Die Schnullerkette: Praktisches Accessoire und Spielzeug für Dein Kind

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Am Schnuller scheiden sich die Geister: Ist er gut für die Zähne oder schlecht? Braucht das Kind so etwas überhaupt? Anders bei der Schnullerkette: Hat das Kind einen Schnuller, ist auch immer die Kette dabei.

Ein Clip ist an der Kleidung Deines Kindes befestigt, daran befindet sich eine Kette. Am anderen Ende der Kette ist über einen kleinen Silikonring der Schnuller angebracht. Die kurze Kette aus bunten Perlen dient Deinem Kind zugleich als Spielzeug und unterhält es unterwegs.

Dekorativ, individuell und immer ein Statement, ist die Schnullerkette Accessoire und Spielzeug zugleich, erfüllt einen ganz praktischen Zweck und wird gerne geschenkt. Wie viele Schnullerketten braucht ein Kind?

Die Sicherheitsnorm der Schnullerkette

Babys spielen mit allem, was sie in die Finger bekommen. Die Kinder fangen mit wenigen Monaten schon an, gezielt nach Dingen zu greifen, daran zu ziehen und sie in den Mund zu stecken. Im Fall des Schnullers ist das eine tolle Sache.

Befindet der sich irgendwo in Reichweite, ist er auch schnell wieder im Mund. Hängt eine Schnullerkette am Schnuller, wird einfach daran gezogen. Und wenn die Kette dann über den Hals liegt, kann das zu Verletzungen führen. Deshalb dürfen Schnullerketten von der Clip-Befestigung bis ans Ende der Schlaufe, an der der Schnuller hängt, nicht mehr als 22 cm messen. Gemessen wird nicht in lockerem Zustand.

Die Schnullerkette wird unter starker Zugbelastung gemessen, denn Babys ziehen daran. Da die Schnullerketten meist aus dehnbaren Materialien gefertigt sind, werden sie unter Zug länger. Wie genau so eine Längenmessung unter welchen Bedingungen aussieht, kann unter der Schnullerketten-Norm DIN EN 12586 nachgelesen werden.

Wenn Du eine Schnullerkette selber machen willst, musst Du die Norm natürlich nicht einhalten. Die Norm wurde geschaffen, damit im Handel erhältliche Schnullerketten nach einem allgemeinen Standard als sicher erkannt werden können.

Das soll den Herstellern Rechtssicherheit geben. Wer eine Schnullerkette mit Namen oder Motivperlen, aus buntem Garn oder anderem Material selber macht, sollte aber wissen, was er tut. Spielen Babys mit der Schnullerkette, liegt sie schnell um den Hals. Das ist vor allem dann der Fall, wenn das Kind im Laufstall oder auf einer Decke auf dem Boden liegt und sich herumtollt.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Schnullerkette?

Der Sinn der Schnullerkette ist erst einmal, dass der Schnuller nicht auf den Boden fallen kann. Kinder spucken den Schnuller oft einfach aus, wenn sie gerade keine Lust darauf haben. Dabei ist dem Baby egal, wo der Schnuller landet.

Damit der Schnuller nicht schmutzig wird, unterwegs nicht verloren geht und vor allem schnell wieder zur Hand ist, wird er mit einer Schnullerkette an der Kleidung des Babys befestigt. Die Kinder lernen recht schnell, dass sie ihren Schnuller am Ende der Schnullerkette wiederfinden.

Wollen sie den Schnuller im Mund haben, ziehen sie daher einfach an der Kette. Ist die Schnullerkette mit dem Namen des Kindes versehen, ist das auch in der Kindertagesstätte praktisch: Der Schnuller kann nicht verwechselt werden, weil die Schnullerkette mit Namen immer daran hängt.

Die Betreuungspersonen in der Einrichtung können den Namen der Mädchen und Jungen lesen und sprechen die Kinder immer richtig an. Da der Schnuller Kinder oft bis ins Kindergartenalter begleitet, kann die Schnullerkette mit Namen dann auch von den Kindern selbst wiedererkannt werden. D

ie Namen von Mädchen sind dabei oft so gestaltet, dass sie mit den Blumen- und Schmetterling-Motiven der Schnullerkette harmonieren. Schnullerketten mit Namen von Jungen sind in der Regel schlichter und weniger dekorativ gehalten.

