Faschingskostüme von süß bis abenteuerlich: Für Dich und Dein Kind

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

An Karneval ist es wunderbar, in kreative Faschingskostüme zu schlüpfen.

Für einige Tage das „gewöhnliche“ Kind-, Mama- oder Papasein ablegen und als Pirat(in), Superheld(in) oder Retter(in) in eine spannende Abenteuerwelt eintauchen: Das macht einfach jedem Spaß.

Wir verraten Dir, worauf es bei einem gelungenen Kostüm wirklich ankommt und welche Varianten besonders populär sind.

Worauf es bei einem gelungenen Faschingskostüm generell ankommt

Entscheidend ist, dass sich der Träger in seinem Faschingskostüm wohlfühlt, unabhängig davon, ob es nun um Kinder oder Erwachsene geht. Um dies zu gewährleisten, sollte das jeweilige Kostüm für den Fasching mehrere Kriterien erfüllen:

  • Gut aussehen
  • Rundum bequem sein
  • Vollständig sein

Optik

Für Kinder und Erwachsene ist das Motiv meist der wichtigste Aspekt. Wenn Deine Kinder und Du schon konkrete Vorstellungen habt, wie Ihr Euch verkleiden wollt, solltet Ihr auch gezielt danach suchen.

Ansonsten lasst Euch von unserem Ratgeber sowie den Angeboten in Shops inspirieren.

Kinder lieben bunte Farben und Glitzer. Für sie können Faschingskostüme gar nicht schrill genug sein.

Dasselbe gilt auch für einige Erwachsene – wann sonst bekommt man denn noch die Chance, sich in derart peppig-auffälliger Kleidung zu präsentieren?

Es gibt aber natürlich ebenso Eltern, die sich auch im Fasching lieber zurückhaltender kostümieren.

Die gute Nachricht: Für jeden Geschmack finden sich unzählige Faschingskostüme. Die Auswahl ist riesig.

Bequemlichkeit

Ob Dein Kind und Du es lediglich am Faschingsdienstag krachen lasst oder gleich ein paar Tage Karneval feiert: Achte unbedingt darauf, dass Eure Faschingskostüme bequem sind.

Dabei beziehen wir uns auf verschiedene Punkte:

  • Das Kostüm muss passgenau sein. Es darf also weder zu klein/eng noch zu groß/weit ausfallen.
  • Das Kostüm sollte aus hochwertigen, hautfreundlichen Materialien bestehen, etwa Baumwolle. Achte auf Schadstofffreiheit.
  • Das Kostüm darf nicht einengen. Ihr solltet Euch problemlos bewegen können. Unser Tipp: Einteiler sind häufig angenehmer als Kostüme mit vielen Bändern, Ketten und Schnüren.

Hinweis: Ein Faschingskostüm, das all diese Bequemlichkeitsfaktoren erfüllt, erfordert normalerweise einen deutlich tieferen Griff ins Portemonnaie, ist sein Geld aber auch tatsächlich wert.

Komplett muss es sein

Damit das Faschingskostüm perfekt ist, muss es vollständig sein. Von Kopf bis Fuß will ausnahmslos jedes Körperteil ein Accessoire tragen, das zur Figur passt, die dargestellt werden soll.

Weder der Hut oder eine andere Kopfbedeckung noch passende Schuhe dürfen fehlen. Ebenso sieht es in Bezug auf sonstiges Zubehör aus (Schwanz bei einem Tierchen etc.).

Erst mit dem kompletten Equipment ist die Verwandlung ganz und gar gelungen, sodass der oder die Verkleidete sich umfassend in sein vorübergehendes Ich hineinversetzen und sich mit ihm identifizieren kann.

Faschingskostüme für Kinder und Eltern

Die Auswahl an Kostümen für den Karneval ist beeindruckend vielfältig. Es gibt beinahe nichts, was es nicht gibt. Letzten Endes könnt Ihr (Dein Kind und Du) also immer selbst entscheiden, in welchen Look Ihr Euch schwingt.

Im Folgenden stellen wir in erster Linie populäre Faschingskostüme für Kinder und Erwachsene vor. Vielleicht stoßt Ihr auf die idealen Verkleidungen für Euren Geschmack.

