Heizstrahler für Babys: Deshalb solltest Du bei der Auswahl genau hinschauen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Liebe und Wärme – das sind die wohl wichtigsten Dinge, die Eltern ihrem Baby schenken können. Dabei geht es mit Blick auf die optimale Entwicklung von Babys sicherlich in erster Linie um Körpernähe und Geborgenheit. Aber auch die kuschelig-wohlige Wärme, die nur ein Heizstrahler dem Baby geben kann, ist hier von Bedeutung.

Ein Heizstrahler über dem Wickeltisch oder über dem Bett gehört heute zu einer modernen Babyausstattung dazu. Es gibt allerdings bestimmte Dinge, die Du vor dem Kauf wissen solltest.

Wärmespender für den Wickeltisch: Heizstrahler oder Wärmelampe?

Die lieben Kleinen können noch nicht einmal eine Gänsehaut bilden, sodass ihre Eltern erkennen könnten, ob ihr Sprössling möglicherweise friert. Mit einem Heizstrahler über dem Wickeltisch kannst Du diese Zweifel und Ängste von vornherein aus dem Weg räumen und flexibel für eine heimelige Atmosphäre im Babyzimmer sorgen.

Ob nach dem Aufstehen, nach dem Baden, beim Windeln wechseln – in den unterschiedlichsten Situationen des Alltags liegt Dein Baby halb angezogen oder ganz nackt auf dem Wickeltisch oder in seinem Babybett.

Kinder sind den ersten Monaten ihres Lebens sehr kälteempfindlich. Dabei haben sie nur durch Weinen oder Schreien die Möglichkeit zu signalisieren, ob sie möglicherweise frieren. Um vorzusorgen und von Anfang an ein wohlig-warmes Ambiente zu schaffen, bist Du mit einem Heizstrahler oder einer Wärmelampe für das Baby gut beraten.

Die Idealtemperatur für Säuglinge in einem Raum liegt bei etwa 23 bis 25 Grad. Das ist das optimale Wohlfühl-Klima für die Kleinen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Du dafür Sorge zu tragen hast, dass diese Temperatur im gesamten Raum herrscht, während Dein Kind an- oder umgezogen wird.

Die Heizkosten würden dadurch sicherlich rasch in die Höhe schnellen. Auch mit Blick auf die Umwelt wäre eine solche Energieverschwendung ein absolutes No-Go. Ein Heizstrahler oder eine Wärmelampe für das Baby ist daher die ideale Anschaffung.

Warum ein Heizstrahler für das Baby unverzichtbar ist und welche Möglichkeiten eine Wärmelampe dem Baby bietet – das und vieles mehr erfährst Du in diesem Ratgeber.

Was ist besser: Heizstrahler oder Wärmelampe für das Baby?

Sowohl der Heizstrahler für das Baby, als auch die Wärmelampe bieten die Möglichkeit, die zusätzlich benötigte Wärme exakt zu dem Zeitpunkt und in die Richtung offerieren zu können, wo sie gerade gebraucht wird.

Wenn Du daheim einen eigenen Wickeltisch im Schlafzimmer des Kindes und im Elternschlafzimmer eingerichtet hast, sollte in beiden Räumen ein Heizstrahler oder eine Wärmelampe für das Baby vorhanden sein. Auf Knopfdruck und binnen weniger Sekunden wird Dein kleiner Schatz somit eine herrlich-wohltuende Wärme genießen können.

Kinder fühlen sich mitunter unwohl, wenn sie halb ausgezogen oder ganz nackt auf dem Wickeltisch liegen. Sobald sie aber die angenehme Wärme auf ihrer Haut spüren, verändert sich ihre Stimmung zumeist.

Wer bisher noch keine Erfahrungen mit einem Heizstrahler gesammelt und die Vorzüge somit noch nicht entdeckt hat, neigt möglicherweise dazu, zunächst ein Billiggerät zu kaufen. Einfach, um das Ganze einmal auszuprobieren und so herauszufinden, welche Vorteile ein Heizstrahler dem Baby tatsächlich bieten kann.