Eine Schnullerkette hat jedoch auch Nachteile. Ist die Schnullerkette zu lang, kann sich Dein Kind damit im Spiel strangulieren. Ist die Schnullerkette aus minderwertigen Materialien hergestellt, enthält sie unter Umständen schädliche Materialien.

Die lösen sich, wenn Dein Baby an der Schnullerkette nuckelt. Sie können über die Haut aufgenommen werden. Besonders eingefärbte Schnullerketten und Ketten aus Kunststoffen können eine Gefahr darstellen.

Wenn Du eine Schnullerkette kaufst, solltest Du auch auf die Verarbeitung achten. Besteht die Schnullerkette aus vielen kleinen Perlen oder Anhängern, darf sich kein Teil lösen. Babys haben manchmal recht viel Kraft, außerdem kauen sie auf der Schnullerkette herum. Hält die Schnullerkette das aus, ohne dass sich Teile oder Partikel lösen?

Vorteile der Schnullerkette auf einen Blick:

  • Verhindert, dass der Schnuller verloren geht
  • Ermöglicht dem Kind, den Schnuller selbst zu finden und in den Mund zu stecken
  • Ist als Spielzeug interessant
  • Stärkt durch Spielmöglichkeiten Motorik und Selbstbewusstsein des Kindes
  • Aufgrund Mädchennamen oder Jungennamen eindeutig zuzuordnen, Schnuller werden nicht vertauscht

Nachteile der Schnullerkette kurz zusammengefasst

  • Strangulationsgefahr
  • Verschluckbare Kleinteil
  • Unter Umständen hygienisch bedenklich
  • Kann mit Chemikalien belastet sein

Schnullerkette selber machen? Diese Möglichkeiten gibt es!

Manche Mütter knüpfen aus dünnen Baumwollfäden eine Schnullerkette nach Art eines Freundschaftsbändchen. Diese Schnullerketten haben den Vorteil, dass sie individuell gestaltet und immer wiedererkennbar sind.

Die Schnullerkette kann mit Namen versehen werden, wenn Du die entsprechende Knüpftechnik beherrschst. Außerdem ist so eine Schnullerkette sehr hautfreundlich und leicht elastisch. Du kannst selbst entscheiden, in welchen Farben und mit welchen Mustern Du die Schnullerkette gestaltest.

Und Du bist selbst dafür verantwortlich, dass die verwendeten Materialien gesundheitlich unbedenklich sind. Wenn Du textile Schnullerketten magst, kannst Du auch nähen. Ein farbiges Stück Stoff mehrfach übereinander gelegt und zu einem schönen Band versäumt ist bereits eine Schnullerkette. Wenn Du jetzt noch den Namen vom Mädchen oder Deinem Jungen darauf stickst, ist die Schnullerkette schon individualisiert.

Wenn Du Dein Kind zum Spielen anregen willst, gestaltest Du die Schnullerkette aber anders. Kinder greifen gerne bunte Dinge, die sich optisch stark voneinander unterscheiden. Und besonders interessant wird es, wenn sich die einzelnen Elemente auch noch unterschiedlich anfühlen.

In den ersten Lebensmonaten erkunden sie außerdem alles mit dem Mund. Eine Schnullerkette, die aus bunten Perlen in verschiedenen Formen besteht, ist also ideal. Denn so eine Schnullerkette regt die Sinne an und hilft Deinem Kind, seine Motorik zu entwickeln.

Die Schnullerkette wird zum Greifspielzeug. Du kannst die Schnullerkette mit Namen versehen, kannst kleine Tiere oder andere Motive als Perlen wählen. Du solltest allerdings darauf achten, dass der Faden in der Mitte der Perlen dick und stabil ist. Denn Dein Baby wird die Schnullerkette garantiert in den Mund stecken und darauf herum kauen. Der Faden muss das aushalten.

Perlen aus Holz oder aus Silikon?

Holz ist der Klassiker. Viele Greifspielzeuge und Rasseln werden heute noch aus Holz gefertigt. Denn das natürliche Material fühlt sich immer etwas warm an, hat eine tolle Oberfläche und ist stabil. Unbehandeltes Holz ist außerdem gesundheitlich völlig unbedenklich für Dein Baby.

