Heißhunger in der Schwangerschaft: Was tun?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Es ist ganz normal, dass sich die Essgewohnheiten während der Schwangerschaft ändern. Immer […]

Es ist ganz normal, dass sich die Essgewohnheiten während der Schwangerschaft ändern. Immer wieder kann es zu regelrechten Heißhungerattacken kommen. Warum es genau zu Heißhungerattacken in der Schwangerschaft kommt, können Wissenschaftler nicht genau beantworten. Allerdings wird davon ausgegangen, dass die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft dazu beiträgt. Ein anderer Grund warum es zu Heißhunger in der Schwangerschaft kommt, ist der Aufbau von Reserven für die Zeit nach der Geburt. Auch gehen Wissenschaftler davon aus, dass der Heißhunger vom Körper ausgestrahlt wird, damit der Bedarf an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen, die der Körper braucht, gedeckt wird. Doch im Regelfall brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Heißhunger ist während der Schwangerschaft vollkommen normal.

Was hilft gegen Heißhunger in der Schwangerschaft?

Heißhunger kann sehr schnell auf die Figur schlagen, Übergewicht kann dann zu Diabetes in der Schwangerschaft oder Gestose führen. Daher ist eine ausgewogene und nahrhafte Ernährung vor allem in der Schwangerschaft sehr wichtig, um den Mangel an Nährstoffen und wichtigen Vitaminen zu decken. Zusätzlich wird so das Ansetzen von überflüssigen Kilos erschwert. Doch nicht immer hilft das gegen den Heißhunger. Versuchen Sie daher, den Heißhunger in der Schwangerschaft vorzubeugen. Vermeiden Sie es, dass Sie Hunger bekommen und Ihr Magen nichts mehr zu essen hat. Dadurch, dass Sie Hunger haben, sackt der Blutzuckerspiegel ab und sofort fordert Ihr Gehirn etwas Süßes. Grund dafür ist, dass Ihr Gehirn durch Glukose (Traubenzucker) an Energie kommt. Essen Sie daher mehrere kleinere Snacks auf den Tag verteilt. Achten Sie drauf, dass diese nahrhaft und gesund sind. Kommt der Heißhunger trotzdem, sollten Sie auf gesunde Lebensmittel zurückgreifen, die Ihren Hunger stillen.

Hausmittel gegen Heißhunger in der Schwangerschaft

Obst ist ein gutes Mittel, um den Heißhunger in der Schwangerschaft zu stillen und zudem macht es auch satt und ist nicht so ungesund wie eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Chips. Ein frischer Obstsalat, Bratäpfel aus dem Ofen oder auch ein Stückchen Bananen-Vollkornkuchen oder ein Vanillepudding mit Erdbeeren sind ebenfalls lecker und stillen den Heißhunger. Alternativ können Sie auch auf getrocknete Feigen, Datteln oder Trockenobst zurückgreifen. Auch Studentenfutter oder Müsli mit frischen Obst sind gute Snacks für zwischendurch. Diese kann man nicht nur früh am Tag, sondern auch ruhig nach der Arbeit mal verzehren. Wenn Sie allerdings Lust auf etwas Süßes haben, greifen Sie auf Buchstaben-Kekse, Schokoküsse, Reiskräcker oder Löffelbiskuits zurück.

Sollten Sie in der Schwangerschaft Ihre Ernährung umstellen wollen, aber selbst Probleme dabei haben oder Hilfe brauchen, kann ein Ernährungsberater genau der richtige Ansprechpartner sein. Dieser kann mit Ihnen zusammen wirksam Ihre Ernährung umstellen und Ihnen dabei helfen in der Schwangerschaft nicht mehr als unbedingt nötig zuzunehmen. Das Verzichten auf ungesunde Lebensmittel kann zudem auch richtig viel Spaß machen, wenn Sie Ihre Familie oder Ihr Partner dabei unterstützen und mit Ihnen zusammen die Speisen zubereiten oder an einem Essplan arbeiten. Doch denken Sie dran, sofern Sie in der Schwangerschaft gefährlich viel zunehmen, wird Ihr Arzt oder Ihre Hebamme einschreiten. Sie können sich immer an Ihren Arzt oder Ihre Hebamme wenden, wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie zu viel zunehmen und in einem klärenden Gespräch Anregungen bekommen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top