×
Schwangerschaftskalender

10. SSW: Übelkeit und Gewichtszunahme

In der 10. SSW sind Sie im ersten Drittel Ihrer Schwangerschaft. Ihr Baby ist zu dem Zeitpunkt circa 8 Wochen […]

In der 10. SSW sind Sie im ersten Drittel Ihrer Schwangerschaft. Ihr Baby ist zu dem Zeitpunkt circa 8 Wochen alt und sorgt meist immer noch dafür, dass Sie in der 10. SSW unter Übelkeit leiden. Oftmals merken Sie auch in der 10. SSW eine kleine Gewichtszunahme oder einen aufgeblähten Bauch und kämpfen mit Verstopfungen. Die meisten Schwangerschaftsbeschwerden legen sich meist ab der 12. SSW und vielleicht fühlen Sie schon jetzt, dass sich Ihre Haare und Haut verändern? Aufgrund der Hormonveränderungen können Ihre Haare dichter und glänzend werden und Ihre Haut rosiger.

10. SSW: Übelkeit lindern

Viele Mütter leiden in der 10. SSW immer noch unter Übelkeit und Erbrechen und fühlen sich hundeelend. Gerüche, die sonst als angenehm empfunden wurde, lösen einen Brechreiz aus und meist hält sich das flaue Gefühl im Magen auf den ganzen Tag. Da Ihr Körper sich in den ersten Wochen noch auf die bestehende Schwangerschaft umstellt, werden auch viele Hormone ausgeschüttet, an die sich Ihr Körper erst gewöhnen muss. Leiden Sie unter starker Übelkeit und Erbrechen in der 10. SSW, vergessen Sie nicht zu Trinken. Mindestens drei Liter Flüssigkeit, wobei Kaffee und schwarzer Tee nicht dazu zählt, sollten Sie täglich zu sich nehmen. Am besten vermeiden Sie Getränke mit Kohlensäure und steigen auf stilles Wasser und Kräutertees um. Pfefferminz- und Kamillentee lindert zum Beispiel das flaue Gefühl im Magen und helfen bei Übelkeit in der 10. SSW. Starten Sie entspannt in den Tag. Knabbern Sie bereits im Bett etwas Trockenbrot, Kräcker oder Zwieback und verdauen Sie das erst mal. Anstatt große Portionen zu verschlingen, die Ihnen am Ende nur schwer im Magen liegen, können Sie auf den Tag verteilt kleine nahrhafte Mahlzeiten mit vielen Vitaminen und Nährstoffen zu sich nehmen.

Gewichtszunahme in der 10. SSW

Für einen Außenstehenden ist in den meisten Fällen in der 10. SSW eine Gewichtszunahme an Ihnen nicht zu erkennen. Vielleicht merkt Ihr Partner, dass sich Ihre Brüste etwas vergrößert haben. Sie können spannen und sehr empfindlich sein. Meist fällt es Ihnen schwer, auf Ihnen zu liegen. Besorgen Sie sich daher schon früh Baumwollunterwäsche und verzichten Sie auf Stoffe, die Ihre Haut reizen. Baumwolle reibt nicht unangenehm auf Ihren Brüsten und schmerzt so auch nicht. Zudem können Sie so vaginale Infektionen vermeiden. Zwar ist Ihre Gebärmutter in der 10. SSW gerade mal so groß wie eine Grapefruit, doch der Bauch scheint hart und aufgeblasen zu sein. Durch das Hormon Progesteron wird die Gebärmutter entspannt. Allerdings auch die Darmtätigkeit verlangsamt, sodass es zu Verstopfungen und Blähungen kommen kann. Dadurch kommt es meist zu einer kleinen Gewichtszunahme in der 10. SSW. Der Bauch fühlt sich voller an und spannt vielleicht schon etwas. Haben Sie aufgrund der Gewichtszunahme in der 10. SSW Probleme dabei Ihre Hose zu schließen, können Sie auch auf Hosenbänder zurückgreifen oder schon jetzt eine Schwangerschaftshose kaufen, die nicht zu eng ist und zudem ein paar Kilo mehr vertragen kann. Möchten Sie Ihre Schwangerschaft noch für sich behalten, können Sie natürlich mit auffallenden Accessoires von Ihrem Bauch weg lenken und Ihre Schwangerschaft vorerst für sich behalten.