×
Familie & Erziehung

Gemeinsame Zeit genießen

Im einem Moment fangen sie gerade an zu krabbeln, im nächsten sind sie schon in der Grundschule: Kinder werden so […]

Gemeinsame Zeit

Gemeinsame Zeit

Im einem Moment fangen sie gerade an zu krabbeln, im nächsten sind sie schon in der Grundschule: Kinder werden so schnell groß und die Zeit scheint zu fliegen. Umso wichtiger ist es, jeden Augenblick mit der Familie intensiv zu nutzen und für die Kinder schöne Erlebnisse zu planen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die gemeinsame Freizeit am besten verbringen, sodass Sie und die Kinder Spaß daran haben und sich noch lange gern an diese Momente zurückerinnern.

Einen Familientag festlegen

Unter der Woche herrscht in den meisten Familien so ein eng getakteter Zeitplan, dass kaum Platz für gemeinsame Momente ist. Während zumindest ein Elternteil arbeiten geht, gehen die Kinder nach der Schule gerne ihren Hobbys nach. Dann noch Hausaufgaben erledigen und nach dem Abendessen ist auch schon wieder Schlafenszeit. Dabei ist es für das Familienleben von so großer Bedeutung, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen, so stressig der Alltag auch sein mag.

Zeit zur Entschleunigung

Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie sich mit Ihrer Familie einen festen Tag einplanen, an dem nichts auf dem Programm steht außer gemeinsame Zeit. Am besten eignet sich dafür natürlich ein Tag am Wochenende. An diesem Familientag ist die Zeit nur für einander bestimmt und für niemanden sonst.

Es werden keine SMS oder Mails gelesen oder geschrieben, das Handy wird bestenfalls ganz abgestellt oder in den Flugzeugmodus versetzt. Dann besteht auch nicht die Gefahr, dass der Familientag durch irgendetwas gestört wird – und so ein bisschen Abstinenz vom Smartphone schadet sicher keinem. Genauso tabu sind irgendwelche Aufgaben von der To-Do-Liste, die darauf warten, erledigt zu werden. Stattdessen können Sie Ihre geballte Aufmerksamkeit Ihrer Familie schenken. Am Familientag haben die Kinder und ihre Interessen oberste Priorität. Alles andere muss eben warten.

Schichtarbeit oder bestimmte Hobbys machen es nicht immer möglich, gleich einen kompletten Tag für die Familie einzuplanen. Als Alternative bietet sich ein gemeinsamer Familienabend an, der einmal in der Woche stattfindet. Ob nun Familientag oder Familienabend, die Kinder werden sich über diese schöne Familientradition sicher freuen und sich schon die ganze Woche auf das nächste Mal freuen – egal, wie groß oder klein sie sind.

Aktivitäten für den Familientag

So ein Tag oder ein Abend mit der Familie braucht nicht viel Programm. Schließlich soll es vor allem darum gehen, die gemeinsame Zeit zu genießen und sich im Kreise seiner Liebsten vom stressigen Alltag zu erholen. Kochen Sie gemeinsam mit den Kindern ihr Lieblingsgericht oder bestellen Sie Pizza. Nach dem Essen versammeln sich alle auf der Couch zu einem gemeinsamen Filmabend mit Popcorn – natürlich dürfen die Kinder den Film aussuchen.

 

mit der Familie spielen

mit der Familie spielen

Der Familientag ist auch eine schöne Gelegenheit, um Gesellschaftsspiele zu spielen und neue Spiele auszupacken. Auch kleinere Aktivitäten wie ein Ausflug zur Lieblings-Eisdiele um die Ecke, ins Schwimmbad oder zum Spielen in den Park sind ideal für den Familientag. Hauptsache ist, dass es den Kindern Spaß macht und Sie gemeinsam etwas unternehmen, ohne Stress und Hektik.

Vorteile der Familienzeit

Nicht nur für Kinder, sondern generell für Sie als Familie ist es immens wichtig, regelmäßig sogenannte Qualitätszeit miteinander zu verbringen, in der es allein um die Familie geht.

Egal, welche Aktivitäten für diese Familienzeit geplant sind – regen Sie die Kinder immer auch zum Reden an. Am besten natürlich, indem Sie und Ihr Partner mit gutem Beispiel voran gehen. Erzählen Sie, was in Sie in der Woche erlebt haben. Was davon war gut, was hat Sie vielleicht geärgert, worüber haben Sie sich besonders gefreut? Die Kinder werden irgendwann mit einsteigen und von sich aus viel erzählen. Sprechen Sie auch über Dinge, die die Familie betreffen. Das kann alles Mögliche sein, vom Mahnwort bis zur Urlaubsplanung. Solche Aussprachen jeder Art tun einfach gut. So können Konflikte und Missverständnisse gelöst und der Familienfrieden wiederhergestellt werden.