Deshalb werden viele Schnullerketten aus bunten Holzperlen gefertigt. Moderner ist dagegen Silikon. Das künstliche Material ist so hygienisch, dass sogar medizinische Implantate daraus gefertigt werden. Und es bietet einige gestalterische Vorteile.

Silikon lässt sich in jede beliebige Form bringen. Man kann den Namen von Mädchen oder Jungen in Silikon gießen und als längliche, flache Perle ausformen. Man kann einzelne Buchstaben aus Silikon formen und daraus den Namen von Mädchen oder Jungen zusammensetzen. Tierformen, kleine Autos, Puppen, Sterne, Herzen und mehr sind möglich. Und Silikon kann weich oder hart sein.

Beißspielzeug für Babys wird heute oft aus Silikon gefertigt. Wenn Dein Kind die ersten Zähne bekommt, tut das weh. Die kleinen, spitzen Zähne drücken von innen durch das Zahnfleisch. Oft entzündet sich das Zahnfleisch und schmerzt.

Kann Dein Kind auf etwas herum kauen, lindert das die Schmerzen. Schnuller, Schnullerkette mit Namen oder Motivperlen, die Zipfel von Kopfkissen und Bettdecke – alles wird jetzt benutzt, um dem Zahn Druck zu bieten. Beißspielzeug aus Silikon ist etwas nachgiebig.

Fertigst Du Deine Schnullerkette aus unterschiedlich harten Silikonelementen, kann sich Dein Kind selbst aussuchen, auf was es herum beißen will. Silikon ist hygienisch. Die Schnullerkette aus Silikon kann abgekocht werden und in den gängigen Geräten sterilisiert werden.

Außerdem nimmt Silikon leicht die Temperatur seiner Umgebung an. Legst Du die Schnullerkette aus Silikon für eine Weile in den Kühlschrank, verschafft das kalte Material Deinem Baby beim Kauen noch einmal mehr Erleichterung. Denn es kühlt das strapazierte Zahnfleisch und lässt die Entzündung zurückgehen.

Schnullerkette kaufen: Darauf solltest Du achten

Die Schnullerkette für Dein Kind sollte nie länger als 22 cm sein. Achte darauf, dass der Clip drei Ventillöcher hat. Er muss rostfrei sein und darf in den metallischen Teilen kein Nickel enthalten. Die Schnullerkette muss farbecht sein.

Das betrifft sowohl die Schnullerkette selbst als auch alle daran hängenden Teile. Hat die Schnullerkette Anhänger, beispielsweise mit dem Namen von Mädchen oder Jungen, mit Motiven wie einem Storch mit Baby oder dergleichen, dann müssen auch diese Teile farbecht sein.

Alle Bestandteile der Schnullerkette müssen aus kindgerechten Materialien bestehen und dürfen keine Chemikalien abgeben. Für die Schnullerkette dürfen keine giftigen Farben und Lacke verwendet werden.

Welche Materialien für die Herstellung einer Schnullerkette geeignet sind, erfährst Du in der DIN EN 71-3. Achte darauf, dass die Schnüre der Schnullerkette reißfest sind, damit sich keine Kleinteile lösen. Übrigens sind handgefertigte Ketten oft stabiler und haben seltener produktionsbedingte Fehler.

Schnullerkette mit Namen ist ein beliebtes Geschenk

Freunde, Großeltern und Paten schenken zur Geburt oder zur Taufe gerne individuelle Dinge. Die Kette, die mit dem Namen von Mädchen oder Jungen versehen ist, stellt ein sehr beliebtes Geschenk dar. Allerdings sind im Handel nur Ketten mit den gängigsten Namen von Mädchen oder Jungen erhältlich.

Willst Du einen etwas selteneren Namen von einem Mädchen oder einem Jungen in die Schnullerkette eingearbeitet haben, musst Du die Schnullerkette selbst gestalten. Die Perlen sind, wie Schnulleradapter, Clips und Motivperlen, online in großer Auswahl erhältlich. Viel Spaß beim Basteln.

Quellen

https://www.famkreativ.de/Sicherheitsbestimmungen-Schnullerketten

https://www.eltern.de/baby/pflege-und-ausstattung/bilderstrecke-schullerketten.html

https://www.test.de/Test-Spielzeug-Babys-Schadstoffe-1063459-0/

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top