Produktratgeber » Mobilität » Kindersitze » Kindersitz für Autos – mehr Sicherheit für Dein Kind

Kindersitz für Autos – mehr Sicherheit für Dein Kind

Unsere Kleinen wachsen so schnell! Kaum haben wir sie in der Babytrage oder im Kinderwagen durch die Gegend geschoben, sitzen sie schon im Autositz und halten die Hand am Lenkrad. Deshalb sind Kindersitze für das Auto ein wichtiges Thema für Eltern. Die Wahl des richtigen Sitzes spielt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle. Der Kindersitz ist eine wichtige Sicherheitsvorkehrung für unsere kleinen Lieblinge und sollte in keinem Auto fehlen.

Die meisten Autositzhersteller bieten verschiedene Modelle an, die sich in ihrer Größe, Ausstattung und Funktionalität unterscheiden. Daher ist es wichtig, genau zu wissen, welchen Typ von Sitz Du für Dein Kind benötigst. Damit Dir die Entscheidung leichter fällt, findest Du hier drei der besten Modelle im Vergleich. Hier erfährst Du alles, was Du über Kindersitze wissen solltest!

Praktischer Kindersitz für viel Komfort auf langen Reisen

BRITAX RÖMER Kindersitz 15-36 kg Isofix KIDFIX Z-LINE, verbesserter Frontalaufprallschutz für Kinder (Gruppe 1/2/3) 9 Monate bis 12 Jahre, Storm Grey
  • Britax Römer Kindersitz 15-36 kg ISOFIX für Schutz und Komfort auf jeder Reise - Made in Germany
  • Kindersitz mit einem hervorragenden Sicherheitskonzept - XP-PAD und SecureGuard
  • Der Kindersitz hat ideale Innenmaße und eine ideale Sitzfläche – für extra viel Komfort und eine ausgezeichnete Ergonomie
  • Kindersitz mit hoher Rückenlehne für Seitenaufprallschutz und richtige Gurtführung
  • Gepolsterter Bezug und ergonomisch geformte Kopfstütze für eine angenehme Schlafposition

Die Firma BRITAX RÖMER hat mit ihrem Kindersitz ein sicheres Modell für Kinder von 15-36 kg entwickelt. Die ISOFIX Befestigung und ein SecureGard Sicherheitskonzept sorgen für Stabilität und Sicherheit. Die ergonomisch geformte Kopfstütze und ein gepolsterter Bezug sorgen für eine angenehme Sitzposition.

Vorteile

  • Mitwachsend, für Kinder ab 15-36 kg geeignet
  • XP-PAD und SecureGuard Sicherheitskonzept
  • 3- Punkt- Gurt
  • Hohe Rückenlehen und seitlicher Aufprallschutz für mehr Sicherheit
  • Ergonomisch geformte Kopfstütze
  • Leichtes Artikelgewicht (7 kg)
  • Kann mit oder ohne ISOFIX eingebaut werden

Nachteil

  • der Sitz ist etwas breiter, was ein schnelles Angurten behindern kann

2 in 1 Autositz – für Kinder ab 9 Monaten

CYBEX Gold 2-in-1 Kinder-Autositz Pallas S-Fix, Für Autos mit und ohne ISOFIX, Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Soho Grey
  • Stabiler und hochwertiger Kinder-Autositz mit langer Nutzungsdauer - Für Kinder im Alter von ca. 9 Monaten bis ca. 12 Jahren (9-36 kg), Geeignet für Autos mit und ohne ISOFIX
  • Maximale Sicherheit - Tiefenverstellbarer Fangkörper, 3-fach neigungsverstellbare Kopfstütze, Integrierter Seitenaufprallschutz (L.S.P. System), Energieabsorbierende Schale
  • 12-fach verstellbare Komfortkopfstütze, Einhändig einstellbare Liegeposition, Einfacher Umbau zu Kinder-Autositz Solution S-Fix für Kinder ab 3 Jahren (Gruppe 2/3) durch Entfernung von Fangkörper und Basis
  • Einfache Befestigung im Auto mit Fahrzeug-Sicherheitsgurt und optional zusätzlich mit ISOFIX für extra Stabilität, Abnehmbarer Bezug - Waschmaschinengeeignet (30°C), Optional erhältliches Zubehör: Sommerbezug und Getränkehalter
  • Lieferumfang: 1 Autositz Pallas S-Fix mit ISOFIX Connect System, Inkl. ISOFIX Einbauhilfen, Material Bezug: 100 Prozent Polyester, Maße (LxBxH): 43 x 50 x 68,5 cm, Gewicht: 10,1 kg, Farbe: Soho Grey

Der Kindersitz von CYBEX ist für Kinder von 9-36 kg (9 Monate bis 12 Jahre) und für Autos mit oder ohne ISOFIX geeignet. Durch die verstellbare Kopfstütze, integriertem Seitenaufprallschutz und einen tiefenverstellbaren Fangkörper ist der Sitz besonders sicher.