Generell fördern solche gemeinsamen Aktivitäten wie der Familientag den Zusammenhalt untereinander, zudem stärken sie die Geborgenheit und das Vertrauen zwischen den Familienmitgliedern. Die Kinder werden zukünftig noch offener Ihnen gegenüber über ihre Belange reden und sich Ihnen anvertrauen, wenn es Probleme gibt. In solchen Familienrunden erfahren sie den Rückhalt, den sie brauchen. Das ist eine schöne Erfahrung, die Sie schon bald nicht mehr missen möchten.

Wochenendausflüge planen

Unabhängig davon, ob Ihre gemeinsame Familienzeit unter der Woche oder am Sonntag stattfindet, sollten Sie hin und wieder einen größeren Ausflug mit der Familie machen. Das muss nicht allzu oft oder gar regelmäßig sein, schließlich sollen solche Tages- oder Wochenendtouren etwas Besonderes bleiben. Dann freuen sich die Kinder umso mehr, wenn es wieder soweit ist.

Ideen für Tagestouren

Es gibt viele Möglichkeiten für eine Tagestour mit der ganzen Familie. Wie wäre es denn mal wieder mit einem Tag in einem Freizeitpark oder einem Besuch im Zoo? Auch Tierparks oder ein Ausflug in eines der bundesweit vertretenen Sea-Life-Aquarien kommen bei den Kindern gut an. Für sie ist es besonders spannend, die Tiere mit eigenen Augen zu sehen, die sie sonst nur aus Büchern oder aus dem Fernsehen kennen.

Freizeitparks sind für die ganze Familie geeignet und bieten ein umfassendes Vergnügungsprogramm, teils auch für kleinere Kinder. So ist der Ausflug in einen Freizeitpark ein großer Spaß für alle. Etwas weniger actionreich, dafür umso gemütlicher ist ein Picknick im Grünen. Im Sommer lässt sich das mit einem Badetag am See oder im Freibad kombinieren.

Wenn Sie mit Ihren Kindern am Wochenende lieber sportlich aktiv sind, ist ein Ausflug zum nächsten Hochseilgarten ideal. Dort können sich die Kinder beim Klettern und Balancieren im Wald austoben. Sollte das Wetter nicht mitspielen, können Sie in eine Kletterhalle ausweichen.

 

Tagesauslfug mit der Familie

Tagesauslfug mit der Familie

Auch eine gemeinsame Radtour durch die Gegend ist ein schöner Tagesausflug. Für Wanderfreunde gibt es deutschlandweit ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen, die sich auch für Wandertouren mit Kindern eignen. Für Kinder ist auch ein Spaziergang durch den Wald immer eine spannende Sache. Dabei lernen sie Tiere und Pflanzen kennen und erleben die Natur hautnah.

Wenn Sie mit Ihrer Familie zu Fuß unterwegs sind, können Sie jeglicher Langeweile vorbeugen, indem Sie verschiedene Spiele wie eine Schnitzeljagd vorbereiten oder Wanderlieder anstimmen. Für kleinere Kinder reicht auch schon ein Ausflug zum nächsten Spielplatz oder ein paar schöne Stunden im heimischen Garten.
Besonders wissbegierige Kinder kommen im Museum auf ihre Kosten, denn viele Ausstellungen richten sich an kleine Besucher. Andere Museen bieten spezielle Führungen für Kinder an und in sogenannten Experimentiermuseen dürfen Kinder einzelne aufgebaute Versuche selbst ausprobieren. In Freilichtmuseen, die immer nach einem bestimmten Zeitalter oder Thema errichtet sind, erfährt die gesamte Familie auf interessante und anschauliche Art, wie die Menschen früher gelebt haben. Ebenfalls spannend ist ein Besuch im Planetarium, indem Sie und Ihre Familie beobachten können, wie neue Galaxien entstehen oder Kometen am Himmel vorbei ziehen.

Ideen für Wochenendtrips

Wenn Sie den Alltag hinter sich lassen und mit der Familie übers Wochenende verreisen möchten, ist ein spannendes Programm für die Kinder ein Muss.
Ein besonders vielfältiges Programm bieten spezielle Familienparks. Das Freizeitangebot reicht von Schwimmen über Minigolf spielen bis klettern und findet teils draußen, teils im Hauptgebäude des Familienparks statt. Somit kommt selbst bei schlechtem Wetter keine Langeweile auf. Generell ist das Angebot so ausgelegt, dass Familien das ganze Jahr über die Möglichkeit haben, eine schöne Zeit im Familienpark zu verbringen. Einige Familienparks bieten auch eine Kinderbetreuung an. In dieser Zeit können sich die Eltern um sich selbst kümmern.

