Diese Stillhilfsmittel helfen dir – verschiedene Tipps zum Stillen

Werdende Mütter beschäftigen sich spätestens nach der Geburt mit dem Thema stillen. Die Vorstellung ist ganz einfach: Das Baby hat Hunger und wird an die Brust gelegt. Es fängt an zu saugen und ist irgendwann satt. Danach schlummert es zufrieden ein. Doch was passiert, wenn das Stillen doch nicht ganz so einfach funktioniert? Viele Frauen denken sofort, es liegt an ihnen und fallen in ein tiefes Loch. Doch dieses Problem ist gar nicht so selten und es gibt heutzutage viele Hilfsmittel, um Mutter und Kind beim Stillen zu unterstützen.

Trau dich ruhig, dir Hilfe zu holen

Mittlerweile gibt es in der Drogerie oder in der Apotheke eine Vielzahl von unterstützenden Stillhilfsmitteln. Einige davon sind äußerst nützlich. Oft klagen Mütter zu Beginn der Stillzeit über schmerzende Brustwarzen. Diese können das Stillen erschweren und unangenehm machen. Daher sind wunde Brustwarzen oft Grund für ein frühzeitiges Abstillen. Häufig können die Ursachen mit der richtigen Stillhaltung und Stilltechnik gerichtet werden. Frisch gebackene Mütter sollten sich daher unbedingt das richtige Anlegen des Babys von einer Hebamme zeigen lassen. Auch eine Stillberatung kann dir weiterhelfen.

Verschiedene Produkte können dir helfen, das Stillen angenehm zu machen

Auch interessant:
Periode nach der Geburt: Wann setzt sie wieder ein?

Wenn es dennoch Probleme gibt, sind in der Apotheke Produkte zur Pflege der Brustwarzen erhältlich. Diese enthalten 100 Prozent hoch aufgereinigtes Lanolin. Lanolin ermöglicht eine feuchte Wundheilung, in der kein Schorf entsteht. Außerdem pflegen diese Produkte die Haut und sie bleibt geschmeidig.
Da sie frei von Farb-, Duft- und Konservierungsmitteln sind, müssen sie vor dem Stillen nicht abgewischt werden. Zusätzlich sind Hydrogel Pads in der Apotheke erhältlich, die zwischen den Stillmahlzeiten auf die Haut aufgelegt werden. Die Pads absorbieren Sekret und Muttermilch und spenden Feuchtigkeit. Zudem sorgen sie dafür, dass die Brustwarzen gekühlt werden.

Der passende BH ermöglicht schnelles Stillen

Natürlich gibt es noch weitere Stillhilfsmittel. Dazu zählt der Still-BH. Dieser gestaltet das Stillen einfacher. Nach der Geburt sollte deine Brust etwa 2 Körbchen größer sein als vor der Schwangerschaft. Da diese BHs eine Öffnung haben, gestaltet sich das Stillen einfacher und gelassener. Der BH muss nicht ausgezogen werden und du sparst somit Zeit.

Auch interessant:
Kaiserschnittnarbe: Das solltest Du beim Heilungsprozess beachten

Auch Stilleinlagen können dir helfen. Sie fangen die austretende Milch auf und halten deine Brust trocken. Das verhindert Brustentzündungen und sorgt für saubere Kleidung. Mittlerweile gibt es sowohl Einweg als auch Mehrwegstilleinlagen. Stillhütchen können Mutter und Kind helfen, wenn das Baby nicht richtig ansaugen kann. Das kann zum Beispiel sein, weil die Brustwarzen nicht weit genug vorstehen. So kann die intensive Zeit beim Stillen besser genossen werden.

Das kannst du tun, wenn die Brust zu voll ist

Eine elektrische Milchpumpe kann dir helfen, die Milch abzupumpen. Das ist zum Beispiel dann nötig, wenn du Milchstau entwickelst oder eine Frühgeburt stattfand. Diese Pumpen geben den Saugrhythmus eines Babys vor. Das regt die Milchproduktion an und hilft dabei, die Brüste zu leeren. Häufig gibt es Einwegbeutel, die an die Milchpumpe befestigt werden können. So kann die Milch gut portioniert werden.

Auch interessant:
Alle Artikel über die Zeit nach der Schwangerschaft im Überblick

Bei zu flachen Brustwarzen entsteht häufig das Problem, dass das Baby diese nicht oder nur schwer in den Mund bekommt. Um beim Aufrichten der Brustwarze zu helfen, gibt es sogenannte Brustwarzenformer zu kaufen. Die Brustwarze wird in die richtige Form gebracht.

Ein Stillkissen unterstützt dich dabei, die perfekte Stillposition zu finden. Sie sind in verschiedenen Farben und Formen erhältlich. Auch während der Schwangerschaft sind Stillkissen eine Erleichterung. Du und dein Baby habt es mit diesem Kissen richtig bequem.

Auch diese Hilfsmittel können für dich nützlich sein

Ein weiteres Hilfsmittel ist der Stilltee. Dieser fördert die Milchproduktion auf natürliche Weise. Die Milchbildung wird durch die enthaltenen Kräuter stimuliert. Es handelt sich dabei um verschiedene spezielle Tees/Kräutermischungen. Diese Tees bestehen meistens aus Anis, Kümmel, Melisse, Fenchel oder Bockshornkleesamen.

So machst du dir das Stillen noch einfacher

Passend zu Still-BHs bieten einige Hersteller Oberteile an, die extra Öffnungen besitzen. Auch das erleichtert das Stillen. Zusätzlich ist es in manchen Fällen ratsam, eine Stillkette zu kaufen. Diese sorgt dafür, dass das Baby nicht mehr an die Haare oder die Nase während des Stillens fasst. Ein Stilllicht hilft dabei, nicht vom grellen Zimmerlicht hellwach zu werden. Durch das gedimmte Licht fallen die Augen nach dem Stillen schnell wieder zu.

Auch interessant:
So gelingt der Wiedereinstieg ins Berufsleben nach der Elternzeit

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.