Hausmittel gegen Reizhusten: Diese Tipps helfen wirklich

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Inhalieren, Zwiebelsaft oder doch lieber Honig? Die Liste von Hausmitteln gegen Reizhusten ist lang. In diesem Artikel verraten wir Dir, auf welche Hausmittel gegen Reizhusten Du Dich wirklich verlassen kannst.

Was ist Reizhusten?

Reizhusten sorgt dafür, dass Du unter pausenlosen Hustenanfällen leidest. Es fühlt sich an, als würde das Kratzen im Hals kein Ende nehmen. Bei einem produktiven Husten mit Schleimbildung hilft das abhusten meist. Anders ist es beim trockenen Reizhusten.

Grundsätzlich wird Husten erst dann als Reizhusten bezeichnet, wenn er trocken ist. Reizhusten lässt sich an dem lauten Husten erkennen sowie die fehlende Absonderung von Schleim. Reizhusten wird demnach auch als unproduktiver Husten bezeichnet.

Diese Ursachen sind für Reizhusten verantwortlich

Reizhusten ist ein typisches Symptom von Reizhusten oder die Reaktion auf einen Fremdkörper in den Atemwegen.

Weitere Ursachen für Reizhusten:

  • Tumore
  • Kehlkopfentzündung
  • Entzündung der Luftröhre
  • Bronchitis
  • Einatmen von Schadstoffen (Beispielsweise Chemikalien, Schadstoffen, Gase)

Neben diesen Ursachen kann Reizhusten auch durch eine Reizung der oberen Atemwege – Nase, Nasennebenhöhlen, Rachenraum – zu einem trockenen Husten führen. Zudem kann die Einnahme von manchen Medikamenten ebenfalls einen Hustenanfall verursachen. ACE-Hemmer, die eigentlich gegen Bluthochdruck eingesetzt werden, führen oftmals zu Reizhusten.

In wenigen Fällen kann ein Reizhusten auf als Anzeichen auf eine kleine Lungenembolie deuten.

Produktiver und unproduktiver Husten: Wo liegt der Unterschied?

Husten ist nicht gleich husten. Es wird zwischen zwei Arten unterschieden: Produktiver und unproduktiver Husten. Inwiefern sich die beiden unterscheiden erfährst Du in diesem Abschnitt.

Produktiver Husten

Produktiver Husten kommt in den meistem Fällen in der Endphase eines grippalen Infektes vor. Hierbei handelt es sich um ein Husten, bei dem Schleim aus den Bronchien durch Husten in den Mundraum gelangt. Daher wird er auch als verschleimter Husten bezeichnet.

Die Produktivität des Hustens äußert sich darin, dass durch das Abhusten der Schleim aus dem Körper entfernt werden soll. Dadurch wird nicht nur das Atmen erleichtert, sondern Viren und Bakterien werden ebenfalls aus dem Körper transportiert.

Normalerweise handelt es sich bei dem Schleim im Hals um weiße oder klare Flüssigkeit. Stellst Du eine Verfärbung fest, kann das ein Zeichen für eine weitere Erkrankung oder Infektion sein. Bei einer gelblichen Färbung des Schleims kann es sein, dass sich Eiter in den Bronchien gebildet hat.

Unproduktiver Husten

Wie Du bereits weißt, ist Husten eine natürliche Schutzfunktion Deines Körpers, um Fremdkörper aus den Atemwegen zu entfernen. Allerdings kann auch ohne Fremdkörper ein lästiger Hustenreiz ausgelöst werden.

Oftmals ist dafür eine Erkältung verantwortlich. Eine erkältungsbedingte Entzündung der Schleimhäute reizt die Hustenrezeptoren, obwohl kein Schleim in den Bronchien ist, der einfach abgehustet werden kann.

So fühlen sich die Hustenattacken besonders schmerzvoll und anstrengend an. In der Nacht fällt der Reizhusten zudem sehr stark aus. Der Grund dafür ist, dass durch die Heizungsluft und verstopfte Nase die Schleimhäute zusätzlich gereizt werden.