Für Kinder ist auch das Campen in der Natur immer eine spannende Sache. Besonders, wenn sie mit Papa spätabends zu einer kleinen Nachtwanderung aufbrechen und die stockdustere Umgebung mit ihrer Taschenlampe erkunden dürfen. Und ein Lagerfeuer übt auf Kinder ebenfalls immer eine gewisse Faszination aus. Der ideale Platz für gruselige und spannenden Geschichten. Es gibt bestimmt auch in der Nähe Ihres Wohnortes einen schönen Zeltplatz für einen Camping-Ausflug mit den Kindern.

Mit Kindern können Sie das Wochenende auch auf einem Bauernhof in der Nähe verbringen. Es gibt viele familienfreundliche Bauernhöfe, auf denen die Eltern entspannen und die Kinder ein tolles Programm erleben können. Sie dürfen die Tiere auf dem Hof streicheln und den Bauern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Manchmal dürfen sie auch dabei helfen, die Tiere zu versorgen. Ansonsten können Kinder auf Pferden und Ponys reiten oder einfach auf Entdeckungstour und den Bauernhof erkunden.

Besondere Anlässe gebührend feiern

Das wohl größte Ereignis für Eltern ist die Geburt ihres Kindes. Von da an bis in die Grundschulzeit und darüber hinaus gibt es immer wieder besondere Anlässe zu feiern, vom ersten Geburtstag über die Einschulung bis hin zum Schulabschluss. Doch Sie sollten solche Anlässe nicht nur feiern, weil man das eben so macht, sondern auch, weil es der Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind guttut.

Besondere Momente gemeinsam erleben

Kinder entwickeln sich rasend schnell, vor allem im ersten Lebensjahr. Von Woche zu Woche machen sie mal größere, mal kleinere Entwicklungsschritte und es kommt immer wieder zu ganz besonderen Momenten: Der erste Geburtstag, der erste Tag im Kindergarten oder die Einschulung. Manche davon sind im Leben eines Kindes einmalig und sollten deswegen umso bewusster zelebriert werden.

Besondere Momente gemeinsam erleben

Besondere Momente gemeinsam erleben

Das bedeutet nicht, dass Sie jedes Mal die ganze Verwandtschaft zu einer Party einladen sollen. Vielmehr ist gemeint, dass Sie als Eltern solche Momente gemeinsam mit dem Kind erleben und genießen. Denn so etwas wie den ersten Zahn, die ersten Gehversuche, den ersten Brei oder das erste Wort gibt es eben nur ein einziges Mal.
Solche Augenblicke lassen sich nicht wiederholen. Umso schöner ist es, wenn beide Elternteile das Glück haben, bei solchen Momenten dabei zu sein und sich gemeinsam mit dem Kind über seine Entwicklungsfortschritte zu freuen. Das schweißt Sie als Familie noch enger zusammen.

Immer wieder Grund zum Feiern

Selbstverständlich ist nach der Einschulung noch längst nicht Schluss mit großen Ereignissen im Leben Ihres Sprösslings. Es gibt noch viele weitere besondere Anlässe, die Sie als Familie gemeinsam feiern werden. Denn auch für große Kinder, Teenager und junge Erwachsene ist es sehr wichtig, dass sie immer den Zusammenhalt in der Familie und das Interesse an ihrer weiteren Entwicklung spüren.

Aus diesem Grund sollten Sie Ihrem Kind dieses Interesse immer wieder vermitteln – im Alltag wie auch weiterhin bei großen Meilensteinen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Das sind Anlässe wie der Schulabschluss, die bestandene Führerscheinprüfung und der Einstieg in das Berufsleben.

Erinnerungen festhalten

Schöne gemeinsame Momente, die man mit der eigenen Familie erlebt, möchte man am liebsten für immer festhalten. Fotos und Souvenirs sind perfekt, um Erinnerungen an Ausflüge, Urlaubsreisen und andere Erlebnisse zu wecken. Das funktioniert am besten, wenn die Erinnerungstücke dekorativ gestaltet und in die Einrichtung integriert werden. Mit den folgenden kreativen Ideen bleiben die Erinnerungen immer präsent.

Fotos als Collage präsentieren

Von jedem Ausflug oder Urlaub gibt es bestimmte Fotos, welche die Erlebnisse und besondere Momente am besten darstellen. Die Erinnerungen daran kommen am besten zur Geltung, wenn diese Fotos als Collage an der Wand angeordnet werden.

Was Sie dafür brauchen, sind die gewünschten Fotomotive und die passende Anzahl an Bilderrahmen. Haben die Rahmen einen ähnlichen Stil, ergibt sich ein stimmiges Gesamtkonzept. Besonders eindrucksvoll wird eine solche Collage aber, wenn Sie Rahmen in verschiedenen Größen, Formen und Designs miteinander kombinieren.