Nicht irgendeinen Heizstrahler für das Baby kaufen

Frei nach dem Motto: „Hauptsache, ein Wärmespender“ werden manchmal Heizstrahler erworben, die sich im Nachhinein als vollkommen nutzlos und sogar als gefährlich erweisen. Heizstrahler für das Baby, die zum Niedrigstpreis angeboten werden, benötigen meist viel Zeit, bis die Luft endlich so weit erwärmt ist, dass die ideale Temperatur erreicht ist.

Die Wartezeit, bis es so weit ist, kann nervig sein. Denn dein Sprössling wird sicherlich kaum so geduldig sein und so lange im Bett oder auf dem Wickeltisch warten wollen, bis die feuchte Windel endlich abgenommen ist.

Beim Kauf moderner Heizstrahler für das Baby solltest Du wissen, dass nicht jedes Modell die Wärme tatsächlich in vollem Umfang auf den Wickeltisch abstrahlt. Selbst wenn Du beim Windeln wechseln die Wärme im Gesicht oder an Deinen Händen spürst, muss das noch lange nicht bedeuten, dass auch Dein Baby dieselbe angenehme Wärme empfindet. Hinzu kommt, dass einige günstige Heizstrahler hinsichtlich ihrer Materialbeschaffenheit so minderwertig sind, dass die Hersteller eine Art „Schutz“ eingebaut haben.

Nicht alle Heizstrahler für das Baby sind gut durchdacht

Um den Heizstrahler für das Baby vor einer möglichen Überhitzung zu schützen, schalten sich Geräte dieser Art oft schon nach kurzer Zeit wieder aus. Das bedeutet „Auskühlungsgefahr“ für Dein Kind.

Denn Eltern bemerken nicht immer rechtzeitig, wenn sie den Heizstrahler für das Baby wieder einschalten müssen. Ganz abgesehen davon dauert es danach erneut eine Weile, bis das gewünschte Temperaturlevel erreicht ist.

Achtung

Immer wieder zeigt sich, dass viele Mamis und Papis den Stecker des Gerätes ziehen, nachdem sich der Heizstrahler von selbst ausgeschaltet hat. Damit wollen Eltern erreichen, dass sich der Heizstrahler schneller wieder einschaltet, damit ihr kleiner Sprössling möglichst nicht friert oder gar unterkühlt.

Das Problem bei einer solchen Vorgehensweise ist jedoch, dass der Strahler grundsätzlich zunächst vollends auskühlen muss. Daher kann es eine Weile dauern, bis das angenehme Temperaturlevel letztlich wieder erreicht ist.

Abgesehen davon ist es durch das Steckerziehen möglich, dass es zu einer Überhitzung des Gerätes kommt. Mit der Konsequenz, dass gesundheitsschädliche Dämpfe von den implementierten Kunststoff- oder Lackteilen abgesondert werden.

In manchen Fällen ist es sogar möglich, dass sich Teile verformen oder dass gar die Heizröhre explodiert. Ein erhebliches Gefahrenpotenzial für Babys.

Infrarotstrahler – die moderne Alternative zum Heizstrahler für das Baby

Ein Infrarot-Heizstrahler für das Baby bietet Wärme auf Knopfdruck. Binnen weniger Sekundenbruchteile wird Dein kleiner Wonneproppen eine angenehme Wärme spüren – von Kopf bis Fuß.

Ein separates, langwieriges Vorheizen ist nicht erforderlich. So sparst Du Zeit und Geld und profitierst überdies von einem hohen Maß an Sicherheit. Denn die moderne Technik solcher Geräte ist ausgereift und hochfunktional.

Ein Heizstrahler mit Infrarot-Technologie spendet nicht nur eine angenehme Wärme, sondern das sanfte, rötliche Licht wirkt sich überdies sehr beruhigend auf das Kleine aus. Je nach Modell kannst Du davon ausgehen, dass sich die Temperatur am Wickeltisch „von jetzt auf gleich“ um etwa vier bis fünf Grad Celsius erhöht.

Deshalb ist ein Heizstrahler für das Baby so wichtig

  • Die Zimmerwärme in Wohnzimmer und Küche liegt im Durchschnitt etwa bei 21 bis 22 Grad Celsius.
  • Die Temperatur im Schlafzimmer sollte zwischen 18 und 20 Grad Celsius betragen.
  • Im Badezimmer herrschen üblicherweise Temperaturen von 20 bis 23 Grad Celsius.

