×
Familie & Erziehung

Ideen für den Kindergeburtstag

Der Kindergeburtstag stellt Eltern oft vor eine Herausforderung. Man möchte den Kleinen einen unvergesslichen Tag bieten. Unsummen für Eintrittspreise und […]

Kindergeburtstag

Kindergeburtstag

Der Kindergeburtstag stellt Eltern oft vor eine Herausforderung. Man möchte den Kleinen einen unvergesslichen Tag bieten. Unsummen für Eintrittspreise und Aktivitäten will man aber auch nicht ausgeben! Kinder können mit einfachen Mitteln unterhalten werden und den schönsten Geburtstag mit ihren Freunden erleben. Wie ihr am besten plant, was für euer Kind in Frage kommt und welche Möglichkeiten es gibt, erfahrt ihr hier!

Vorüberlegungen

Zunächst entscheidet ihr, wie viele Gäste euer Kindergeburtstag haben wird. Achtet auf das Alter der Kleinen und passt die Party an die entsprechenden Bedürfnissen an. Sind die Gäste unter 3 wird eine Schnitzeljagd schwierig.

Nun entscheidet ihr, wo ihr den Tag verbringen könntet. Drinnen oder draußen? Abhängig vom Budget und den Wetterlagen können Orte für den Kindergeburtstag zum Beispiel Tierpark, Wald, Bauernhof, gemietete Location oder einfach zu Hause sein. Je nach dem wo ihr feiert, müssen eventuelle zusätzliche Betreuer organisiert werden. Falls ihr den Treffpunkt bei euch zu Hause ausmacht und dann an einen anderen Ort fahrt, organisiere genug Autos und Kindersitze.

Mottopartys sind eigentlich immer beliebt und faszinierend. Ist die Mottoparty gut durchdacht, können Kinder in eine andere Welt eintauchen. Denn was Kinder Erwachsenen voraushaben, ist ihre wunderbare Phantasie.

So könnt ihr die Kinder zum Beispiel als furchtlose Feuerwehrmänner und -frauen zur Brandlöschung schicken, als Prinzessinnen und Prinzen über das Königreich herrschen, als Superhelden die Welt retten oder als Piraten den wertvollen Schatz finden lassen.

 

Geschenke

Mottopartys für den Kindergeburtstag

Ob Einladungskarte, Dekoration, Essen oder Spiele: Der Kindergeburtstag muss gut durchgeplant sein, um weder in Chaos noch in Langeweile zu verfallen. Mottopartys eignen sich hervorragend, um den Kindern eine neue Welt zu eröffnen. Hier findet ihr einige Vorschläge mit Tipps für den perfekten Kindergeburtstag.

 

  1. Piraten

Seeräuber, die furchtlos und unberechenbar die Weltmeere umsegeln, lösen bei Kindern spätestens seit den Fluch der Karibik Filmen eine Faszination aus. Dekorieren könnt ihr den Garten oder das Zimmer mit Totenkopffahnen, Schiffssegel und Piratenballons. Gerne könnt ihr Säbel, Augenklappen, Kopftücher und Hüte verteilen.

Den Kuchen könnt ihr als Schatztruhe oder Schiff und Muffins in Totenkopfoptik gestalten. Auch gibt es Ballons und Servietten in speziellem Piratenlook. Bei Buffets bietet sich Fingerfood in Schiffs- oder Ankerformen an. Fischstäbchen greifen hier das Meeresthema auf.

Als Unterhaltung eignet sich perfekt die Schnitzeljagd. Alle Tipps rund um die Schatzsuche findet ihr weiter unten.

 

  1. Mittelalter

Das Mittelalter bietet mit tapferen Rittern, mächtigen Königen und Prinzessinnen jede Menge Vielfalt und Möglichkeiten. Drachen und Burgen dürfen da natürlich nicht fehlen!

Als Dekoration bieten sich Wappen, die an den Stühlen befestigt werden können, an. Diese können die Kinder auch vorher selbst basteln. Kommen die Kinder nicht von vornherein verkleidet, können Burgfrauen Hüte, Ritter Schwerter und Könige Kronen aus Pappen, Glitzer und Tüchern herstellen.

