Medikamente für Babys – gestalte die perfekte Baby-Hausapotheke

Die Bedürfnisse von Babys sind oft ganz anders als die von Erwachsenen. So ist es auch mit Medikamenten für Babys. Hier erfährst Du, mit welchen Medikamenten Du Dein Baby versorgen darfst. Dabei ist Folgendes sehr wichtig zu beachten:

  • Viele Medikamente, die für Erwachsene sehr gut verträglich sind, können für Babys schädlich sein. Das auch in geringerer Dosierung.
  • Daher ist es wichtig, dass Du bei der Behandlung Deines Kindes immer Rücksprache mit dem Kinderarzt hältst.
  • Nur der Arzt kann entscheiden, welches Medikament für Ihr Baby infrage kommt.

Bei Notfällen oder leichteren Erkrankungen muss natürlich auch eine Kinder-Hausapotheke vorhanden sein. Im Folgenden erhältst Du ein Überblick, welche Medikamente für Babys erträglich sind und wie Du Deine Baby-Hausapotheke gestalten sollst.

Baby-Hausapotheke

Auch interessant:
Amerikanische Mädchennamen für Deine Tochter

Für alle Eltern ist es wichtig, dass ihr Säugling, möglichst ohne Beschwerden durch den Tag kommt. Babys haben aber einen noch schwachen Immunsystem und es können oft kleine Wehen und leichte Erkrankungen auftreten. In vielen dieser Fälle ist ein Gang zum Arzt nicht unbedingt notwendig. Die Baby-Hausapotheke soll die wichtigsten Medikamente für Babys erhalten, die bei unten aufgezählten Beschwerden helfen:

  • Kleinere Verletzungen
  • Baby Krämpfe und Verstopfungen
  • Fieber

Wie kannst Du kleinere Verletzungen bei Babys behandeln?

Es kann manchmal passieren, dass ihr Baby sich verletzt. Wenn es zu kleineren Verletzungen kommt, die keine ärztliche Behandlung benötigen, ist es wichtig diese richtig zu behandeln. Zu den häufigsten kleinen Verletzungen bei Babys gehören Hautreizungen, Verbrennungen, Schnittwunden und Prellungen. Selber behandeln solltest Du die Verletzung auch wirklich nur, wenn Du sicher bist, dass es nichts Ernstes ist.

Um Verletzungen zu behandeln, soll deine Baby-Apotheke Folgendes beinhalten:

  • Verband
  • Verbandsschere
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Salben
  • Schmerzstillende Zäpfchen

Was hilft gegen Krämpfen und Verstopfungen?

Krämpfe und Verstopfungen bei Babys können sehr beunruhigend sein, aber sie sind in der Regel harmlos. Wenn Ihr Baby jedoch häufig Krämpfe oder Verstopfungen hat oder die Krämpfe sehr stark sind, könnte es ein Anzeichen für ein ernsteres Problem sein. In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Hier sind einige Hilfsmittel und Medikamente für Babys, die gegen Krämpfe und Verstopfungen helfen:

  • Entschäumer gegen Blähungen
  • Zäpfchen gegen Verstopfungen
  • Wärmeflasche

Tipp: Weitere Informationen über Bauchweh und Blähungen bei Babys findest du hier – Dein Baby hat Bauchweh? Das ist jetzt zu tun

Wie kannst Du Fieber bei Deinem Baby bekämpfen?

Das Immunsystem deines Babys ist, vor allem in den ersteren Monaten, nicht komplett ausgebildet und besonders schwach. Daher kann vieles Deinem Säugling kleineren Fieber verursachen. Fieber ist an sich nichts Schlimmes. Es ist nur ein Zeichen, dass der Körper Deines Babys aktiv gegen mögliche Krankheitserreger kämpft. Solange das Fieber nicht zu hochsteigt oder zu lange andauert, brauchst Du Dein Baby nicht zum Arzt schleppen.

Auch interessant:
Symphysenlockerung

Hier sind Hilfsmittel, mit den Du das Fieber Deines Babys von Zuhause bekämpfen kannst:

Medikamente aus der Natur für Dein Baby

Bei manchen Wehen und vor allem Verstopfungen und Blähungen sind Tees die besten Medikamente für Babys. Sehr wichtig ist aber, dass Du Dein Baby mit natürlichen Tees aus Naturkräutern versorgst. Diese helfen oft auch bei milderen Schmerzen. Die besten Naturtees für Dein Baby sind:

  • Anis-, Fenchel-, Kümmeltee gegen Blähungen
  • Kamillentee gegen Magenschmerzen
  • Salbentee gegen grippale Infekte

Tipp: Auf Pfefferminztee sollst Du in den ersten Jahren bei Deinem Baby verzichten, da die Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt zu stark ist.

Alle Medikamente für Deine Baby-Hausapotheke im Überblick

  • Verband
  • Verbandsschere
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Salben
  • Schmerzstillende Zäpfchen
  • Entschäumer gegen Blähungen
  • Zäpfchen gegen Verstopfungen
  • Wärmeflasche
  • fiebersenkende Zäpfchen
  • digitales Fieberthermometer
  • Kühlpads
  • Anis-, Fenchel-, Kümmeltee gegen Blähungen
  • Kamillentee gegen Magenschmerzen
  • Salbentee gegen grippale Infekte
  • Einschlafhilfen für Babys

Tipp: Alle Medikamente trocken und außerhalb der Reichweite von Deinem Kind aufbewahren. Ebenso wichtig – auf das Verwendungsdatum achten!

Was sind Medikamente für Babys?
Auch interessant:
Kopfgneis beim Baby: Was hilft dagegen?

Medikamente für Babys unterscheiden sich von den Medikamenten für Erwachsene. Häufig benutzt für jegliche Arten von Schmerzen, Blähungen, Verstopfungen und Fieber sind Zäpfchen. Diese sollst Du Dienem Baby natürlich in Absprache mit einem Arzt geben. Weitere natütliche Hilfsmittel sind verschieden Arten von Kräutertees.

Wie bringe ich mein Baby dazu, Antibiotika zu nehmen?

Für ein Baby sind flüssige Antibiotika am besten geeignet. Du kannst den Arzt nach einer Spritze fragen und das flüssige Antibiotikum direkt in die Wangentasche deines Babys verabreichen.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.