Vorteile

  • Geeignet für Autos mit oder ohne ISOFIX
  • 3-Fach neigungsverstellbare Kopfstütze
  • energieabsorbierende Schale
  • besitzt einen integrierten Seitenaufprallschutz
  • 12-fach verstellbare Komfortkopfstütze
  • Leicht einstellbare Liegeposition
  • Leichter Umbau zu einem Kindersitz für Kinder ab 3 Jahren
  • der abnehmbare Bezug ist maschinenwaschbar

Nachteile

  • der Kindersitz kann für kleine Autos etwas zu breit sein
  • die verschiedenen Funktionen des Sitzes sollten vorher genau gelesen werden

Mitwachsender Kindersitz für Kinder bis 12 Jahre

Maxi-Cosi Titan, Mitwachsender Kindersitz mit ISOFIX und Ruheposition, Gruppe 1/2/3 Autositz (9-36 kg), Nutzbar ab ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre, Basic Black (schwarz)
  • WÄCHST MIT: Nur ein Kinderautositz für gleich mehrere Jahre bzw. Altersgruppen, von ca. 9 Monaten bis 12 Jahren (etwa 9 - 36 kg)
  • 11FACH VERSTELLBAR: Die einfach einstellbare Kopfstütze wächst in 11 Stufen mit, um dem Baby ultimativen Komfort und bestmögliche Sicherheit zu bieten
  • HOHE STABILITÄT: Solide ISOFIX- und Top Tether-Verbindung mit dem Fahrzeug sorgen für hohe Stabilität selbst dann, wenn Ihr Kind nicht im Auto Kindersitz sitzt
  • MEHRERE RUHEPOSITIONEN: Der Maxi-Cosi Kindersitz besitzt 5 bequeme Sitz- und Ruhepositionen, vom aufrechten Sitzen bis hin zum entspannten Nahezu Liegen
  • GETESTET: Der Maxi-Cosi Titan hat ausgezeichnete Testergebnisse von verschiedenen unabhängigen Institutionen

Der Autositz Titan von Maxi-Cosi kann für Kinder von 9 Monaten bis 12 Jahre genutzt werden. Befestigen kannst Du den Sitz über eine ISOFIX Station und eine Top Tether-Verbindung, was für zusätzliche Stabilität sorgt. Durch 5 verschiedene Sitz- und Ruhepositionen ist für Dein Kind ein entspanntes Liegen möglich.

Vorteile

  • der Kindersitz wächst mit (Kinder ab 9 – 36 kg)
  • die Kopfstütze ist 11-fach verstellbar
  • hohe Stabilität dank ISOFIX- und Top Tether- Verbindung
  • 5 verschiedenen Sitz- und Ruhepositionen
  • 5-Punkt Gurt sorgt für Sicherheit

Nachteil

  • Je nach Kleidung (Winterjacke) können die Gurte etwas zu kurz werden

Das solltest Du bei einem Kindersitz beachten

Vor dem Kauf eines Kindersitzes solltest Du Dich mit den verschiedenen Gewichts- und Altersgruppen vertraut machen. Zusätzliche Seitenpolster, Schlafpositionen oder individuell anpassbare Verstellmöglichkeiten sind wichtige Funktionen, die vorab geklärt werden müssen. Damit Dir die Entscheidung leichter fällt, findest Du hier wichtige Infos zum Thema Kindersitzt.

Sicherheitsstandards

Der Sicherheitsstandard sollte zuerst beachtet werden. Autokindersitze müssen den Sicherheitsbestimmungen der EU entsprechen. Achte beim Kauf deshalb auf das CE-Zeichen und die ECE Zulassungsnummer.

Achte außerdem auf eine gute Polsterung und einen bequemen Sitz. Der Sitz sollte so weit verstellbar sein, dass Dein Kind bequem und sicher sitzen kann. Zusätzliche Seitenaufprallschutze, verstellbare Kopfstützen und individuell einstellbare Sitzpositionen sorgen für mehr Sicherheit.