Durch Backformen kann man recht leicht Kuchen wie Burgen oder Drachen aussehen lassen. Auch gibt es Muffin- und Keksformen in Drachenoptik. Mit grüner Lebensmittelfarbe oder Zuckerlasur lässt sich dies ebenfalls noch anpassen. Zum Abendessen gehören Hähnchenschenkel, die mit den Fingern gegessen werden, für echte Ritter dazu. Mit etwas Drachenblut (Tomaten- oder Kirschsaft) ist die Festgesellschaft bestens versorgt.

Spiele und Aktivitäten

Turnierspiele, die zum Geburtstag des Königs gehören, können z.B. durch „Pferderennen“ (2 Kinder, die ein Gespann aus Reiter und Pferd bilden) und Schwertkämpfe mit aufblasbaren Schwertern oder Luftballons ausgefüllt werden. Als Erinnerung können Urkunden, die die Rittertauglichkeit bestätigen oder kleine Lederbeutel mit Schoko-Goldmünzen dienen.

 

  1. Detektiv

Ob TKKG, Sherlock Holmes oder die drei Fragezeichen: Detektive und ihre mysteriösen Fälle faszinieren Kinder seit Jahrzenten. Mit Detektivmützen, Lupen und Brillen mit Nasen ausgestattet, rätseln die Kleinen sicher noch lieber.

Einladungen in Lupenformen mit Fingerabdrücken sind schnell gebastelt. Dekorieren könnt ihr ebenfalls alles in Lupen-, Fernglas- und auch Spurenoptik (z.B. Fußabdrücke).

Spiele und Aktivitäten

Spiele zum Thema Detektiv sind leicht umgesetzt und setzen besonders auf die Sinneswahrnehmungen der Kinder. Dies könnt ihr als Vorbereitung oder Training für die Detektivarbeit verkaufen.

„Schau genau“: Verschiedene Dinge (am besten Lupe, Notizblock, Stift, Fotoapparat, Fernglas, Pinzette, usw.) werden auf einen Tisch gelegt. Bei jüngeren Gästen werden weniger Dinge verwendet als bei Älteren. Die Kinder betrachten die Gegenstände und versuchen sie sich einzuprägen. Nun müssen alle Detektive die Augen schließen. Der Spielleiter versteckt einen Gegenstand zum Beispiel unter dem Tisch. Nun gibt er ein Kommando und die Kinder müssen herausfinden, welcher Gegenstand fehlt.

„Horch mal“: Die Detektive schließen erneut die Augen. Der Spielleiter erzeugt ein Geräusch (z.B. mit Geschirr klappern, Tür schließen, Papier zerreißen, Glocke läuten), welches erraten werden muss.

„Was riecht da so“: Verschiedene Lebensmittel werden in jeweils eine Tasse gefüllt und mit einem Tuch abgedeckt. Die Riechbecher werden nun auf ein Tablett gestellt und die Kinder müssen durch Riechen erraten, was sich darin befindet. Gut eignet sich Zimt, diverse Obststücke, Schokolade oder Zitronen.

„Was fühlt ihr“: Gegenstände werden in einem Korb oder einem Sack erfühlt. Hier bietet sich an, jedes Kind einzeln jeweils einen eigenen Gegenstand erfühlen zu lassen. So haben auch ruhigere Kinder die Chance, zu antworten. Perfekt eignen sich Löffel, Geldstücke, Handschuh oder Murmeln.

„Was schmeckt so“: Auch hier kann jedes Kind einzeln gefragt werden. Die Detektive bekommen nacheinander mit verschlossenen Augen etwas in den Mund gelegt. Hier bieten sich ein Stück Schokolade, Apfel, Keks oder ein Gummibärchen an.

Haben alle Kinder die Vorbereitung auf die Detektivarbeit abgeschlossen, werden sie zum Meisterdetektiv ausgezeichnet und bekommen im besten Fall ihren eigenen Detektivausweis!

 

  1. Indianer

Ob Junge oder Mädchen, groß oder klein: Indianerpartys bleiben ein beliebtes Motto. Als Einladung eignen sich Karten in Form von Zelten, die auseinandergeklappt werden können oder bunt bemalte Marterpfähle aus leeren Klo- bzw. Küchenrollen, in denen ein Brief steckt.