Doch nicht alle Rahmen gibt es im gewünschten Stil und der passenden Größe. Deswegen kann es unter Umständen schwierig sein, die Bilderrahmen-Collage nach den eigenen Vorstellungen umzusetzen. Einfacher und unkomplizierter ist daher eine digitale Collage, die Sie mit verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten erstellen können. Das Layout, in das Sie eine Vielzahl an Fotos einfügen und beliebig anordnen können, ist frei wählbar. Ebenso der Hintergrund und das Material, auf das die Collage gedruckt wird, etwa Posterpapier, Leinwand oder Acrylglas. Wenn Sie möchten, können Sie auf Ihrer Collage einen Spruch oder Text hinzufügen. Somit ist Ihre Foto-Collage ein schönes, kunstvolles Erinnerungsstück und gleichzeitig ein echter Hingucker für die Wand.

 

Foto-Collage

Foto-Collage

Eine Fotoleinwand veredelt Momente

Eine weitere Möglichkeit, um besonders schönen Momentaufnahmen aus dem Urlaub einen angemessenen Platz zu widmen, besteht darin, das gewünschte Motiv auf Leinwand drucken zu lassen. Auf diese Weise wird aus einem Foto ein richtiges Kunstwerk.
Sie können das Foto zusätzlich aufwerten, indem Sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm die Farbgestaltung oder die Lichtverhältnisse nachträglich ändern. Mit solchen Effekten kommen Ihre Aufnahmen besonders gut zur Geltung.

Ein Fotobuch voller Erinnerungen

Babys erstes Jahr, Momentaufnahmen von der Geburt bis zur Einschulung oder Urlaubsreisen als Familie – bei solchen Gelegenheiten entstehen meist Unmengen an Fotos. Schließlich möchten Sie als Eltern so viele Momente im Leben Ihres Kindes wie möglich als Schnappschuss festhalten.

Bei einer so großen Auswahl an Fotos fällt es oft schwer, sich für einige wenige zu entscheiden, die künftig in einem Bilderrahmen die Wohnzimmerwand verschönern. Die Folge: Die Fotos werden in Schubladen oder in einem PC-Ordner abgelegt und geraten dort in Vergessenheit.

Damit das nicht passiert, können Sie ein Fotobuch gestalten, in dem beliebig viele Fotos ihren Platz finden. Sie bestimmen selbst, welches Format das Fotobuch haben soll und wie Sie die ausgewählten Fotos anordnen möchten. Außerdem können Sie nach Belieben Hintergrundfarben einstellen sowie Text und grafische Elemente einfügen. So lassen sich die Fotos schön in Szene setzen und sind in Buchform immer griffbereit im Regal.

Erinnerungsstücke im Bilderrahmen arrangieren

Nicht immer sind Fotos die einzigen Erinnerungsstücke an den letzten Ausflug oder den Sommerurlaub. Gerade Kinder sammeln gerne kleine Dinge wie besonders hübsche Steine, Vogelfedern oder Muscheln, die sie auf ihren Streifzügen finden. Eintrittskarten von Tierparks anderen Ausflugszielen und Flugtickets erinnern ebenfalls an die schöne gemeinsame Zeit. Oft landen diese Dinge zunächst auf irgendeiner Ablage und verschwinden nach dem nächsten Aufräumen schließlich in einer Kiste oder Schublade, bis sie – manchmal erst nach Jahren – wiederentdeckt werden. Für so manches ist die Endstation dann der Mülleimer.

Die Alternative dazu lautet: Objektrahmen. Das sind Bilderrahmen mit einem größeren Abstand zwischen dem Glas und der Rückwand. So können Sie vor dem Foto plastische Gegenstände und Objekte arrangieren. Diese Kombination aus Objekten und Foto macht aus den Erinnerungsstücken etwas ganz Besonderes. Zusätzlich können Sie das Urlaubsgefühl mit Sand oder selbstgebastelten Buchstaben, die den Namen des Urlaubsortes bilden, verstärken. Auch in den Fächern eines Setzkastens können Sie kleine Erinnerungsstücke schön arrangieren, sodass sie nicht nur an die gemeinsamen Erlebnisse erinnern, sondern auch kunstvolle Raumdekoration sind. Je nach Modell, sind die Fächer unterschiedlich groß. Dadurch gibt es für alle Mitbringsel einen Platz.
><noscript><img src=

Bewertung:
Bewertungen: 2 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Charlotte Menke

Neben ihrer Arbeit für den Elternkompass, wird die 34-Jährige von ihrem sechsjährigen Sohn Emil auf Trapp gehalten. Die beiden freuen sich schon darauf im Herbst Drachen steigen zu lassen. Die Autorin und Mutter liebt es zu zeichnen oder durch ihre Heimatstadt Leipzig zu spazieren.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!