30. SSW: Welcher Monat ist das?

41 cm
1.4 kg
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

In der 30. SSW haben Sie nun das letzte Drittel Ihrer Schwangerschaft begonnen. Noch etwa zehn Wochen sind bis zur Geburt Ihres Babys geblieben. Mediziner sprechen in der 30. SSW auch von der SSW 29+1 bis 29+7, das bedeutet, Sie sind 29 Wochen und eine bestimmte Anzahl an Tage schwanger. Doch sicherlich fragen Sie sich manchmal, wie Sie berechnen können, welcher Monat die 30. SSW ist. Dazu gibt es eine einfache Rechnung, mit der Sie den Überblick behalten können.


 

30. SSW: Berechnen welcher Monat

Um auszurechen, welcher Monat die 30. SSW ist, gehen Sie ganz einfach vor. Teilen Sie hierzu die Schwangerschaftswochen (30) durch die Anzahl der Wochen im Monat (4). Hierbei bekommen Sie das Ergebnis 7,5 Monate. Das Ergebnis runden Sie nun auf. Sie sind also im 8. Schwangerschaftsmonat. Jede Woche im Monat wird mit dem Wert 0,25 wiedergegeben. Das bedeutet, Sie sind in der 30. SSW genau 7 Monate und 2 Wochen schwanger.

SSW 30: Entwicklung des Babys
SSW 30: Entwicklung des Babys

Die Drittel der Schwangerschaft

Jede Schwangerschaft wird nicht nur in Monate, sondern auch in Trimester und Schwangerschaftswochen verteilt. Jeden Tag passiert in Ihrem Bauch etwas so wichtiges für Ihr Baby, dass es nur anhand von Schwangerschaftswochen nachverfolgt werden kann. Da die Schwangerschaft mit dem ersten Tag der letzten Regelblutung beginnt und nicht erst ab der Befruchtung, die in den meisten Fällen nicht immer genau zurückdatiert werden kann, sind die Drittel der Schwangerschaft nicht gleich aufgeteilt. Das erste Drittel der Schwangerschaft umfasst die Schwangerschaftswochen bis zur 12. SSW. Ab hier geht die Schwangerschaft in den sicheren Teil über und in das zweite Drittel der Schwangerschaft. Das zweite Drittel endet mit der 28. SSW. Mit der 29. SSW läutet nun das letzte Drittel der Schwangerschaft ein und somit die letzte Etappe bis zur Geburt.

 

Das passiert im letzten Drittel der Schwangerschaft

Ihr Körper bereitet sich im letzten Drittel vermehrt auf die bevorstehende Geburt vor. Es kommt zu verstärkten Übungswehen, auch körperliche Beschwerden nehmen wieder zu. Viele Frauen tragen nun eine große Last mit sich und leiden unter den zusätzlichen Kilos. Ihr Baby wiegt zu Beginn des letzten Drittels um die 1.250 Gramm und wird bis zur Entbindung noch um das Doppelte zunehmen. Die Entwicklung der inneren Organe und der Lungen schreitet voran und wird zu Beginn des letzten Drittels fast vollständig abgeschlossen sein. Wichtig für Ihr Baby ist die Gewichtszunahme, denn erst wenn Ihr Kind etwa ein Gewicht von 2.500 Gramm überschreitet, wird es nicht mehr als Frühgeburt gerechnet. Die meisten Babys kommen im Durchschnitt zehn Tage früher als errechnet zur Welt.

Andere lassen sich mit der Geburt Zeit und wollen Mamas Bauch nicht verlassen. Die Kindsbewegungen lassen auch etwa ab der 30. SSW nach, denn der Platz in Mamas Bauch wird eng. Dafür sind die Bewegungen sehr intensiv und deutlich für die Mama zu spüren. Manche Kinder nehmen schon früh die Schädellage ein, das heißt mit dem Kopf nach unten. Andere Babys warten damit bis kurz vor die Geburt. Hat sich das Baby bis zur 36. SSW nicht in die Schädellage gedreht, werden Hebamme und Arzt versuchen von außen das Baby zu wenden. Unter Umständen ist auch eine Geburt mit Beckenendlage und notfalls nur mit Kaiserschnitt nötig. Mit der großen Vorsorgeuntersuchung zu Beginn des letzten Drittels werden nicht nur Sie, sondern auch Ihr Baby genaustens untersucht und mögliche Komplikationen ausgeschlossen. Nach dieser Untersuchung steht jede zwei Wochen eine Routineuntersuchung auf dem Plan. Nur so kann sichergestellt werden, dass nicht nur Sie, sondern auch Ihr Baby gesundheitlich fit sind und es zu keinen Problemen kommt.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top