Dekorationsangebote gibt es massig bei diesem Thema. Mit Federn, bunter Gesichtsbemalung, Tipis, Papppferden, Trommeln und Kopfschmuck können Kinder in die Welt der Indianer abtauchen.

Muffins, Kuchen oder Marshmallows – alles kann ans Indianerdesign angepasst werden. Abends sorgt die eigene Zubereitung von Stockbrot über einer Feuerstelle für ein echtes Highlight.

 

  1. Prinzessinnen

Einladungskarten könnt ihr hier in Schlossform basteln. Klischeehaft dekoriert ihr alles in rosa. Mit Tüchern, Krönchen und Zeptern ausgestattet, steht dem Mädchentraum nichts entgegen.

Passend dazu können neben rosafarbenen Himbeerpüree oder Muffins eine erfrischende Prinzessinnenbowle aus Säften gereicht werden.

Spiele können zum Beispiel „Tanz der Prinzessin“ sein. Dabei stehen die Kinder hintereinander. Die Musik setzt ein und die vorderste Prinzessin gibt an, wie man dazu tanzt. Nun bewegen sich alle anderen ebenso bis die Musik verstummt. Die erste Prinzessin geht ans Ende der Reihe. Bei erneutem Einsetzen gibt nun das neue erste Kind der Reihe die Bewegung vor.

Spiele und Aktivitäten

„Der grimmige König“ ist eine interaktive Mitmachgeschichte. Dafür verteilt ihr folgende Rollen unter den Gästen:

  1. Der grimmige König, der immer „grrr“ sagt
  2. Die Tochter mit dem Schnupfen, die „Hatschi“ macht
  3. Die Tochter, die aussah wie eine Hexe, die auch wie eine lacht „he he he“
  4. Die jüngste Tochter, die wunderschön ist und immer „Ohlala“ sagt
  5. Der junge Prinz, der „A-ha“ ruft
  6. Die Pferde (mehrere Mitspieler), die das Geräusch von Pferdegetrappel nachahmt

Nun liest der Spielleiter die Geschichte vor. Wird seine Rolle erwähnt, muss der Mitspieler das entsprechende Geräusch machen. Der Erzähler macht dann eine kleine Lesepause. Ladet euch die Geschichte Der grimmige König hier kostenlos herunter.

 

Kinder

Schnitzeljagd

Es gibt Spiele, die bleiben zeitlos. Eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche gehört eindeutig dazu. Sie kann in allen Variationen für Jäger jeden Alters und jedes Mottos organisiert werden. Auf der Suche nach Hinweisen und Lösungen kommen die Kinder nicht nur der Schatztruhe näher. Die teambildenden Aufgaben schweißen die Gruppe enger zusammen. Durch das Ablaufen der Strecke haben die Kleinen viel Bewegung an der frischen Luft.  Zudem ist die Schnitzeljagd für den Kindergeburtstag einfach und günstig zu organisieren.

 

Vorbereitung:

Damit ruhigere Kinder nicht in der Masse untergehen, sollten die Gruppen aus etwa 4-5 Kindern bestehen. Ist der Geburtstag größer, teilt die Kinder in Kleingruppen auf. Passt je nach Alter der Kinder die Laufstrecken an. Beachtet die körperlichen Konditionen des jüngsten Gastes.

Wo soll die Schnitzeljagd stattfinden? Hierbei bieten sich besonders Feld und Wald an. Dort gibt es ohnehin schon viel zu entdecken. Wälder bieten besonders im Sommer kühlen Schatten, frische Luft und kein Verkehr. Mit Kreide, Krepp- oder Flatterband könnt ihr Bäume und Büsche markieren und Hinweise in Holz und Dickicht verstecken. Habt ihr ein höheres Budget, könnt ihr die Schnitzeljagd auch in den Tierpark verlegen. Dieser bietet so schon viel zu sehen, eine kleine Schatzsuche ist dann noch die Kirsche auf der Torte. Genauso bieten sich Wohnsiedlungen an. Ist eure Ortschaft nicht zu groß, könnt ihr sie quer durch das Dorf leiten. Auch funktionieren Suchen im Haus oder in der Wohnung. Dabei kommt es besonders auf deine Fähigkeit des Geschichtenerzählens an. Wenn du dies spannend verpackst, kannst du mit mehreren Räumen eine ganze Weltreise simulieren.

