Hb Wert: So vermeidest Du Blutarmut

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Der Hb Wert misst das Hämoglobin in Deinem Blut. Ist er zu niedrig, kann das Probleme geben, besonders in der Schwangerschaft: Hier kommt es ja auf die optimale Versorgung des Ungeborenen an. Deshalb können Blutarmut oder Eisenmangel zu schweren Schädigungen führen. Wie Du das vermeidest, erfährst Du hier!

Was ist der Hb Wert?

Der Hb Wert zeigt an, wieviel Hämoglobin Du im Blut hast. Dieser Stoff setzt sich zusammen aus dem Farbstoff Häm und dem Proteinkomplex Globin. Seine vier Untereinheiten können jeweils ein Sauerstoffmolekül binden. Das Ergebnis sind also vier Sauerstoffmoleküle im gesamten Komplex.

Wofür dieser kleine Ausflug in die Chemie wichtig ist: Der Wert sagt eine Menge aus. Er zeigt, ob Du an Blutarmut leidest. Oder ob Du im Gegenteil zu viele rote Blutkörperchen hast, was auch nicht sein sollte. Speziell in der Schwangerschaft sollte der Hb Wert regelmäßig überprüft werden. Denn hier geht es um mehr als einen weiteren statistischen Wert. Ein Arzt kann daran vieles ablesen. Anschließend kann er für Dich und Dein ungeborenes Kind die bestmögliche Versorgung sicherstellen.

Die Messung ist eine Kassenleistung und gehört zur gründlichen Untersuchung dazu. Durchführen kann ihn jede Hebamme oder Dein Frauenarzt. Der Hb Wert misst man das erste Mal bei der Erstuntersuchung. Ab dem sechsten Monat erfolgen dann weitere regelmäßige Messungen. Die Maßeinheit für den Hb Wert ist g/l oder g/dl, das ist Gramm pro Liter bzw. Gramm pro Deziliter.

Hb Wert: Was ist noch normal?

Frauen haben generell einen niedrigeren Hb Wert als Männer. Zur Orientierung: Ein Hb Wert von 13 g/dl ist häufig anzutreffen. Ein Hb Wert von 10 g/dl hingegen wäre zu niedrig.

+ Frauen: 12 – 16 g/dl
+ Männer: 14 – 18 g/dl
+ Kinder haben in den einzelnen Altersstufen unterschiedliche Hämoglobin Werte. Der Kinderarzt hat eine Tabelle zur Hand und vergleicht die Werte.

Dafür sorgt Hämoglobin:

+ bindet Sauerstoff und Kohlendioxid in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten).
+ besteht aus eisenhaltigem Protein
+ verleiht dem Blut seine rote Farbe

Aufgaben von Hämoglobin im Körper

Um die Gefährlichkeit eines Mangels zu erkennen, muss zunächst klar sein, was der Proteinkomplex überhaupt tut: Er bindet Sauerstoff sowie Kohlenstoffdioxid. So transportiert er beide Stoffe mit dem Blut: zunächst den Sauerstoff von der Lunge in jede einzelne Körperzelle. Später transportiert er auf umgekehrtem Weg das Abbauprodukt Kohlenstoffdioxid ab. Je mehr rote Blutkörperchen da sind, desto besser kann diese Aufgabe erledigt werden. Je weniger es aber sind, desto schlechter steht es um die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff.

Bei zu niedrigem Wert entsteht somit eine gefährliche Unterversorgung. Zu hoch hingegen ist auch nicht gut! Den einen Fall nennt man Anämie oder auch Blutarmut. Das Gegenteil davon heißt Polyglobie und tritt dann ein, wenn zu viele rote Blutkörperchen gemessen werden.