Welche Faschingskostüme für Kinder besonders beliebt sind

Kinder versetzen sich im Fasching, aber auch außerhalb der Karnevalssaison gerne in Personen aus dem Alltag – beispielsweise einen Arzt oder eine Krankenschwester, einen Polizisten oder eine Feuerwehrfrau.

All diese „Alltagshelden“ sind als Faschingskostüme erhältlich.

Mindestens ebenso schön – und oft sogar noch schöner – empfinden Kinder eine sehr wilde Verwandlung in eine Heldenfigur aus Geschichten, Büchern und Filmen.

Fliegende Superhelden, die riesige Städte vor dem Bösen retten, und magische Feen, die Böses am Ende zum Guten wenden, sind bezaubernde Vorbilder für Kids – und tolle Kostüme.

Faschingskostüme für Mädchen

Viele kleine Mädchen wünschen sich nichts mehr, als einmal im Leben eine traumhaft schöne Märchenprinzessin zu sein, die vom hübschen Märchenprinzen gerettet wird.

Glücklicherweise hat Dein Kind im Fasching die Gelegenheit, sich diesen Wunsch fantasievoll zu erfüllen.

Ob zeitlose Klassiker wie Aschenputtel, Schneewittchen oder Dornröschen oder modernere Prinzessinnen wie Tiana aus „Küss den Frosch“ oder die Eiskönigin Elsa – es existieren abwechslungsreiche Optionen für edle Prinzessinnen-Faschingskostüme.

Feen und Hexen aus der Märchenwelterfreuen sich ebenso großen Zuspruchs bei Mädchen, wenn es um die Kostümwahl geht.

Manche Mädchen sehnen sich aber weniger nach einem Prinzessinnendasein als nach einem verwegenen Abenteuerleben, in dem es gewaltige Hürden selbst, also ohne den männlichen Retter zu bewältigen gilt.

Starke Mädels und Frauen wie Bibi Blocksberg, Xena oder eine wilde Piratin wissen zu begeistern und sind auch als Faschingskostüme erhältlich.

Hier noch einmal eine Übersicht zu potenziellen Faschingskostümen für Mädchen:

  • Aschenputtel
  • Schneewittchen
  • Dornröschen
  • Tiana
  • Eiskönigin Elsa
  • Bibi Blocksberg
  • Xena
  • Piratin

Faschingskostüme für Jungen

Auch bei Kostümen für Jungen kann man Klassiker und moderne Figuren unterscheiden.

Abgesehen von Alltagshelden wie Polizisten, Feuerwehrmännern und Soldaten gehören Persönlichkeiten aus vergangenen Zeiten – etwa Pirat, Indianer und Cowboy – noch in unserer sehr fortschrittlichen Zeit zu den Highlights für den Karneval.

Ein weiterer klassischer Held, allerdings aus einer Geschichte entnommen, ist Robin Hood, der den Armen hilft. Ein unglaublich süßes Kostüm für einen ambitionierten Burschen!

Zu den Superhelden moderner Zeiten, die vor allem in Filmen vorkommen, zählen zum Beispiel Batman und Spiderman, die mit ihren Superkräften eine Stadt vor dem Bösen retten.

Auch Figuren aus den Star-Wars-Filmen stehen bei Jungen hoch im Kurs. Darth Vader etwa sieht man häufig auf Karnevalsfeiern – für Kinder und Erwachsene.

Hier noch einmal ein Überblick zu möglichen Kostümen für Jungen im Fasching:

  • Polizist
  • Feuerwehrmann
  • Soldat
  • Pirat
  • Indianer
  • Cowboy
  • Robin Hood
  • Batman
  • Spiderman

Tipp: Generell sehr beliebt – ob für Mädchen oder Jungen, ob für kleinere oder größere Kinder – sind Tierkostüme: Katze, Tiger, Wolf, Schmetterling, Biene, Maus und so weiter sorgen bei jedem Kind für Freude.

Und noch eine Anmerkung: Wenn Deine Tochter gerne Spiderman sein möchte, lass sie einfach. Umgekehrt darf ein Junge ruhig auch einen hübschen Prinzen darstellen, es müssen selbstverständlich nicht immer die harten oder düsteren Kerle sein.

Am besten gibst Du Deinem Nachwuchs die Chance, selbst zu wählen, sofern er schon bereit ist.

