Nordische Namen: Finde den passenden Namen für Deine Tochter oder Deinen Sohn

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Du bist schwanger, die Geburt Deiner Tochter oder Deines Sohnes steht kurz bevor und Du bist auf der Suche nach dem richtigen Namen? Da nordische Namen immer beliebter werden, haben wir für Dich eine Auswahl an nordischen Mädchen- und Jungennamen zusammengestellt. Vielleicht ist ja der passende für Dein Baby dabei!

Nordische Namen erinnern an starke Kämpferinnen und Kämpfer aus Sagen und Geschichten. Gleichzeitig bringen wir elfen- und feenhafte Gestalten und Götter aus der nordischen Mythologie mit Ihnen in Verbindung.

Es gibt keine feste Definition was genau zum „Norden“ zählt und „nordisch“ lässt sich als Sammelbegriff sehen. Unter anderem stammen nordische Vornamen aus Skandinavien und haben ihren Ursprung in alten nordischen Sprachen und in der nordischen Mythologie.

Die nordischen Sprachen stammen von den germanischen Sprachen ab. Sie sind daher entfernt mit dem Deutschen verwandt. Schwedisch, Norwegisch, Färöisch, Dänisch und Isländisch gehören zu den nordgermanischen Sprachen. Deutsch zählt zu den westgermanischen Sprachen.

Das Gebiet für den Ursprung nordischer Sprachen lässt sich auch auf Norddeutschland und Nordholland ausweiten. Dann zählen niederdeutsche und friesische Namen ebenfalls zu nordischen Jungen- und Märchennamen.

Möglicherweise klingen aus dem Grund der sprachlichen Verwandtschaft für uns viele der nordischen Vornamen vertraut und gleichzeitig sind sie wiederum etwas Besonderes. Es ist gut möglich, dass genau diese Mischung die Namen hierzulande so beliebt macht.

Nordische Namen für Mädchen

Buchstaben     Namen mit Bedeutung  
AAgneta: skandinavische Form von Agnes
Alva: weibliche Form des schwedischen Namens Alvar, „Die Elfe“, „die Fee“
Annika: nordische Koseform von Anna, „die Begnadete“
BBerit: nordische Variante von Birgit, „Helferin“
Bloma: skandinavischer Mädchenname, „Blume“
CCaja: schwedische Form von Kaja, „die Reine“
D      Dagny: skandinavischer Mädchenname, „neuer Tag“
Ditte: dänische Koseform von Dorothea
Elida: isländischer Mädchenname, Variante von Ellidhi
Elina: skandinavische Kurzform von Helena, „die Strahlende“, „die Schöne“
FFia: skandinavische Kurzform von Sophie, „die Weise“
Finja: nordischer Mädchenname, „rein, schön“
Freya: in der nordischen Mythologie die Göttin der Liebe und der Schönheit
GGerda: altnordischer und althochdeutscher Mädchenname, „die Beschützerin“
Gunhilda: alter skandinavischer zweigliedriger Name
HHelvi: finnischer Mädchenname, „die Kämpferin“
IIida: finnischer Mädchenname, „mühsam“
Ingeborg: skandinavischer Mädchenname „von Gott beschützt“
Inka: friesische Koseform von Ingeborg, „von Gott beschützt“
JJaana: finnische Variante von Johanna, „die Gottbegnadete“
Joona: finnische Variante von Jona, „die Friedliebende“
KKatariina: finnische Form von Katharina, „die Reine“
Kirsi: finnische Form von Christine, „die Kirsche“
LLilja: schwedischer, isländischer und finnischer Mädchenname, „die Lilie“
Lille: skandinavischer Mädchenname, „die Kleine“
Luina: finnischer Mädchenname, „die Königin des Mondes“
MMaila: finnische Koseform von Maria, „die Geliebte“
Mildri: nordischer Mädchenname, „mild“, „lieblich“
NNoora: finnischer Mädchenname „ein Lager“
Norna: Name der Göttin des Schicksals
OOda: altdeutscher Name, weibliche Form von Otto
PPauliina: skandinavischer Mädchenname, „die Kleine“
Pihla: skandinavischer Mädchenname, „Vogelbeerbaum“
RRagnfrid: nordischer Mädchenname, „liebliche Göttin“
Raija: nordischer Mädchenname, „die aufgehende Sonne“
SSatu: finnischer Mädchenname, „Märchen“
Senja: skandinavischer Mädchenname, „die Starke“
TThala: Variante der friesischen Form von Adelheid
Tindra: skandinavischer Mädchenname, „Glitzern“, „Funkeln“
Tuulia: finnischer Mädchenname, „der Wind“
UUlrika: skandinavische Form von Ulrike
VValpu: nordischer Mädchenname, „die Herrscherin“
Veera: nordischer Mädchenname, „die Glaubwürdige“
WWilma: Abkürzung von Wilhelmine, „die entschlossene Beschützerin“
YYva: schwedische Version von Eva
Nordische Namen für Mädchen