Überlegt euch einen kreativen Start. Sätze wie „Los Kinder, wir machen jetzt eine Schnitzeljagd“ sind eher zu vermeiden. Ihr könntet zum Beispiel auf die Rückseiten der Einladungen schon eine Schatzkarte malen. Oder das Geburtstagskind bekommt eine mysteriöse Flaschenpost, in der die Gruppe aufgefordert wird, den Schatz zu suchen.

Der Schatz! Ihr könnt den Schatz einfach aus einem Schuhkarton basteln. Beklebt den Karton mit Goldfolie. Diese bekommt ihr entweder in Bastelgeschäften oder besorgt euch eine Wärmedecke in der Apotheke. Auch auf Flohmärkten findet man oft alte Truhen oder Koffer. Goldtaler, kleine Süßigkeiten, Armbänder oder Spielzeug sind thematisch leicht anpassbar und werden die Schatzsucher sicherlich freuen. Gadgets wie Kompasse, Lupen oder Taschenlampen können gerne integriert werden.

Durchführung

Habt ihr den Schatz versteckt, die Stationen auf dem Weg dorthin vorbereitet und die Kinder stehen in den Startlöchern, kann es auch schon losgehen. Am besten läuft mindestens ein Erwachsener mit den Kindern.

Oft gibt es Kinder, die ruhigeren Kindern nicht die Gelegenheit lassen, auch mal zu antworten. Lasst daher gerne abwechselnd vorlesen oder schreibt die Rätselfragen auf Karten und verteilt diese etwa gleichermaßen an jedes Kind.

Eine gute Möglichkeit, die Schatzsuche wieder zu Hause zu beenden ist, an jeder Station mit gelöstem Rätsel einen Teil einer Schatzkarte zu vergeben. An der letzten Station gibt es dann das letzte Stück der Schatzkarte. Hier kann dann der Garten zu Hause mit einem dicken roten Kreuz versehen werden. So könnt ihr auch sichergehen, dass sich weder Tier noch Mensch an dem leckeren Schatz zu schaffen macht.

 

Besonders beliebt: Kombiniert die Mottoparty mit der Schatzsuche!

 

Aufgaben für die Schnitzeljagd (je nach Alter und Ort abzustimmen):

  1. Welche Farbe hat der Briefkasten von Haus Nr.xy? (Hier kann ein befreundeter Nachbar hilfreich sein. Am Briefkasten könnt ihr dann den nächsten Hinweis oder den nächsten Teil der Schatzkarte anbringen)
  2. Welche Zahlen findet ihr an der Laterne vor der Bäckerei?
  3. Du musst Sonntagmorgen Brötchen kaufen und nimmst den Bus. Um 09.12 Uhr stehst du an der Haltestelle. Wie lang musst du noch warten?
  4. Ich bin hoch und steil. Aus Holz gezimmert findest du mich im Wald, am Waldrand und auf Feldern. Auf mich musst du klettern, doch ich helfe dir gerne dabei. Bist du einmal oben, kannst du dich nicht nur bequem niederlassen, auch hast du einen erhabenen Ausblick. Was bin ich?
  5. Ertaste alle Gegenstände im Sack durch Fingerspitzengefühl.
  6. Finde 3 Früchte verschiedener Bäume und Büsche (Tannenzapfen, Eicheln, Kastanien,…)
  7. Entdecke 3 Tiere und bestimme sie.

 

Babygeburtstag

 

Bewertung:
Bewertungen: 1 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Sabine Engels

Die 4-fache Mutter ist eine echte Expertin auf dem Gebiet Muttersein und unterstützt unsere Leserinnen regelmäßig mit hilfreichen Tipps und Infos. Einmal die Woche nimmt sie sich die Zeit, um mit ihrem Mann Salsa tanzen zu gehen. Aber ihr Highlight ist der jährliche Sommerurlaub in Spanien mit der ganzen Familie.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!