Gewicht und Größe

Viele Kindersitze fürs Auto werden als mitwachsende Modelle angeboten. Ist das nicht der Fall, werden oft vier unterschiedliche Kategorien angeboten. Die Gruppe 0/ 0+ ist für Neugeborene und Babys bis 13 kg geeignet (Babyschale). Die nächste Kategorie bezeichnet Kindersitze der Gruppe 1 und für ein Gewicht von 9-18 kg geeignet. Wiegt Dein Kind bereits 15- 25 kg, ist die Gruppe 2 passend. Als letzte Kategorie gibt es die Gruppe 3 für Kleinkinder von 22-36 kg.

Viele Hersteller bieten Kindersitze an, die mitwachsen und entsprechend dem Alter angepasst werden können. Daraus haben sich die Mischgruppen 0+/1 oder 2/3 gebildet.

Babyschalen für die Gruppe 0 bzw. 0+ dürfen nur entgegen der Fahrtrichtung verwendet werden. Außerdem muss der Beifahrer Airbag ausgeschaltet sein. Allgemein gilt, dass Kinder bis 9 kg immer entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden sollen, weshalb eine Babyschale bis 13 kg empfehlenswert ist.

Die Kindersitze der Gruppe 1 besitzen oft einen Hosenträger Gurt oder einen Fangkörper. Viele Hersteller geben ein Alter von 9 Monaten bis 4 Jahren an, dennoch solltest Du darauf achten, dass Dein Kind eine gute Nackenmuskulatur hat. Sonst kann ein Frontalaufprall weniger gut abgefedert werden. Deshalb ist es immer gut, eine Babyschale bis 13 kg zu nutzen.

Installation

Bevor Du einen Autokindersitz kaufst, sollten Du den Sitz in Deinem Auto ausprobieren. Die Modelle unterscheiden sich oft in der Breite, weshalb nicht jedes Modell für Dein Auto geeignet ist.

Schon bei der Probeinstallation kannst Du sehen, ob der Sitz gut passt und stabil ist. Der Sitz sollte so installiert werden, dass Dein Kind möglichst weit vom Vordersitz entfernt sitzt. Dies minimiert die Gefahr eines Aufpralls bei einem Unfall.

Autokindersitze können entweder mit dem Gurt des Autos oder mit einem eigenen Befestigungssystem installiert werden. Befestigungssysteme wie ISOFIX sind in der Regel sicherer, da sie den Sitz stabilisieren. ISOFIX Stationen sind in Autos, welche ab 2013 zugelassen wurden, Standard. Durch das System wird die Montage erleichtert und die Stabilität erhöht.

Häufig gestellte Fragen

Warum ist ein Fangkörper eine gute Lösung?

Durch den Fangkörper wird die Kraft eines Aufpralls besser verteilt und durch die Polsterung abgefedert. Der Fangkörper kann mit einem Airbag verglichen werden und hilft, die Kraft von einem Aufprall zu reduzieren.

Wie kann ich einen Kindersitz in meinem Auto befestigen?

Oft kannst Du zwischen die Art der Befestigung selbst wählen und den Sitz entweder mit dem normalen Sicherheitsgurt oder einer ISOFIX Station befestigen. Viele Modelle setzten bereits auf die Befestigung mittels ISOFIX.

Warum ist eine Befestigung mittels ISOFIX sinnvoll?

Eine ISOFIX Station sorgt für eine sichere Verbindung zwischen Kindersitz und Auto. Die Station wird mittels zwei Ankerpunkten und zwei Gurtstraffern am Auto befestigt. Diese Art der Befestigung ist sehr stabil und besonders sicher. Ein Pluspunkt der Station ist die leichte Handhabung und das schnelle einsetzten des Kindersitzes. Viele Autos besitzen eine ISOFIX Station, da das System seit 2013 als Pflichtbestandteil in Autos verbaut wird.

Luise wohnt mit ihrer Familie in Lübeck. Mit ihrem Sohn Max geht sie gerne ins Kinderturnen und gemeinsam besuchen sie gerne Oma und Opa. Wenn Luise nicht gerade für den Elternkompass schreibt und Zeit für sich hat, ist sie gerne im Fitnessstudio aktiv oder tobt sich beim Zeichnen kreativ aus.