Ist Dein Hb Wert zu niedrig, hast Du meist auch zu wenige rote Blutkörperchen. Das kann verschiedene Ursachen haben, weshalb Ursachenforschung angesagt ist. Ein Eisenmangel kann ebenso dazu führen wie zu viel Flüssigkeit im Blut. Bei Schwangeren ist vor allem der Eisenmangel häufig. Erkennt Dein Arzt eine Blutarmut, wird Dein Blut im Labor weiter untersucht. Schwangere benötigen mehr Eisen, um einen korrekten Hb Wert zu behalten. Ganz klar, schließlich zweigt das ungeborene Kind ab, was es benötigt.

Um den Sauerstoffmangel auszugleichen, steigt Deine Herzfrequenz und infolge dessen auch Dein Puls. Du bist dann rascher erschöpft oder außer Atem, also weniger belastbar. Müde und schlapp fühlst Du Dich auch. Andere Menschen werden Dir oft sagen, wie blass Du aussiehst. Manchmal bekommst Du darüber hinaus vermehrt unerklärliche Kopfschmerzen. Achtung: Das muss sich nicht immer so anfühlen. Wenn Dein Körper auch vor der Schwangerschaft schon einen niedrigen Hb Wert hatte, wirst Du von all dem kaum etwas merken.

Mögliche Gründe für einen niedrigen Hb Wert

Frauen haben ein besonderes Problem mit dem Hb Wert. Grund dafür sind die Monatsblutungen, weshalb Frauen häufig unter Eisenmangel leiden. Besonders junge Frauen sind davon betroffen. Aber auch bestimmte Erkrankungen können zur Blutarmut verursachen. Krebs ist ebenso möglich wie eine chronische Entzündung, die unerkannt im Körper schwelt. Eine weitere Möglichkeit ist ein Folsäuremangel. Auch eine Blutung kann den Hb Wert absacken lassen, wenn der Körper nicht so rasch neue rote Blutkörperchen bildet. Hast Du zu viel Wasser im Körper, sinkt der Wert ebenfalls, denn dann wird Dein Blut verdünnt.

Der Hb Wert beim Ungeborenen

Beim ungeborenen Kind spricht man vom HbF, das steht für fetales Hämoglobin. Im Gegensatz zum Hämoglobin eines Erwachsenen ist es anders zusammengesetzt. Es kann mehr Sauerstoff binden, was die Versorgung des Fötus erleichtert.

Der Hb Wert bei Neugeborenen

Nach der Geburt ändert sich auch die Zusammensetzung beim Hämoglobin. So wird das pränatale HbF ersetzt: Nach und nach bildet sich nun HbA, was auch bei uns Erwachsenen gemessen wird. Direkt nach der Geburt befindet sich darum das Baby in einer Übergangsphase. Ungefähr im dritten Monat kann es zu einem besonders niedrigen Hb Wert kommen. Dies ist völlig normal und gibt keinen Anlass zur Sorge. Es ist Teil der kindlichen Entwicklung und vergeht von allein.

Messung Hb Wert bei Schwangeren

Als Faustregel gilt: Liegt der Hb Wert beim ersten Messen nicht unter 11,2 g/dl, ist alles in Ordnung. Werte unter 11,2 g/dl lassen auf eine Blutarmut schließen. Meist findet sich hier ein bisher unentdeckter Eisenmangel bei der Mutter. Im mittleren Schwangerschaftsdrittel darf der Hb Wert ein bisschen weniger betragen, aber nicht weniger als 10,5g/dl. In diesem Zusammenhang ist eine Analyse von W. Kirschner et al. aus dem Jahr 2016 interessant: Sie zeigte, dass es um die SSW 29 herum regelmäßig zu einem Abfall des Hb Wertes bei Schwangeren kommt. Danach steigt das Hämoglobin aber wieder leicht an.

