×
Ernährung in der Schwangerschaft

Heißhunger in der Schwangerschaft: Was tun?

Es ist ganz normal, dass sich die Essgewohnheiten während der Schwangerschaft ändern. Immer [...]

Heißhunger in der Schwangerschaft: Was tun?

Es ist ganz normal, dass sich die Essgewohnheiten während der Schwangerschaft ändern. Immer wieder kann es zu regelrechten Heißhungerattacken kommen. Warum es genau zu Heißhungerattacken in der Schwangerschaft kommt, können Wissenschaftler nicht genau beantworten. Allerdings wird davon ausgegangen, dass die hormonelle Umstellung in der Schwangerschaft dazu beiträgt. Ein anderer Grund warum es zu Heißhunger in der Schwangerschaft kommt, ist der Aufbau von Reserven für die Zeit nach der Geburt. Auch gehen Wissenschaftler davon aus, dass der Heißhunger vom Körper ausgestrahlt wird, damit der Bedarf an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen, die der Körper braucht, gedeckt wird. Doch im Regelfall brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Heißhunger ist während der Schwangerschaft vollkommen normal.

Was hilft gegen Heißhunger in der Schwangerschaft?

Heißhunger kann sehr schnell auf die Figur schlagen, Übergewicht kann dann zu Diabetes in der Schwangerschaft oder Gestose führen. Daher ist eine ausgewogene und nahrhafte Ernährung vor allem in der Schwangerschaft sehr wichtig, um den Mangel an Nährstoffen und wichtigen Vitaminen zu decken. Zusätzlich wird so das Ansetzen von überflüssigen Kilos erschwert. Doch nicht immer hilft das gegen den Heißhunger. Versuchen Sie daher, den Heißhunger in der Schwangerschaft vorzubeugen. Vermeiden Sie es, dass Sie Hunger bekommen und Ihr Magen nichts mehr zu essen hat. Dadurch, dass Sie Hunger haben, sackt der Blutzuckerspiegel ab und sofort fordert Ihr Gehirn etwas Süßes. Grund dafür ist, dass Ihr Gehirn durch Glukose (Traubenzucker) an Energie kommt. Essen Sie daher mehrere kleinere Snacks auf den Tag verteilt. Achten Sie drauf, dass diese nahrhaft und gesund sind. Kommt der Heißhunger trotzdem, sollten Sie auf gesunde Lebensmittel zurückgreifen, die Ihren Hunger stillen.

Hausmittel gegen Heißhunger in der Schwangerschaft

Obst ist ein gutes Mittel, um den Heißhunger in der Schwangerschaft zu stillen und zudem macht es auch satt und ist nicht so ungesund wie eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Chips. Ein frischer Obstsalat, Bratäpfel aus dem Ofen oder auch ein Stückchen Bananen-Vollkornkuchen oder ein Vanillepudding mit Erdbeeren sind ebenfalls lecker und stillen den Heißhunger. Alternativ können Sie auch auf getrocknete Feigen, Datteln oder Trockenobst zurückgreifen. Auch Studentenfutter oder Müsli mit frischen Obst sind gute Snacks für zwischendurch. Diese kann man nicht nur früh am Tag, sondern auch ruhig nach der Arbeit mal verzehren. Wenn Sie allerdings Lust auf etwas Süßes haben, greifen Sie auf Buchstaben-Kekse, Schokoküsse, Reiskräcker oder Löffelbiskuits zurück.

Sollten Sie in der Schwangerschaft Ihre Ernährung umstellen wollen, aber selbst Probleme dabei haben oder Hilfe brauchen, kann ein Ernährungsberater genau der richtige Ansprechpartner sein. Dieser kann mit Ihnen zusammen wirksam Ihre Ernährung umstellen und Ihnen dabei helfen in der Schwangerschaft nicht mehr als unbedingt nötig zuzunehmen. Das Verzichten auf ungesunde Lebensmittel kann zudem auch richtig viel Spaß machen, wenn Sie Ihre Familie oder Ihr Partner dabei unterstützen und mit Ihnen zusammen die Speisen zubereiten oder an einem Essplan arbeiten. Doch denken Sie dran, sofern Sie in der Schwangerschaft gefährlich viel zunehmen, wird Ihr Arzt oder Ihre Hebamme einschreiten. Sie können sich immer an Ihren Arzt oder Ihre Hebamme wenden, wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie zu viel zunehmen und in einem klärenden Gespräch Anregungen bekommen.

Bewertung:
Bewertungen: 1037 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Luise Veltmann

Luise wohnt mit ihrem Mann, ihrem zweijährigen Sohn Max und bald auch mit Kind Nr. 2 in Lübeck. Wenn Sie neben der Arbeit als Autorin für den Elternkompass die Zeit findet, dann geht Luise ins Fitnessstudio oder zeichnet. Die Zeit ist aber knapp, denn der kleine Max liebt es mit seiner Mama zum Kinderturnen zu gehen und Oma und Opa zu besuchen.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!