So findest Du den perfekten Mädchennamen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Vielen werdende Eltern stehen oft von der Qual der Wahl: Wie soll ich mein Baby nennen? Da die Auswahl an Babynamen riesig ist, möchten wir Dir bei der Namenswahl Deines Babys helfen. Erfahre in diesem Artikel, wie Du den passenden Babynamen findest.

Wie finde ich den passenden Mädchennamen für mein Baby?

Den passenden Mädchennamen zu finden ist gar nicht so schwer. Online findest Du zahlreiche Vorschläge, die Dir die Auswahl leichter machen. Meist findest Du dort das Alphabet vor und erhältst zu jedem Buchstaben verschiedene Namensvorschläge. Möglicherweise ist „M“ Dein Lieblingsbuchstabe und Du möchtest unbedingt, dass der Name Deines Babys mit „M“ beginnt. Dort findest Du zahlreiche und interessante Inspirationen.

Was sollte ich bei der Namenswahl beachten?

Klassisch oder selten?

Während Lisa, Anna oder Marie zu den klassischen Mädchennamen zählen, gibt es auch viele tolle Mädchennamen, die Du bestimmt noch nie gehört hast. Wie wäre es zum Beispiel mit Cloe oder Enja? Seltene Mädchennamen eignen sich besonders dann, wenn Du sichergehen möchtest, dass vor allem in Deinem Bekannten- oder Freundeskreis niemand diesen Namen trägt. Jedoch setzen auch viele werdende Eltern auf klassische Namen, da sie „zeitlos“ sind.

Tipp: Falls Du einen Mädchennamen suchst, der selten ist, kannst Du Dich auch auf die Suche nach ausländischen Mädchennamen machen. Hierbei findest Du garantiert viele tolle Vorschläge.

Einzel- oder Doppelname?

Es gibt zahlreiche Mädchennamen, die wunderschön in Zusammenhang mit einem Zweitnamen klingen. Beispiele hierfür wären unter anderem Lisa-Marie, Anna-Sophie, Ann-Kathrin oder Anna-Lena. Falls Du Dich für einen Zweitnamen entscheidest, sollten die beiden Namen möglichst kurz und nicht zu lang sein. Hast Du Dich für eine Kombination entschieden, ist es super hilfreich wenn Du diese öfter vor Dich hin sprichst. Somit merkst Du, ob die beiden Namen harmonisch klingen.

Beide Partner sollten sich einig sein

Wenn es um die Namenswahl Deines Babys geht, kann es schnell zu Unstimmigkeiten kommen. Du und Dein Partner habt bestimmte Vorstellungen davon, welchen Mädchennamen euer Baby tragen soll? Falls ihr euch nicht wirklich einigen könnt, haben wir 2 Tipps für euch.

  1. 1. Findet ein Kompromiss
  2. Falls keiner von euch auf seinen Wunsch verzichten möchte, ist es meist besser auf einen völlig anderen Namen auszuweichen. Somit vermeidet ihr Konflikte und könnt die Vorfreude auf euer Baby und die Schwangerschaft genießen. Besitzt ihr auch schon die passende Babyausstattung?

2. Wie wäre es mit einem Zweitnamen?

Wie Du bereits in diesem Artikel erfahren hast, eignen sich viele Namen super als Zweitname. Vielleicht eignen sich die Vorschläge von Dir und Deinem Partnern, um einen Doppelnamen daraus zu machen.

Achtung: Laut Bundesverfassungsgericht sind in Deutschland sind bis zu 5 Vornamen zulässig – mehr allerdings nicht.

Fazit

Viele werdende Eltern stehen bei der Wahl des perfekten Mädchennamens vor einer großen Entscheidung. Natürlich möchtet ihr den schönsten Namen für Euer Baby aussuchen. Es kommt selten vor, dass sich beide Partner sofort einig sind, was die Namensgebung betrifft. In diesem Artikel hast Du jedoch wertvolle Tipps gelernt, wie Du mit dieser Situation umgehst und das die Namenssuche eigentlich gar nicht so kompliziert ist, wie viele werdenden Eltern denken. Es ist wichtig, dass ihr die Suche nach dem perfekten Mädchennamen in Ruhe angeht und euch dabei genügen Zeit nehmt.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top