Essen in der Schwangerschaft – was geht und was nicht

Es gibt einige Lebensmittel, die in der Schwangerschaft nur in Maßen verzehrt, oder auf die ganz verzichtet werden sollte. Manche Nahrungsmittel können eine Gefahr für Dein Baby darstellen. Alles, was Du dazu wissen musst, haben wir Dir einmal zusammengefasst.

Alkohol, Koffein und Nikotin

Auf Alkohol solltest Du in Deiner Schwangerschaft komplett verzichten. Auch Pralinen oder Torten sowie Soßen, welche mit Alkohol verfeinert werden, sind absolut tabu. Die einzige Ausnahme stellen alkoholfreie Biere mit 0,0% Alkohol dar. Diese kannst Du ab und zu zu Dir nehmen.

Für Nikotin gilt das gleiche. Er ist genauso gefährlich wie Alkohol und kann ihm schlimmsten Fall sogar zu einer Totgeburt führen.

Auf Koffein können viele werdende Mütter nicht verzichten. Aber auch darauf solltest Du am besten ganz verzichten. Als Limitgrenze gilt 100 Milligram Koffein pro Tag, das entspricht ungefähr einer Tasse mit 150 Milliliter Kaffee.

Auch interessant:
Besser schlafen – vor und nach der Geburt

Viel trinken ist wichtig, vor allem in der Schwangerschaft. Bis zu 3 Liter Flüssigkeit solltest du pro Tag zu Dir nehmen. Wie Du diese zu Dir nimmst steht Dir offen. Wasser bietet sich natürlich an aber für mehr Abwechslung empfehlen sich auch frischgepresste Säfte wie zum Beispiel Orangensaft. Auch Tees können eine leckere Alternative sein.

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse sind grundsätzlich erlaubt und auch sehr zu empfehlen. Vor allem als kleinen Snack für zwischendurch eignen sich Äpfel, Bananen und Birnen, aber auch Karotten, Gurken oder gleich ein ganzer Salat. Achten solltest Du nur darauf, dass du das Obst und Gemüse vor dem Verzehr immer gründlich abwäschst. Auf abgepackte Salate oder Obst aus dem Tiefkühlregal solltest Du lieber verzichten und auf frisches Obst setzen. Bei verarbeiteten Produkten und Ware, die gelagert wird, besteht die Gefahr, dass Listerine in sie eindringen kann.

Fleisch

Bei Fleisch solltest Du vor allem auf rohes verzichten. Auch hier besteht wieder die Gefahr von Listerinen, aber auch von Erregern der Toxoplasmose. Diese sind für einen erwachsenen Menschen relativ harmlos, aber für Dein Kind sind sie alles andere als harmlos! Es gibt die Möglichkeit einen Toxoplasmose-Test zu machen, mit diesem kannst Du erfahren, ob Du schon mal an den Erregern erkrankt bist und nun immun gegen sie bist. Meiden solltest du folgendes Fleisch:

  • Mett und Hackfleisch
  • Rohe Pöckelfleischerzeugnisse (Räucherspeck, Lachsschinken, Parmaschinken)
  • Rohwurst (Teewurst, Salami)
  • Steak, das noch rosa oder blutig ist

Fisch stellt eine Sonderform des Fleischs da, aber auch hier gilt, Sorten die gebacken oder gebraten wurden, sind in Ordnung. Genauso wie Fisch aus der Konservendose. Verzichten solltest Du auf rohen Fisch, also auch auf Sushi und besonders auf Raubfische wie Thunfisch oder Schwertfisch, da bei diesen Fischen noch ein erhöhter Quecksilberwert hinzukommt.

Milch und Käse

Auf Käse zu verzichten ist nicht so einfach. Auch viel überbackene Gerichte greifen auf das beliebte Lebensmittel zurück. Die gute Nachricht, auch Du musst in Deiner Schwangerschaft nicht komplett auf Käse verzichten. Es kommt nur darauf an, welcher Käse es sein soll. Erlaubt sind generell alle Sorten aus pasteurisierter Milch, die während der Verarbeitung auf mindestens 70 Grad erhitzt wurde. Auf Rohmilchkäse musst Du leider verzichten. Im Supermarkt ist eigentlich immer ausgezeichnet, ob es sich um pasteurisierten Käse oder Rohmilchkäse handelt. Steht auf der Verpackung zum Beispiel wärmebehandelt, heißt das, dass Du diesen Käse bedenkenlos kaufen kannst.

Auch interessant:
Babybauch - Ein Bauch, tausend Geschichten

Eier

Rohe Eier solltest Du in Deiner Schwangerschaft, aufgrund der Gefahr von Salmonellen, auch nicht zu Dir nehmen. Das bezieht sich vor allem auf Mayonaise, Tiramisu und Softeis.

Das Wichtigste nochmal zusammengefasst

Obst und Gemüse vor dem Verzehr abwaschen, keine verarbeiteten oder tiefgefrorenen Produkte konsumieren.

Fisch und Fleisch sollte wärmebehandelt sein.

Milch und Käse sollte ebenfalls nicht roh verzerrt werden, sondern muss erhitzt worden sein.

Viel trinken ist wichtig, auf Alkohol und Koffein solltest Du aber verzichten!

FAQ Essen in der Schwangerschaft

Welches Obst sollte man in der Schwangerschaft nicht essen?

Grundsätzlich ist jedes Obst erlaubt, solange es frisch und nicht tiefgefroren ist.

Was darf ich im ersten Trimester nicht essen?

Strikt verboten sind vor allem Alkohol und Nikotin, da sie Deinem Baby schaden können.

Sind Bananen gut in der Schwangerschaft?

So lange Du nicht mehr als 3 Bananen am Tag ist, stellen sie gute Kaliumlieferanten dar.

Quellen

Essen in der Schwangerschaft -> apotheken-umschau.de

Auch interessant:
Gebärmutterentzündung: ein hilfreicher Guide

Essen in der Schwangerschaft -> helios-gesundheit.de

Essen in der Schwangerschaft -> hipp.de

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.