Periode nach der Geburt: Wann setzt sie wieder ein?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Die einen brauchen nicht lange warten, bei anderen kann die Periode erst Wochen später wieder […]

Die einen brauchen nicht lange warten, bei anderen kann die Periode erst Wochen später wieder eintreten. Wann die Periode nach der Geburt tatsächlich wieder kommt, kann nicht immer genau gesagt werden. Auch macht es einen Unterschied, ob Sie stillen oder nicht. Beim Stillen werden Hormone im weiblichen Körper freigesetzt, die den Eisprung verhindern. Doch heißt das nicht, dass eine Frau deswegen nicht schwanger werden kann. Wann Sie nach der Geburt Ihre Periode wieder bekommen, hängt an vielen verschiedenen Faktoren ab.

Wann die Periode nach der Geburt wieder einsetzt

Nach der Geburt kommt die Periode in den meisten Fällen nicht sofort. Es kann manchmal Wochen bis sogar zu einem Jahr dauern, bis sie wieder einsetzt. Manche bekommen sogar schon einige Wochen nach der Entbindung regelmäßig ihre Monatsblutung, während andere ihre Periode nach der Geburt sehr unregelmäßig bekommen. Sie kann schwächer, stärker und auch weniger oder mehr schmerzen. Doch normal gibt es danach erst mal nicht. Nach der Entbindung kann es einige Zeit dauern, bis das Gewebe Ihrer Gebärmutter sich wieder zurückgebildet hat. Es muss sich auch wieder Ihr Hormonhaushalt normalisieren und das kann dauern. Ein Eisprung ist etwa drei Wochen nach der Geburt wieder möglich. Oftmals dauert es dann noch weitere zwei Wochen bis die Monatsblutung wieder kommt. Die Periode kann daher etwa fünf bis sechs Wochen nach der Geburt wieder einsetzen. Doch es gibt auch Ausnahmen. Setzt die Blutung nach der Geburt wieder ein, kann sie oft sehr stark und auch schmerzhaft sein. Das legt sich meist aber wieder und wird schwächer. Frauen, die eine sehr starke und sehr schmerzhafte Periode nach der Geburt haben und das wiederholt, sollten ihren Frauenarzt darüber in Kenntnis setzen.

Verzögerung der Periode nach der Geburt

Nach der Entbindung heilt die Wunde, die das Ablösen der Plazenta in der Gebärmutterwand hinterlassen hat. Daher kann es auch nach der Geburt zu Blutungen kommen. Doch mit der Periode hat das nichts zu tun. Der Wochenfluss, wie diese Blutung genannt wird, kann etwa drei bis sechs Wochen dauern. Hatte die Frau einen Kaiserschnitt, so verheilt diese Wunde meist schneller als bei einer natürlichen Geburt. Bekommen Sie also etwa vier Wochen nach Ihrem Kaiserschnitt eine Blutung, kann das die erste Periode nach der Geburt sein. Frauen, die schon mehrere Kinder bekommen haben, können einen viel längeren Wochenfluss haben. Denn mit jedem Kind braucht die Gebärmutter mehr Zeit sich wieder zusammenzuziehen. Zu Anfang ist der Wochenfluss in einem hellen Rot, mit der Zeit wird er schwächer und ändert seine Farbe auf braun, anschließend gelb und weiß. Da auch Stillen den Hormonhaushalt der Frau verändert, kann es bei stillenden Müttern sogar noch länger dauern, bis die erste Periode nach der Geburt wieder kommt. Beim Stillen wird Prolaktin im mütterlichen Körper freigesetzt. Dieses trägt zur Milchbildung bei und ist auch verantwortlich dafür, dass die Eizellreifung stockt. Oftmals haben daher stillende Mamas ihre Periode nicht und bekommen sie sehr spät wieder.

Periode setzt nach der Geburt nicht ein: Trotzdem schwanger werden?

Stillt eine Frau mindestens vier Mal täglich, stockt der Eisprung, was allerdings nicht heißt, dass sie nicht schwanger werden kann. Daher ist es ratsam, das Paare bereits sechs Wochen nach der Entbindung wieder beginnen zu verhüten. Wenn Sie stillen, ist es natürlich wichtig, dass Ihre ausgewählte Verhütungsmethode Ihre Milchbildung nicht stoppt. Geeignete Verhütungsmethoden sind in diesem Fall das klassische Kondom, das Diaphragma oder auch die Spirale. Alle Verhütungsmittel, die nicht das Hormon Gestagen freisetzen, kommen als Verhütung in den meisten Fällen in Frage. Sie beeinflussen die Milchbildung nicht. Am besten besprechen Sie das mit Ihrem Frauenarzt und lassen sich beraten. Frauen, die nicht stillen, können bereits nach der ersten Periode wieder beginnen die Pille einzunehmen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top