Lachs-Alarm! Sicherer Verzehr in der Schwangerschaft – So geht’s!

Das Wichtigste in Kürze

Welchen Lachs dürfen Schwangere essen?

Du darfst als Schwangere gut durchgegarten Lachs essen, am besten aus nachhaltiger Fischerei und mit geringer Schadstoffbelastung. Hier erhältst Du mehr Infos…

Warum wird von Lachs in der Schwangerschaft abgeraten?

Lachs in der Schwangerschaft wird manchmal aufgrund von Schadstoffbelastung und möglichen Krankheitserregern in rohen oder nicht ausreichend gegarten Produkten abgeraten. Wie Du in trotzdem genießen kannst, erfährst Du hier…

Welche Fischarten sollten Schwangere nicht essen?

Schwangere sollten Fischarten wie Thunfisch, Schwertfisch und Haifisch meiden, da sie in der Regel einen höheren Quecksilbergehalt aufweisen.

Lachs in der Schwangerschaft ist ein viel diskutiertes Thema, denn in dieser besonderen Lebensphase möchten werdende Mütter auf ihre Ernährung achten und ihrem Baby die bestmögliche Entwicklung ermöglichen. In diesem Blogbeitrag erfährst Du mehr über die Vorzüge von Lachs, worauf Du beim Verzehr während der Schwangerschaft achten solltest und welche leckeren Lachsrezepte Du bedenkenlos genießen kannst.

Warum ist Lachs gesund und in der Schwangerschaft besonders wichtig?

Die Schwangerschaft lässt sich gesund mit geeigneten Infos genießen.

Lachs gehört zu den fettreichen Fischarten und ist bekannt für seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, insbesondere EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure). Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind essentiell für die Gesundheit und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Auch interessant:
Wie Du Deinen Familienhund auf ein Baby vorbereiten kannst

Die Bedeutung Omega-3-Fettsäuren weiteren Nährstoffen

Omega-3-Fettsäuren sind in der Schwangerschaft sehr wichtig, da sie eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und der Augen des Babys spielen. Studien haben gezeigt, dass sich eine ausreichende Zufuhr dieser Fettsäuren während der Schwangerschaft positiv auf die kognitive und visuelle Entwicklung des Kindes auswirken kann. Außerdem unterstützen sie das Immunsystem und können entzündungshemmend wirken.

Neben den Omega-3-Fettsäuren enthält Lachs eine Vielzahl weiterer wichtiger Nährstoffe, die in der Schwangerschaft von Bedeutung sind. Dazu gehören hochwertiges Eiweiß, Vitamin D, Vitamin B12 und Jod.

Eiweiß ist wichtig für das Wachstum und die Zellbildung Deines Babys, während Vitamin D und Vitamin B12 zur Knochenbildung und Nervenfunktion beitragen. Jod wiederum ist entscheidend für eine gesunde Schilddrüsenfunktion und die Entwicklung des kindlichen Gehirns.

Tipp: Um Lachs möglichst frisch zu genießen, achte auf das Ablauffrischedatum und verarbeite ihn am besten noch am Tag des Einkaufs.

Was ist beim Verzehr von Lachs während der Schwangerschaft zu beachten?

Trotz der gesundheitlichen Vorteile von Lachs gibt es einige Punkte, die Du beachten solltest, um mögliche Risiken während der Schwangerschaft zu minimieren.

Schadstoffbelastung und Herkunft des Fisches

Eine der Hauptsorgen beim Verzehr von Fisch während der Schwangerschaft ist die mögliche Belastung mit Schadstoffen wie Quecksilber und Dioxinen. Im Vergleich zu anderen Fischarten wie Thunfisch oder Schwertfisch ist Lachs jedoch in der Regel weniger belastet.

Auch interessant:
Türkische Jungennamen: Finde den passenden Name für Deinen Jungen

Um das Risiko weiter zu reduzieren, sollte man auf die Herkunft des Fisches achten. Wildlachs aus dem Pazifik gilt als weniger belastet als Lachs aus der Aquakultur. Allerdings hat Wildlachs eine kürzere Saison und ist oft teurer.

Beim Zuchtlachs solltest Du auf Bio-Qualität und zertifizierte Aquakulturen achten, die strenge Umweltauflagen erfüllen und daher tendenziell weniger Schadstoffe enthalten. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Lachs aus nachhaltiger Fischerei zu wählen, um die Umwelt und die Fischbestände zu schonen.

Tipp: Kombiniere Lachs mit anderen gesunden Lebensmitteln wie Nüssen, Avocado oder Leinsamen, um Deine Omega-3-Zufuhr zu erhöhen.

Rohverzehr und Zubereitung

Während der Schwangerschaft sollte besonders auf die richtige Zubereitung von Lachs geachtet werden, um das Risiko einer Lebensmittelvergiftung durch Bakterien oder Parasiten zu minimieren. Daher ist es ratsam, auf rohen oder nur leicht gegarten Lachs wie Sushi oder Graved Lachs zu verzichten.