Diese Faschingskostüme sind für Eltern besonders gefragt

Während Erwachsene, die sich zu einem reinen Erwachsenenfaschingsfest begeben, die volle Auswahl haben, sollten sich Eltern, die mit ihren Kindern Karneval feiern, daran anpassen.

Demnach empfiehlt es sich, ein Kostüm zu wählen, das entweder relativ „neutral“ daherkommt (Polizist oder Polizistin, Feuerwehrmann oder -frau, Tierkostüm, Arzt oder Ärztin etc.) oder gezielt auf das Kinderkostüm abgestimmt ist.

Eltern-Kind-Partnerlook

Gegen den Eltern-Kind-Partnerlook kann man nichts sagen, im Gegenteil: Er ist voll im Trend, und zwar sowohl in Bezug auf den Fasching als auch außerhalb dieser Zeit.

Es gibt zwei Varianten, den Partnerlook im Karneval umzusetzen:

  • Du ziehst dir exakt dasselbe Kostüm an wie Dein Kind (nur ein paar Nummern größer)
  • Du ziehst dir ein „verwandtes“ Kostüm an (aus demselben Märchen, Buch, Film etc.)

Hier eine kleine Ideensammlung für kreative Eltern-Kind-Partnerlooks im Fasching:

  • Hippie-Paarkostüm
  • Römer-Paarkostüm
  • Mittelalterköniginnen-Paarkostüm
  • Hexen-Paarkostüm
  • Pinguin-Paarkostüm
  • Fledermaus-Paarkostüm
  • Supermario und Luigi
  • Ninja-Paarkostüm
  • Flamencotänzerinnen-Paarkostüm
  • Erdbeere-Paarkostüm
  • Ananas-Paarkostüm
  • Lucky Luke und Dalton
  • Star-Wars-Paarkostüme (diverse Kombinationen erhältlich)
  • Musketier-Familienkostüme (für Kind, Mama und Papa)

Wie Du siehst, sind die Optionen extrem vielfältig.

Faschingskostüme kaufen oder selber machen

Grundsätzlich kannst Du Faschingskostüme für Deine Kinder und Dich selbst entweder kaufen oder selber machen. DIY ist in aller Munde, sodass Dir online viele Anleitungen kostenlos zur Verfügung stehen.

Fertige Faschingskostüme gibt es zum einen in spezialisierten Fachshops und oft auch in größeren Supermärkten oder in Geschäften, deren Sortiment vor allem aus Dekoartikeln zusammengesetzt ist.

Zum anderen sind verschiedene Onlineshops gute Adressen, wenn Du Faschingskostüme kaufen willst.

Das Kaufen eines Kostüms für den Fasching hat ebenso Vor- und Nachteile wie eine DIY-Lösung.

Kaufen: Hinweise, Pro und Contra

Wenn Du Dich dafür entscheidest, die Faschingskostüme zu kaufen, musst Du dringend einige Punkte beachten.

Faschingskleidung und andere Karnevalsartikel sind im Allgemeinen nicht gerade sehr hochwertig produziert. Dennoch kosten umfangreiche Kostüme oft schon viel Geld.

Die meisten Faschingskostüme, ob für Kinder oder Erwachsene, bestehen großteils aus Polyester.

Zwar hat die synthetische Faser im Sport dank ihrer feuchtigkeitsableitenden Eigenschaft durchaus ihre Berechtigung; in anderen Bereichen, so auch bei Kostümen für den Karneval, sollte sie jedoch nicht die Hauptrolle spielen.

Dies liegt daran, dass man ziemlich schnell ins Schwitzen gerät, was den Tragekomfort logischerweise erheblich reduziert. Darüber hinaus ist Polyester nicht die hautverträglichste Faser.

Tipp: Wir empfehlen Dir, lieber etwas mehr Geld auszugeben und dafür Kleidung für den Fasching zu kaufen, die zu weiten Teilen aus Baumwollstoffen gefertigt ist.

Zudem sollten keine Weichmacher oder andere Schadstoffe enthalten sein. Diese können allergische Reaktionen (gerötete, juckende Haut) hervorrufen sowie insgesamt die Gesundheit des Trägers des jeweiligen Faschingskostüms gefährden.

