Schmierblutung – welche gefährlichen Ursachen dahinterstecken

Brauner Ausfluss – das sieht nicht nur sehr unschön aus. Viele Frauen sind teils sehr besorgt, wenn es zu einer Schmierblutung kommt. Wenn ein bräunlicher Ausfluss in Deiner Unterwäsche zu sehen ist, obwohl Du gerade nicht die monatliche Menstruationsblutung hast, ist es für viele Frauen eine Überraschung. Während hinter den Schmierblutungen oftmals ungefährliche Ursachen stecken, können sie in seltenen Fällen ein Hinweis für eine ernstzunehmende Krankheit sein.

Was hinter einer Schmierblutung steckt und ab wann Du unbedingt Deinen Frauenarzt aufsuchen solltest, haben wir in diesem Beitrag für Dich zusammengefasst.

Empfehlenswert

Mit dieser Federwiege schläft Dein Baby innerhalb von Minuten ein. Der Stoff des Wiegensacks ist mit 300g/qm extrem reißfest und formstabil, durch die Stoffstruktur aber trotzdem anschmiegsam.

Was ist eine Schmierblutung?

Eine Schmierblutung hängt nicht mit der monatlichen Periode zusammen. Während die Monatsblutung in regelmäßigen Abständen auftritt und von vielen Frauen sehnsüchtig erwartet wird, sind Blutungen außerhalb der Periode eher ungewöhnlich. Dennoch kommt es immer mal wieder vor, dass Frauen einen bräunlichen Ausfluss beobachten, den sie nicht so wirklich erklären können.

Auch interessant:
So kannst Du den Blutdruck einfach mit Hausmitteln senken

In den meisten Fällen ist eine Schmierblutung, auch Zwischenblutung genannt, harmlos. Oftmals sind hormonelle Umstellungen die Ursache. Genauso schnell und überraschen wie sie aufgetreten sind, sind sie auch schon wieder weg.

Wenn Du Dir unsicher bist, was hinter der ungewöhnlichen Blutung steckst, solltest Du einen Termin bei Deinem Frauenarzt vereinbaren. Dieser kann die Ursache ausfindig machen und so entscheiden, ob die Ursachen womöglich behandelt werden müssen.

Schmierblutung – Ursachen für den bräunlichen Ausfluss

Eine Schmierblutung tritt außerhalb Deiner Periode auf. Sowohl die Stärke der Blutung, als auch die Dauer können variieren. Während einige Frauen noch nie eine Schmierblutung hatten, treten sie bei anderen in regelmäßigen Abständen auf. Mal sind sie kaum bemerkbar und manchmal dauern sie mehrere Tage an.

Tritt eine Schmierblutung einmalig auf und hast Du keine weiteren Beschwerden, musst Du Dir zunächst keine Gedanken machen. Hormonelle Schwankungen sind üblich und die häufigste Ursache bei Blutungen außerhalb der Periode. In der Regel pendeln sich diese Schwankungen innerhalb kürzester Zeit wieder ein und die Blutung verschwindet ebenfalls.

In seltenen Fällen kann jedoch eine Krankheit dahinterstecken, die von Deinem Frauenarzt ausfindig gemacht und behandelt werden muss.

Auch interessant:
Salmonellen in der Schwangerschaft - wie gefährlich die Infektion ist

Hormonelle Ursachen

Die häufigste Ursache für Blutungen außerhalb der monatlichen Periode sind hormonelle Schwankungen. Sobald die Hormone aus dem Gleichgewicht geraten, kann es immer mal wieder zu einem veränderten Ausfluss kommen. Es gibt unterschiedliche Auslöser, die zu einer Veränderung des Hormonhaushaltes beitragen.

Die häufigsten hormonellen Ursachen findest Du hier:

