Produktratgeber » Spielzeug » Gartenspielzeug » Die 16 besten Kinderschaukeln – Ratgeber

Die 16 besten Kinderschaukeln – Ratgeber

Schaukeln gehört zur Kindheit dazu. Auch gehört die Schaukel zur Grundausstattung auf jedem Spielplatz. Leider sind meist nicht viele vorhanden und die Kinder müssen lange warten. Wer nur kurz auf den Spielplatz will, hat dann ein Problem. Wie wäre deshalb eine eigene Schaukel für den Garten oder das Haus?

Um Dir einen Überblick zu verschaffen und Dir die Wahl zu erleichtern, haben wir Dir die 16 besten Kinderschaukeln zusammengestellt und wichtige Kaufkriterien und Hinweise in unserer Checkliste gesammelt. Konkrete Produktempfehlungen sollen Dich zusätzlich unterstützen.

Unsere Empfehlungen

Checkliste für Kinderschaukeln

Ausführungen
  • Kinderschaukeln gibt es in verschiedenen Ausführungen für alle Altersklassen.
  • Entweder mit Gestell verwendbar oder zur Befestigung an der Zimmerdecke.
  • Du kannst sie Outdoor oder Indoor benutzen.
Material
  • Kunststoff-Schaukeln sind besonders leicht, günstig und meistens wetterbeständig.
  • Holz-Schaukeln eignen sich gut für den Innenbereich oder einen wettergestützten Außenbereich. Ist es Wind und Wetter ausgesetzt, kann es mit der Zeit verwittern.
  • Wetterfeste Materialien wie Kunststoff sind optimal für die Nutzung im Garten. Bedenke dabei: Ihre Farben können bei übermäßiger Sonneneinstrahlung etwas verblassen.
Alter und Sicherheit
  • Babys benötigen einen Anschnallgurt und eine Schale, in der sie bequem liegen können und der Kopf gestützt wird.
  • Ältere Babys, die schon sitzen können, müssen angeschnallt werden oder in einem sicheren Schaukelgitter sitzen, das sie rundherum vor dem Herausfallen schützt.
  • Kinder bis drei Jahre schaukeln am sichersten mit einer Rückenlehne.
  • Kinder ab drei Jahren können eventuell schon tief hängende Brettschaukeln benutzen (unter Aufsicht!).
  • Hast Du Kinder verschiedenen Alters, ist zum Beispiel eine Nestschaukel empfehlenswert.
  • Auch ein Schaukelgestell mit zwei oder mehr Schaukeln bringt Spaß für Kinder verschiedener Altersgruppen.
Sicherheit
  • Achte auf eine sichere Konstruktion des Schaukelgestells sowie der Schaukeln daran.
  • Achte bei einer Deckenbefestigung auf die Gewichtszulassung des Befestigungsmaterials und die Beschaffenheit der Decke (es gibt unterschiedliche Schrauben und Dübel für Holz, Beton oder Stein).
  • Beaufsichtige Babys und Kleinkinder immer beim Schaukeln, da womöglich Unfälle passieren können! Ist Dein Kind kletterfreudig, passe auf, dass es nicht in der Schaukel aufsteht.
  • Rostige, wackelige oder defekte Schaukeln musst Du umgehend entfernen, austauschen oder reparieren!
  • Achte auf Prüfsiegel wie GS (Geprüfte Sicherheit) oder das TÜV-Siegel.
  • Je niedriger die Schaukel über dem Boden hängt, umso sicherer ist sie für Dein Kind.

Die Bestseller der Kinderschaukeln

Die beliebtesten Kinderschaukeln haben wir in dieser Bestseller-Liste für Dich zusammengestellt.

Bestseller Nr. 6 Bigjigs Toys Baby-Holzschaukel

Tipp: Die besten Kinderrutschen findest Du in unserem Ratgeber zu Rutschen für Kinder.

Aktuelle Angebote für Kinderschaukeln

Hier findest Du eine Auswahl an Angeboten, die es aktuell im Bereich Kinderschaukeln gibt.

Tipp: Empfehlenswerte Gartenschläuche findest Du in unserem Ratgeber für Gartenschläuche.

FAQ für Kinderschaukeln

Kinderschaukel: welche Höhe?

In der Regel sollte die Schaukel in einer Höhe von 250 cm oder höher befestigt werden. Die Höhe des Sitzbrettes bzw. der Schaukel selbst ist nicht pauschal festlegbar, denn es kommt zum einen auf die Art der Schaukel an und zum anderen auf die Nutzer: Handelt es sich um Kinder? Wenn ja, wie alt sind die Kinder und welche Körpergröße haben sie? Generell solltest Du immer die Herstellerangaben vorziehen, denn es gibt verschiedene Arten von Schaukeln mit verschiedenen Anbringungsvorrichtungen. Wenn Du konkrete Tipps und Hinweise benötigst, schau gerne in unseren Ratgeber für Kinderschaukeln.

Schaukel einbetonieren: wie lange Trocknen?

Beton ist zwar in der Regel schon nach ca. einem Tag (24 Stunden) belastbar, aber Du solltest dennoch eine Woche warten, bis die neue Schaukel genutzt wird. Denn beim Schaukeln entstehen durch das Schwingen und Abspringen besondere Belastungen.

Wie viel Platz brauche ich für eine Schaukel?

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest Du zwei Meter zur Seillänge Deiner Schaukel hinzuzählen. So kann gefahrlos geschaukelt und ggf. auch von der Schaukel gesprungen werden. Tipp: Noch mehr Sicherheit kannst Du durch Fallschutzmatten erreichen.

Schaukel: ab wann?

Kinder lieben Schaukeln. Wenn Dein Baby ca. ein halbes bis Jahr alt ist, kannst Du es zum ersten Mal in die Schaukel setzen. Wichtig ist natürlich, dass Du die individuelle Entwicklung berücksichtigst, eine spezielle Babyschaukel nutzt und Deinen Liebling entsprechend sicherst. Wenn Dein Kind noch nicht alleine und über eine längere Zeitspanne sitzen kann, dann warte bitte unbedingt noch ab.

Ähnliche Beiträge