In der Schwangerschaft solltest Du lieber auf Sushi verzichten – aufgrund des Risikos von Listerien sowie weiteren Keime.

Stattdessen sollte der Lachs gut durchgegart oder gedämpft werden, um sicherzustellen, dass mögliche Krankheitserreger abgetötet werden. Er gilt dann als gut durchgegart und für Schwangere sicher zu essen, wenn er eine Kerntemperatur von mindestens 62-63 Grad Celsius erreicht hat und das Fleisch eine gleichmäßige, hellrosa Farbe hat.

Höchstens 2 Mal pro Woche Lachs

Obwohl Lachs in der Schwangerschaft gesund ist und viele wichtige Nährstoffe liefert, solltest Du den Verzehr auf ein vernünftiges Maß beschränken. Die meisten Ernährungsexperten empfehlen, ein- bis zweimal pro Woche Fisch zu essen, davon mindestens einmal fettreichen Fisch wie Lachs. So kannst Du sicher sein, dass Du und Dein Baby von den gesundheitlichen Vorteilen von Lachs profitieren, ohne unnötige Risiken einzugehen.

Auch interessant:
Wunde Brustwarzen beim Stillen: Was Du wissen solltest

Empfehlung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt in der Schwangerschaft mindestens 200 mg DHA pro Tag, was etwa 150 g Lachs pro Woche entspricht.

In eine ausgewogene Ernährung einbringen

Lachs ist also eine ausgezeichnete Wahl für werdende Mütter, die sich während der Schwangerschaft gesund und ausgewogen ernähren möchten. Du solltest jedoch nicht vergessen, dass eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit verschiedenen Lebensmitteln wie anderen Fischsorten, Fleisch, Hülsenfrüchten, Getreide, Obst und Gemüse wichtig ist, um sicherzustellen, dass Du und Dein Baby alle notwendigen Nährstoffe erhältst.

Hinweis: Sprich am besten auch mit Deinem Arzt oder einer Ernährungsberaterin, um eine individuelle Ernährungsempfehlung für Deine Schwangerschaft zu erhalten.

In jedem Fall kannst Du durch einen bewussten und verantwortungsvollen Genuss von Lachs während der Schwangerschaft nicht nur Deine Gesundheit und die Entwicklung Deines Kindes fördern, sondern auch einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zu einer nachhaltigen Fischerei leisten. Damit trägst Du nicht nur zu Deiner eigenen Gesundheit bei, sondern auch zur Zukunft unserer Ozeane und ihrer Bewohner.

Leckere und gesunde Lachsrezepte in der Schwangerschaft

Um Lachs auch während der Schwangerschaft unbeschwert genießen zu können, haben wir einige leckere und gesunde Rezepte zusammengestellt, die einfach zuzubereiten sind und Abwechslung auf den Speiseplan bringen.

Auch interessant:
Allgemeines zur Ernährung in der Schwangerschaft
Du musst nicht gleich ganz auf Lachs verzichten. Mit diesen Rezepten kannst Du 1-2 Mal in der Woche gut erhitzten Lachs genießen.

Gedünsteter Lachs mit Gemüse

Gedünsteter Lachs mit Gemüse ist eine einfache und gesunde Zubereitungsart, bei der der Lachs gut durchgegart ist. Du kannst das Gemüse je nach Saison und Vorlieben variieren. Dazu passt zum Beispiel ein leichter Quinoa- oder Couscous-Salat.

Lachsfilet mit Kräuterkruste

Lachsfilet mit Kräuterkruste ist eine leckere Alternative zum klassisch gebratenen Lachs. Die Kruste aus frischen Kräutern, Semmelbröseln und Parmesankäse verleiht dem Gericht eine knusprige Textur und einen intensiven Geschmack. Dazu passen Ofenkartoffeln und ein frischer grüner Salat.

Lachsnudeln mit Zucchini und Zitronencreme

Für eine schnelle und gesunde Mahlzeit eignet sich Lachspasta mit Zucchini und Zitronencreme. Das Gericht schmeckt leicht und frisch, der Lachs ist klein geschnitten und gut durchgegart. Verwende Vollkornnudeln für eine Extraportion Ballaststoffe und wähle fettarme Sahne oder leichten Frischkäse für die Creme.

Ja zu Lachs unter bestimmten Voraussetzungen

Lachs in der Schwangerschaft kann eine gesunde und leckere Ergänzung zu Deinem Speiseplan sein, solange Du auf die richtige Herkunft, Zubereitung und Verzehrmenge achtest. Die vielfältigen Nährstoffe im Lachs unterstützen die gesunde Entwicklung Deines Babys und tragen zu Deinem eigenen Wohlbefinden bei. Mit den vorgestellten Rezepten kannst Du auf abwechslungsreiche Weise Lachs in Deine Ernährung einbauen und gleichzeitig sicherstellen, dass er richtig zubereitet wird.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.