  • Ovulationsblutung:
    In der Mitte Deines Zyklus, kurz nach dem Eisprung, kann es immer mal wieder zu einer Zwischenblutung kommen. Der Hormonhaushalt verändert sich direkt nach dem Eisprung, weshalb es kurzzeitig zu einer leichten Schmierblutung kommen kann.
  • Wechseljahre:
    Auch während der Wechseljahre wissen die Hormone nicht so richtig, wie ihnen geschieht und wie sie sich einpendeln sollen. Die Hormone schwanken und das Resultat sind häufig auftretende Blutungen, die nichts mit der Periode zu tun haben.
  • Hormonelle Verhütung:
    Hormonelle Verhütungsmethoden wie die Pille oder die Hormonspirale können vor allem am Anfang Zwischenblutungen auslösen. Auch hier muss sich der Körper erst einmal an die neuen Hormone gewöhnen und diese ins Gleichgewicht bringen.
  • Einnistungsblutung:
    Du versuchst ein Baby zu bekommen, aber schon wieder hast Du Deine Periode bekommen? Es muss nicht immer zwangsläufig die Monatsblutung sein, sobald Du einen bräunlichen Ausfluss in der Unterwäsche findest. Auch bei der Einnistung einer Eizelle in die Gebärmutter können leichte Blutungen ein Zeichen für eine erfolgreiche Schwangerschaft sein.
Auch interessant:
Hausmittel gegen Haarausfall – was jetzt wirklich hilft

Schmierblutungen, die durch hormonelle Schwankungen ausgelöst werden, pendeln sich in der Regel wieder von selbst ein. Bei einer großen hormonellen Veränderung kann es schon einmal etwas länger dauern, bis sich Dein Körper daran gewöhnt hat. Gib ihm die Zeit, die er braucht.

Entzündungen

Andere Ursachen sollten von Deinem Frauenarzt untersucht und oftmals sogar behandelt werden. Dazu zählen Entzündungen des Unterleibs. Sind sowohl die Gebärmutter, als auch die Eierstöcke betroffen, können weitere Symptome auftreten.

Neben den Schmierblutungen können folgende Symptome auftreten:

  • Fieber
  • Unterleibsschmerzen
  • Erbrechen

Um die Art der Entzündung erkennen und diese behandeln zu können, kannst Du einen Besuch bei Deinem Frauenarzt nicht umgehen. Oftmals kann dieser die Beschwerden schon mithilfe eines einfachen Medikaments lindern.

Tumore

In seltenen Fällen sind Schmierblutungen ein Hinweis für eine Tumorerkrankung. Weitere Beschwerden können eine stärkere Monatsblutung, Schmerzen und Blutungen während und nach dem Sex sowie ein veränderter Ausfluss sein.

Diese Krankheiten können hinter den Schmierblutungen stecken:

Bei Deinen regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen kann der Arzt eine solche Erkrankung frühzeitig feststellen und behandeln. Sobald Deine Schmierblutung über einen längeren Zeitraum anhält und Du weitere Beschwerden hast, solltest Du umgehend Deinen Frauenarzt aufsuchen.

Weitere Ursachen

Andere Ursachen, die ebenfalls der Auslöser für Zwischenblutungen sein können, sind oftmals unspezifisch und lassen sich nur schwer ausfindig machen.

Auch interessant:
Leistungen der Krankenhauszusatzversicherung – das sollte man wissen!

Dazu gehören:

  • kleine Verletzungen beim Geschlechtsverkehr
  • Endometriose
  • Psychische Erkrankungen und Stress
  • Erkrankung der Schilddrüse
  • Lebererkrankung

In Kürze

Schmierblutungen können immer mal wieder außerhalb der monatlichen Periode auftreten. Sie sind zwar nicht normal, dennoch sind die Ursachen oftmals harmlos. Neben hormonellen Schwankungen können die Zwischenblutungen allerdings auch ein Hinweis auf eine ernstzunehmende Erkrankung sein. Sobald die Beschwerden über einen längeren Zeitraum andauern und Du weitere Beschwerden hast, solltest Du in jedem Fall Deinen Frauenarzt aufsuchen.

Schmierblutung – FAQ

Was versteht man unter eine Schmierblutung?

Eine Schmierblutung ist eine Blutung, die außerhalb der Periode auftritt. Sie ist oftmals bräunlich und kann sowohl für einen kurzen Zeitraum, als auch für mehrere Tage auftreten. Diese Blutung hat nichts mit der Monatsblutung zu tun.

Welche Ursachen gibt es für eine Schmierblutung?

Die häufigste Ursache sind hormonelle Schwankungen. Aber auch Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane oder eine Krebserkrankung können sich in Form von Blutungen außerhalb der Periode äußern.

Wie lang kann man eine Schmierblutung haben?

Die Dauer einer Blutung außerhalb der Periode sowie die Menge können von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Oftmals dauern sie zwischen einem und mehrere Tage an.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

2 Gedanken zu „Schmierblutung – welche gefährlichen Ursachen dahinterstecken“

Schreibe einen Kommentar