Parmesan in der Schwangerschaft: Welcher Käse ist erlaubt?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Natürlich kannst Du während der Schwangerschaft Käse essen, dabei solltest Du aber einiges beachten und manche Käsesorten sind tabu. Ob du beispielsweise Parmesan in der Schwangerschaft essen darfst und worauf du beim Verzehr diverser Käsesorten achten solltest, erfährst du hier.

Vorsicht bei Rohmilchkäse in der Schwangerschaft

Du solltest Käsesorten, die aus Rohmilch hergestellt werden, nun besser meiden. Da Rohmilch die Bakterien Listerien enthalten kann, welche gefährliche Infektionen beim deinem Ungeborenen verursachen können. Lange Reifezeiten oder Hitze bei der Herstellung von Käse können die gefährlichen Listerien jedoch abtöten.

Parmesan in der Schwangerschaft: Ja oder Nein?

Häufig stellen Schwangere sich die Frage, ob Parmesan in der Schwangerschaft gegessen werden darf. Parmesan gehört zwar zu einem Rohmilchkäse, stellt aufgrund der langen Reifezeit jedoch keine Gefahr mehr dar, dass er Listerien enthält.

Du kannst also Parmesankäse mit ruhigem Gewissen auch in der Schwangerschaft und Stillzeit verzehren.

Welche Käsesorten sind während der Schwangerschaft erlaubt?

Während der Schwangerschaft oder Stillzeit darfst du Käsesorten mit langer Reifezeit unbedenklich konsumieren. Zudem sind Lebensmittel die aus erhitzter oder pasteurisierter Milch hergestellt werden bedenkenlos, da die Listerien aufgrund der hohen Temperatur bis zu 100 ° C abgetötet wurden. Du darfst somit aus solcher Milch hergestellte Käsesorten in der Schwangerschaft verzehren.

Beispiel:

  • Hartkäse

wie Emmentaler, Bergkäse und Parmesan

Die Hartkäsesorten aus Rohmilchherstellung ist eine Ausnahme. Aufgrund der langen Lagerung ist der Wassergehalt und pH-Wert so gering und der Salzgehalt so hoch, dass Keime wie Listerien darin nicht überleben können.

  • Schnitt- und Weichkäse  (pasteurisierte Milch)

wie Gouda, Butterkäse, Leerdammer, Tilsiter, Edamer, Cheddar, Brie, Camembert

  • Kochkäse, Schmelzkäse
  • Backcamembert, Ofenkäse, Käsefondue, Raclett
  • industriell verpackter/hergestellter Frischkäse oder eingelegter Käse

wie Feta, Schafskäse, Hüttenkäse, Mascarpone, Ricotta und anderer Frischkäse, Mozzarella

Achte jedoch darauf, dass du Sicherheitshalber die Rinde des Käses großzügig abschneidest, da diese besonders viele Bakterien enthalten. Oder kaufe gleich einen Käse ohne Rinde.

Welche Käsesorten sollten während der Schwangerschaft vermieden werden?

Schwangerschaft und Rohmilchprodukte sind keine gute Kombination, da bei der Herstellung von Rohmilchkäse nämlich die Milch auf höchstens 40°C erhitzt wird. Einige Keime wie Listerien überleben diese Temperatur und vermehren sich. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit solltest du daher auf sämtliche weiche, nicht pasteurisierte Käsesorten verzichten.

Beispiel:

  • Schnitt- und Weichkäse (aus Rohmilch)

wie Camembert, Brie, Roquefort

  • Blauschimmelkäse

wie Gorgonzola, Romano oder Roquefort

  • Weichkäse mit Rotschmiere

wie Limburger, Münster, Romadur

  • Sauermilchkäse

wie Harzer Rolle, Handkäse, Mainzer Käse, Olmützer Quargel, Spitzkäse, Korbkäse

  • vorgefertigter Reibekäse
  • eingelegter Käse oder Frischkäse aus offenen Gefäßen

wie Feta, Schafskäse, Mozzarella

Der Verzehr von solchen Käsesorten in der Schwangerschaft kann zu Infektionen führen, die mit gefährlichen Komplikationen einhergehen können.

Tipps für den Käseverzehr während der Schwangerschaft

Achte während der Schwangerschaft darauf, dass du die Käserinde egal bei welcher Sorte, auch bei Käse aus pasteurisierter Milch, abschneidest. Diese kann von Listerien angesiedelt sein und die Bakterien können die Plazentaschranke überwinden und dein Ungeborenes infizieren. Dies könnte lebensgefährliche Folgen haben.

Zudem solltest du als Schwangere auf eingelegten Käse oder Frischkäse aus offenem Verkauf verzichten. Durch die offene Lagerung können sich nämlich Keime leicht vermehren. Gleiches gilt auch für Mozzarella. In der Regel wird er zwar aus pasteurisierter Milch hergestellt, aber bei der Weiterverarbeitung werden jedoch nur Temperaturen bis zu 65°C eingesetzt.

Schwangerschaft und Käse: Einkaufstipps

Empfohlen wird, Käse in frischen und kleinen Mengen zu kaufen und nicht lange liegen zu lassen. Wenn du beim Kauf von Käse sicher gehen möchtest, solltest du auf den Verpackungshinweis „aus Rohmilch“ oder „nicht pasteurisiert“ achten.

Du kannst dich beim Kauf von Käse in der Schwangerschaft aber auch von einem Fachverkäufer beraten lassen.

Quellen

https://www.doppelherz.de/schwangerschaft-special/ernaehrung/lebensmittel-in-der-schwangerschaft/parmesan-in-der-schwangerschaft/

https://www.netdoktor.de/schwangerschaft/welchen-kaese-in-der-schwangerschaft/

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top