Ganz gleich, ob im Bad, in der Küche, im Wohn- oder im Schlafzimmer: Temperaturen von etwa 18 bis 22 Grad Celsius sind de facto zu kalt für Dein Baby, wenn es gerade aus der Badewanne kommt oder frisch gewickelt werden soll.

Die lieben Kleinen sind sehr empfindlich gegenüber Kälte und können sich daher rasch verkühlen. Um vorzusorgen, solltest Du den Bereich auf dem Wickeltisch rechtzeitig vorbereiten und schön warm halten. Mit einem Heizstrahler für das Baby gelingt das ausgesprochen gut.

Die Wärme, die ein Heizstrahler dem Baby bietet, ist zielgerichtet und fühlt sich ausgesprochen gut an. Wenn die Räumlichkeit, in der Du Dein Kind wickelst oder badest, zu kühl ist, würde es ohne Heizstrahler für das Baby zu lange dauern, bis ein adäquates Wärmepensum generiert ist.

Daher lohnt sich die Anschaffung moderner Heizstrahler für das Baby unbedingt. Denn so kannst Du mit einem Klick das Temperaturlevel um bis zu vier oder fünf Grad erhöhen. Und das buchstäblich im Handumdrehen, ohne lästiges Warten.

Was ist der Unterschied zwischen einer Wärmelampe und einem Heizstrahler für das Baby?

Wenn Du eine zusätzliche Wärmequelle für Dein Baby benötigst, damit es beim Anziehen und Wickeln gerade auch in der kühleren Jahreszeit immer einer angenehmen Temperatur ausgesetzt ist, kannst Du zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten wählen. So gibt es unter anderem folgende Gerätschaften:

  • Heizstrahler für das Baby
  • Wärmestrahler
  • Wärmelampe
  • Infrarotstrahler
  • Quarzheizstrahler

Quarzheizstrahler sind der Klassiker unter den Wärmespendern dieser Produktkategorie. Sie gehören zur unteren Preisklasse und sind im Allgemeinen nicht unbedingt empfehlenswert. Im Vergleich zum modernen, qualitativ hochwertigen Heizstrahler für das Baby ist die Wärmelampe etwas kleiner.

Sie ist ideal zum Beheizen kleinerer Flächen geeignet. Meist funktioniert eine Wärmelampe mittels Infrarot-Technologie. Diese entfaltet ihrer gemütliche Wärmewirkung erst dann, wenn sie auf den Körper des Kindes trifft.

Im Vergleich zu so manchem Heizstrahler für das Baby sondern die Wärmelampen weitaus weniger Kohlendioxid bzw. CO2 ab. Kleines Manko: Im Gegensatz zum Heizstrahler für das Baby sind die Energiekosten für Wärmelampen relativ hoch.

Heizstrahler beim Baby am Wickeltisch können sowohl an der Wand oberhalb des Wickeltisches, als auch an der Zimmerdecke – je nach Höhe – angebracht werden. Wünschst Du Dir aber mehr Flexibilität, dann besteht die Option, so genannte Stand-Heizstrahler für das Baby zu kaufen.

Diese werden mit einem speziellen Ständer geliefert, sodass Du frei entscheiden kannst, wo das Gerät aufgestellt werden soll. Auf welche Strahlervariante Deine Wahl fällt – die Montage ist im Allgemeinen kinderleicht und kann mit nur wenigen Handgriffen bewerkstelligt werden.

Fazit

Heizstrahler für das Baby bieten nicht nur in der kühlen Jahreszeit den Vorteil, dass Dein kleiner Schatz immer warm und gemütlich aufgehoben ist. Ob nach dem Baden, beim Anziehen oder beim Windeln wechseln: Kinder, die frieren, sind mitunter quengelig und verbinden den Aufenthalt auf dem Wickeltisch instinktiv mit etwas Negativem.

Aber nicht so, wenn sie sich dort wohl fühlen, weil sie es auf der Oberfläche schön warm und gemütlich haben. Liebevolle Zuwendung und ein paar Streicheleinheiten von Mami und Papi erhöhen den Wohlfühl-Faktor zusätzlich.

Quellen

https://www.kalaydo.de/blog/heizstrahler-waermelampen-tipps/

https://www.infrarotstrahler-und-heizstrahler.de/tipps/terrassenstrahler/

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top