haben ein schwächeres Immunsystem als Erwachsene. Viruserkrankungen, die Grund für Halsschmerzen sein können sollten deshalb sehr ernst genommen werden.

Quellen:

https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/kinderkrankheiten/das-hilft-bei-halsschmerzen-791755.html

https://www.kinderhausmittel.com/halsweh-unsere-5-top-hausmittel-tipps-fuer-jedes-alter/

https://www.erkaeltungs-ratgeber.de/halsschmerzen/kinder

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.