Deshalb: Finger weg von solchen Kostümen! Streng oder stark chemisch riechende Faschingskostüme solltest Du immer liegen lassen, also nicht kaufen und schon gar nicht anziehen.

Kaufen – Pro:

+ große Auswahl
+ geringer Zeitaufwand
+ kein Kraftaufwand

Kaufen – Contra:

– oft aus gesundheitsgefährdenden und/oder unbequemen Stoffen gefertigt

Umgang mit einem gekauften Faschingskostüm

Unabhängig davon, aus welchen Materialien das Kostüm für den Fasching hergestellt ist: Damit es der empfindlichen Kinderhaut nicht schadet, solltest Du es schon vor der ersten Anprobe unbedingt waschen.

Selber machen: Hinweise, Pro und Contra

Für das Selberbasteln eines Faschingskostüms sprechen vor allem zwei Punkte: die Individualität und die Möglichkeit, nur sinnvolle Stoffe zu verwenden.

Toll ist auch die Tatsache, dass Du Dein Kind in der Menge sicherlich gut erkennst, da es sich klar vom Großteil der anwesenden Kids abhebt.

Natürlich geht das Selbermachen aber mit einem immensen Zeitaufwand einher – abgesehen davon kann das Beschaffen der benötigten Materialien auch ziemlich kostenintensiv sein.

Außerdem solltest Du damit rechnen, dass Dein Kind erst einmal nörgelt, da es lieber ein bestimmtes Kostüm aus dem Laden gehabt hätte.

Unser Tipp für Selbermacher: Lass Dein Kind das Kostümmotiv auswählen und passe sämtliche Materialien daran an.

Je nachdem, wie groß Dein kleines Mädchen oder Dein kleiner Junge schon ist, kannst Du das Kostüm mit ihm zusammen basteln. Das macht garantiert jede Menge Spaß.

Selber machen – Pro:

+ absolut individuell
+ Stoffe frei wählbar (keine Gesundheitsgefährdung)
+ eventuell mit dem Kind basteln

Selber machen – Contra:

– hoher Aufwand (manchmal auch finanziell)

Tipp: Wäge genau ab, welche Vor- und Nachteile für Dich schwerer wiegen, um eine sinnvolle Entscheidung zu treffen. Natürlich solltest Du möglichst geübt sein im Nähen beziehungsweise Basteln im Allgemeinen.

Ansonsten überfordert Dich ein solch großes Projekt zum Start wahrscheinlich.

Warum das Verkleiden im Fasching vor allem für Kinder mehr ist als „nur“ Spaß

Im Fasching haben Kinder die Gelegenheit, ihre Wünsche, Träume und Fantasien wahr werden zu lassen.

Sobald sie in ihr Kostüm schlüpfen, sind sie für einen Tag „wirklich“ genau jene Prinzessin oder jener Superheld, die beziehungsweise den sie bewundern. Großartig!

Solche Rollenspiele sind für Kids jeden Alters wichtig und gut. In ihrer neuen „Rolle“ probieren die Kleinen Persönlichkeitszüge aus. Sie erfahren mehr darüber, wie man theoretisch sein könnte.

Dieses Experimentieren hilft Kindern dabei, ihr eigenes, noch unbedarftes Wesen zu entwickeln und zu festigen.

In diesem Sinne hat das Verkleiden im Karneval auch pädagogischen Wert. Dass es außerdem riesengroßen Spaß macht, ist umso besser.

Kurzum profitieren Mädchen und Jungen in jeder Hinsicht vom Treiben bei diesem bunt-fröhlichen Fest namens Karneval.

Nimm Dir Zeit, um die richtigen Faschingskostüme für Dein Kind und auch Dich selbst auszuwählen. Und dann einfach rein ins lustige Vergnügen!

Quellen

https://www.sat1.at/ratgeber/karneval/faschingskostueme/faschingskostueme-fuer-kinder-tipps

http://www.kinder-tipps.com/feste/die-beliebtesten-kinderkostume/

https://www.vegaoo.de/verkleidungen-fur-paare/eltern-kind.html?type=category

https://www.karneval-megastore.de/r-2891-kostueme/r-3081-fasching-karneval/r-3044-paarkostueme-eltern-und-kind.html

 

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top