Wieso ist der Hb Grenzwert Schwangerschaft so wichtig:

In der Schwangerschaft kommt es bei werdenden Müttern verstärkt zur Anämie. Grund dafür ist häufig ein altbekanntes Frauenproblem: Eisenmangel. Der Fötus wiederum benötigt über die Monate hinweg mehr und mehr Eisen, um sich richtig zu entwickeln. Im letzten Schwangerschaftsdrittel ist dieser Bedarf am höchsten. Zudem muss sich der ganze Organismus einer Schwangeren auf den Blutverlust bei der Geburt vorbereiten.

Deshalb sollte der Hb Wert in der Schwangerschaft ständig überwacht werden. Ist er zu niedrig und ist Eisenmangel der Grund, gibt es ein Eisenpräparat. Achtung, Eisenmangel und Blutarmut ist nicht dasselbe: Eisenmangel ist der Vorläufer einer Blutarmut!

Mit ausreichend Eisen lassen sich also Wachstumsstörungen beim Kind verhindern, ebenso wie Frühgeburten. Ganz wichtig ist ausgeglichene Versorgung mit Eisen unter anderem für die Blutbildung, die Hirnbildung und den Knochenaufbau beim Ungeborenen.

Unterscheide:
Anämie ist ein Mangel an roten Blutkörperchen (Eurythrozyten).
Eisenmangel ist nicht dasselbe wie Anämie, vielmehr ist der Eisenmangel deren Voraussetzung.
Der Hb Wert zeigt eine solche Anämie an, doch die Ursachen sind dann noch nicht geklärt.
Es gibt zudem noch weitere Messungen, die zum Beispiel den Eisenmangel anzeigen.

So gefährlich kann Eisenmangel in der Schwangerschaft sein: Noch mehr Infos zu diesem wichtigen Thema!

Hb Wert: Was wird noch bei Schwangeren untersucht?

+ Hämatokrit
+ Ferritin
+ Erythrozyten

Zwischen diesen Begriffen kommt es oft zu Verwirrungen, weshalb wir an dieser Stelle ihre jeweilige Funktion klären wollen. Jede dieser Messungen ist für einen anderen Teilbereich wichtig.

Was ist Hämatokrit?

Der Wert gibt das Verhältnis aller festen Bestandteile des Bluts an. Also sowohl rote wie auch weiße Blutkörperchen und die Blutplättchen. Damit sagt Hämatokrit etwas aus über die Fließfähigkeit Deines Blutes und darüber, ob Du genug Flüssigkeit im Blut hast.

Welcher Wert ist wichtig für das Feststellen eines Eisenmangels?

Für die Eisendiagnostik wichtiger sind allerdings der Hb Wert, die Eurythrozyten und Ferritin. Der Unterschied: Während Ferritin auf einen Eisenmangel hinweist, zeigen der Hb Wert und die Eurythrozyten, ob sich bereits eine Anämie gebildet hat. Ferritin hingegen sagt nur aus, wie viel Eisenreserven die Schwangere noch im Körper hat. Ist dieser Speicher leer, reicht eine ausgewogene Nahrung nicht mehr. Nun muss mithilfe einer Eisenbehandlung korrigiert werden!

Je eher man den Mangel erkennt, desto besser: Dann lässt sich eine Anämie noch verhindern. Eisenpräparate helfen oft am besten. Aber auch dann, wenn anfangs noch alles OK war, kann sich bei einer späteren Untersuchung ein Mangel zeigen. Deshalb ist es wichtig, besonders ab der zweiten Hälfte regelmäßige Untersuchungen durchführen zu lassen.

Abweichungen beim Hb Wert: Das sagen sie aus!

Fachleute können aus dem Hb Wert aber viel ablesen. Indirekt lassen sich Rückschlüsse ziehen auf zu viel oder zu wenig Wasser im Körper (zum Beispiel bei Flüssigkeitsverlust im Sommer, wenn Du zu viel schwitzt). Zudem lässt sich Hämoglobin auch in Urin nachweisen, ebenso wie im Stuhlgang. Das wird geprüft bei bestimmten Vorsorgeuntersuchungen oder dann, wenn Dein Arzt bei Dir bestimmte Krankheiten vermutet.

