Kinderzimmer einrichten – Tipps und Tricks für junge Eltern

Ein Kinderzimmer einzurichten stellt viele junge Eltern vor große Herausforderungen. Welches Material ist kinderfreundlich? Muss gute Einrichtung immer teuer sein? Welches Spielzeug eignet sich für welches Alter?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in diesem Ratgeber und helfen Dir bei der Gestaltung Deines Kinderzimmers.

Auch Interessant:

Müssen gute Möbel immer gleich teuer sein?

Die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern liegt Eltern selbstverständlich am Herzen, weshalb hier oft nicht gespart wird. Der Irrglaube, dass günstige Möbel eine schlechte Qualität aufweisen, ist aber falsch. Viele günstige Varianten überzeugen durch hohe Qualität. Gute Qualität lässt sich meist auch nicht am Preis, sondern am Material oder Gütesiegeln erkennen.

Auch interessant:
Cyber Mobbing – Die Gefahr lauert im Netz

Im Umkehrschluss heißt es natürlich nicht, dass günstige Möbel immer gleich gut sind. Grundsätzlich sollte daher immer auf verschiedene Faktoren vor dem Kauf geachtet werden. Bei finanziellen Engpässen kann ein Kauf auf Rechnung vielen werdenden Eltern helfen, alle Möbel rechtzeitig zur Geburt organisiert zu haben.

Wird es ein Junge oder ein Mädchen?

Die Einrichtung ist selbstverständlich auch vom Geschlecht des Neugeborenen abhängig. Während Mädchenzimmer gerne in Rosatönen eingerichtet werden, werden für Jungenzimmer oft Blautöne genutzt. 

Du möchtest Dich bei der Geburt überraschen lassen und weißt vorher nicht, welches Geschlecht Dich erwartet? Dann hast Du 2 Möglichkeiten: Entweder Du wartest auf den Tag der Geburt und richtest dann das Kinderzimmer ein oder Du nutzt „geschlechtsneutrale“ Farben. 

Die richtige Dekoration

Zu einem Kinderzimmer gehören nicht nur Mobiliar und Spielzeug, sondern auch Dekoration. Da Dein Kind die meiste Zeit in seinem Kinderzimmer verbringen wird, ist es wichtig, dass ihr oder ihm die Dekoration gut gefällt. Mit steigendem Alter wirst Du sicher merken, welche Spielzeuge, Superhelden oder Kuscheltiere Deinem Nachwuchs besonders gefallen. Daran kannst Du Dich orientieren, um die passende Deko zu finden.

Tolle Beispiele für Dekorationen sind:

  • Plakate der Lieblings-Superhelden
  • Spielfiguren aus Kinderserien
  • Möbel mit thematischer Gestaltung (z.B. Kinderbett als Rennauto)
  • etc.
Auch interessant:
Kinderprogramm unter der Lupe: So erkennen Eltern, wo das TV heute gute Unterhaltung bietet

Kindersichere Spielzeuge und Möbel

Oberste Priorität bei der Einrichtung des Kinderzimmers hat die Sicherheit der Kleinen: Scharfe Kanten, Stolpersteine oder andere potenzielle Gefahren müssen unbedingt vermieden werden. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Gefährliche Kanten mit Kantenschutz versehen
  • Steckdosen mit Steckdosenschutz ausstatten
  • Verschluckbare Kleinteile vermeiden
  • etc.

Kinder probieren sich gerne an Sachen aus, nehmen sie in den Mund oder werfen sie durch die Gegend. Daher sollten alle Spielsachen aus Materialien bestehen, die zum einen stabil und zum anderen haut- und gesundheitsfreundlich sind. Ähnlich wie bei Mobiliar sollte hier auf Siegel oder andere Zertifizierungen zur Qualität geachtet werden.

Auch Interessant:

Altersgerechte Einrichtung

Dein Kind wächst, wechselt die Interessen und bekommt seinen eigenen Kopf. Daher wird sich wahrscheinlich kein Zimmer in Deiner Wohnung oder Deinem Haus so schnell wandeln wie das Kinderzimmer: Das Bett wird zu klein, statt Paw Patrol ist auf einmal Fußball interessant und die Kindersicherungen sind schon lange nicht mehr kindersicher.

Auch interessant:
Sandkasten selber bauen – so einfach geht’s

Aus diesen und vielen Gründen mehr ist es wichtig, das Kinderzimmer immer altersentsprechend zu gestalten. Nicht nur, damit sich das Kind wohl fühlt, auch um ausreichend Sicherheit zu gewährleisten. 

Fazit: Ein Kinderzimmer einrichten

Bei der Einrichtung eines Kinderzimmers gibt es einiges zu beachten: Es müssen nicht immer die teuren Möbel und Spielzeuge sein: es empfiehlt sich auf Prüf- und Qualitätssiegel, statt auf den Preis zu achten. Weiterhin spielt das Geschlecht sowie das Alter eine wichtige Rolle bei Dekoration und Einrichtung. Oberste Priorität sollte in Kinderzimmern aber immer die Sicherheit des Kindes haben.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.