Nordische Namen für Jungen

Buchstaben     Namen mit Bedeutung
AAegir: skandinavischer Jungenname, „Mann aus dem Meer“, „Riese der See“
Alvar: alter nordischer zweigliedriger Name
Anders: schwedische Form von Andreas „der Männliche“, „der Tapfere“
BBent: dänischer Jungenname
Björn:
schwedischer Jungenname, „der Bär“
Bosse:
schwedischer Jungenname „der fest Entschlossene“, „der Sesshafte“
CCasper: skandinavischer, holländischer Jungenname, „Schatzmeister“
Carlson: schwedischer Jungenname, „Sohn von Carl“
DDeik: friesischer Jungenname, „der aus dem Volk“
E    Erik: schwedischer Jungenname, „der alleinige Herrscher“
Eskil:
nordischer Jungenname
Espen:
norwegische und dänische Variante des altnordischen Namens Asbjorn
FFindus: schwedischer Jungenname, „der Treue“
Finn: skandinavischer Jungenname, „der Blonde“, „der Finne“
GGilby: nordischer Jungenname, „ein Versprechen“
Gunnar:
skandinavische Form von Günther, „der Kämpfer“
HHalsten: schwedischer Jungenname, „ein Fels“
Helge:
aus der nordischen Mythologie, „der Heilende“
IIlari: finnischer Jungenname „der Heitere“
Ivar:
nordische Variante von Ingvar, „der Heeresführer“
JJannik: dänische Koseform für Jan, „Gott ist gütig“
Jarle:
norwegischer, isländischer Jungenname, „freier, edler, vornehmer Mann“, „kleiner König“
Jasper:
niederdeutsche und friesische Form von Kaspar, „der Schatzmeister“
K  Kaarlo: finnischer Jungenname, „Stark“
Kimi:
finnischer Jungenname, „Kriegsführer“, „Gott richtet auf“
Knut:
norddeutscher und skandinavischer Jungenname, „der Kühne“
LLars: schwedische Kurzform des deutschen Namen Lorenz, „der Lorbeerbekränzte“
Lasse:
Koseform von Lars
Lillebror:
schwedischer Kosename, „kleiner Bruder“
Love:
skandinavische Variante von Ludwig bzw. Louis, „der berühmte Kämpfer“
M    Mads: skandinavische Kurzform von Matthias, „das Geschenk Gottes“
Miika:
finnischer Jungenname hebräischer Herkunft, „Wer ist wie Gott?“
NNielson: dänische Kurzform von Nikolaus, „Sohn von Niels“
Nordin:
Gott aus der nordischen Mythologie
OOdin: In der nordischen Mythologie der höchste aller Götter
Olaf:
alter skandinavischer Jungenname, „Nachkomme des Urahns“
Ole:
skandinavischer Jungenname, „der Nachkomme des Urahns“
P  Peder/ Peter: nordische Form von Petrus, bekannt als der Name des heiligen Apostels Petrus
RRagnar: skandinavische Form von Rainer, „der (göttliche) Rat der Heerscharen“
Rasmus:
skandinavische Kurzform des ursprünglich griechischen Namens Erasmus, „der Heißgeliebte“
SSamu: Kurzform von Samuel, „der von Gott Erhöhte“
Sigurd:
alter nordischer zweigliedriger Jungenname, „Sieger“, „Beschützer“
Sindri:
Zwerg der nordischen Mythologie, „Glitzernd“
TTerje: norwegische Form von Thorger, „Speer“
Thorben:
schwedische Variante des norwegischen Namens Thorbjörn
Thorbjörn:
alter nordischer Jungenname, „Donnergott“, „Bär“  
VVegard: altnordischer Jungenname, „Schutz“
Nordische Namen für Jungen

Den passenden Namen für das eigene Baby zu findet, ist nicht einfach. Die Auswahl an Namen ist schließlich riesig. Das macht die Entscheidung für einen ganz bestimmten Namen nicht einfach. Außerdem ist es eine wichtige und langfristige Entscheidung für Dein Baby, es trägt den Namen schließlich sein ganzes Leben.

Wir hoffen unsere Auflistung nordischer Namen konnte Dich bei der Namenssuche inspirieren. Wenn Du weitere Anregungen brauchst, schau doch auch bei unseren weiteren Namenlisten vorbei: Vielleicht findest Du den passenden Namen bei lateinischen Namen, biblischen Namen, türkischen Mädchennamen, oder türkischen oder deutschen Jungennamen. Vielleicht können Dir auch unsere Regelungen dazu weiterhelfen, was erlaubte und verbotene Namen ausmacht. Oder du bist auf der Suche nach einem ganz besonders seltenem Jungen- oder Mädchennamen.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top