So äußert sich Reizhusten

Reizhusten ist ein trockener, unproduktiver Husten. Ausgelöst wird er durch Hustenrezeptoren auf der Lungenschleimhaut. Neben Fremdkörpern in den Atemwegen ist eine Entzündung der Schleimhaut der Atemwege der häufigste Grund für Reizhusten.

Grippale Infekte, Bronchitis sowie Hals- und Rachenentzündungen werden oft von Reizhusten begleitet. Reizhusten tritt also oft auf, bevor Dein Körper die Möglichkeit hat den Schleim selber abzuhusten.

Diese Hausmittel gegen Reizhusten helfen wirklich

Bevor Du zu Medikamenten greifst, ist es sinnvoll zunächst die natürliche Variante auszuprobieren. Viele Medikamente sind zwar für ihre schnelle Wirkung bekannt, können aber auch zu Nebenwirkungen führen. Ein Grund mehr, um auf Hausmittel gegen Reizhusten zu greifen.

Hier findest Du einen Überblick über die besten Hausmittel gegen Reizhusten:

Inhalieren

Inhalieren ist eine vielversprechendes Hausmittel gegen Reizhusten, da der Hustenreiz gelindert wird und zusätzlich die Schleimhäute in den Atemwegen beruhigt.

Besonders empfehlenswert ist eine Inhalation mit Salbeiöl. Das Salbeiöl beruhigt und lindert den lästigen Schmerz im Hals. Dazu nimmst Du eine Handvoll frischen Salbei, packst ihn in eine Schüssel und übergießt ihn mit heißem Wasser.

Nachdem das Wasser etwas abgekühlt ist, kannst Du die wohltuenden Dämpfe tief einatmen. Am besten legst Du dazu noch ein Handtuch über den Kopf, damit der Dampf nicht verfliegt.

Vorsicht: Falls Dein Kind an Reizhusten leidet und Du dieses Hausmittel gegen Reizhusten verwenden möchtest, solltest Du darauf achten keine ätherischen Öle bei Kindern oder Babys zu verwenden. Hierbei herrscht Erstickungsgefahr.

Zwiebelsaft

Zwiebelsaft gilt als Klassiker unter den Hausmitteln gegen Reizhusten. Zwiebeln wirken antibakteriell und damit lässt sich zudem ein effektiver Hustensaft machen.

So einfach kannst Du Zwiebelsaft selber machen:

  • Schäle die Zwiebel, schneide sie in kleine Stücke und packe sie in ein Glas
  • Nimm etwas Zucker oder Honig dazu
  • Mehrere Stunden oder über Nacht ziehen lassen
  • Entstandene Flüssigkeit abgießen – fertig ist Dein Hustensaft

Honig

Honig gilt als Wundermittel gegen Reizhusten. Unter den Hausmitteln gegen Reizhusten ist er wegen seines leckeren Geschmacks besonders beliebt. Durch seine antibakterielle Wirkung verspricht er schnelle Linderung bei lästigem Husten.

Dazu kannst Du den Honig pur zu Dir nehmen oder Deinen Lieblingstee damit verfeinern. Falls Du unter Husten in der Schwangerschaft leidest und Honig zu Dir nehmen möchtest, solltest Du dich davor gründlich informieren.

Wenn Hausmittel gegen Reizhusten nicht mehr helfen: Ab diesem Zeitpunkt solltest Du zum Arzt

Dein Husten quält Dich jetzt schon eine ganze Weile und Du hast alle Hausmittel gegen Reizhusten schon ausprobiert? Bei hartnäckigem Husten solltest Du sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen. Dein Husten kann nämlich auch ein Anzeichen auf Bronchitis sein.

Bei Husten in Kombination mit diesen Symptomen solltest Du umgehend zum Arzt:

  • Brustschmerzen
  • Atemnot
  • Hohes Fieber
  • Aushusten von Blut

Quellen

https://www.eurapon.de/themen/erkaeltung/produktiver-husten-was-ist-das

https://www.netdoktor.de/symptome/husten/

https://www.bronchicum.de/krankheitsbilder/reizhusten.html

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top