Das kann der positive Nachweis von Hämoglobin in Urin oder Stuhl bedeuten:

+ rote Blutkörperchen zerfallen bereits im Blut
+ Nierenkrankheiten, auch Krebs
+ ungewöhnliche Blutungen in den Harnleitern

Hb Wert Schwangerschaft zu niedrig? Das sind die Ursachen der Anämie in der Schwangerschaft

Was tut der Arzt bei zu niedrigem Hb Wert?

Zunächst wird er Dir Eisenpräparate verschreiben. Ist Deine Situation nicht gravierend, lässt sich damit schon viel erreichen. Solche Präparate können Folsäure oder auch Eisentabletten sein. Wird bei erneuten Messungen ein zu starker Abfall des Hb Wertes gemessen, kann auch eine Transfusion erfolgen. Nur selten erfolgt eine Eiseninfusion. Intravenös gibt der Arzt Eisen eigentlich nur dann, wenn Du es oral nur ungenügend verwerten kannst.

Wie wichtig Folsäure in der Schwangerschaft ist, erfährst Du hier!

Eisenmangel im Wochenbett?

Auch im Wochenbett, also kurz nach der Geburt, ist die Überwachung der Werte notwendig. Schließlich hat die junge Mutter viel Blut verloren. 24 bis 48 Stunden nach der Geburt misst der Arzt deshalb erneut. Sinkt der Hb Wert unter 10 g/dl, wird eingegriffen: Bei mindestens 8 g/dl gibt es Eisenpräparate, darunter erfolgen Eiseninfusionen. Auch der Ferritinwert wird noch einmal überprüft und führt bei unter 12 ng/ml zur intravenösen Behandlung.

Das kannst Du tun, um dem Eisenmangel vorzubeugen

Deine Ernährung ist dabei entscheidend, nicht nur während der Schwangerschaft. Im Anschluss findest Du deshalb ein paar Hinweise, was Du vermehrt essen solltest, um besonders viel Eisen zu Dir zu nehmen. So beugst Du niedrigem Hb Wert und Eisenmangel vor!

In diesen Nahrungsmitteln ist besonders viel Eisen enthalten:

+ rotes Fleisch
+ grünes Gemüse
+ Eier
+ Trockenfrüchte
+ Hülsenfrüchte
+ Nüsse

Du isst kein Fleisch, weil Du Vegetarierin oder Veganerin bist? Erfahre hier mehr darüber, wie Du Dich dann in der Schwangerschaft richtig ernährst!

Nimm auch viel Vitamin C zu Dir, denn das verbessert die Aufnahme von Eisen in Deinem Körper. Achte zudem auf eine gute Versorgung mit Folsäure. Iss dazu viel Spargel, Bohnen, Pilze und Haferflocken.

Fazit Hb Wert und was er aussagt

Der Hb Wert steht für Hämoglobin. Dieser Eiweißkomplex sorgt für den Transport von Gasen in Deinem Körper, unter anderem Sauerstoff. Damit ist der Hb Wert besonders wichtig für eine ausreichende Sauerstoffversorgung Deines Körpers. Aus verschiedenen Gründen kann er absinken, ein häufiges Problem besonders bei Frauen. Denn oft kommt ein niedriger Hb Wert von Eisenmangel, was wiederum eine Blutarmut auslösen kann. Dann hast Du zu wenig rote Blutkörperchen und fühlst Dich häufig schlapp und müde.

Besonders in der Schwangerschaft solltest Du darum auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Eisen achten. Aber keine Sorge, die Untersuchung von Eisenspiegel und Hb Wert gehört natürlich zu den grundlegenden Untersuchungen bei jeder Schwangerschaft. Stellt Dein Arzt bei Dir eine Unterversorgung mit Eisen fest, wird er Dir Eisenpräparate verschreiben. Das braucht Dein Kind schließlich für eine gesunde Entwicklung!

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top