×
Schwangerschaftskalender

35. SSW: Frühgeburt und Frühchen

Kommt ein Baby in der 35. SSW zur Welt, zählt es schon zu den „späten Frühchen“. Es ist bereits vollständig […]

Schwangerschaftskalender

35. SSW: Frühgeburt und Frühchen

SSW 35

Kommt ein Baby in der 35. SSW zur Welt, zählt es schon zu den „späten Frühchen“. Es ist bereits vollständig […]

Kommt ein Baby in der 35. SSW zur Welt, zählt es schon zu den „späten Frühchen“. Es ist bereits vollständig entwickelt, um außerhalb Mamas Bauch überleben zu können. Da die Überlebenschancen in dieser Woche für das Baby sehr hoch sind, versuchen die Ärzte und Hebammen ab der 35. SSW nicht mehr, die Frühgeburt aufzuhalten. Frühchen, die in der 35. SSW das Licht der Welt erblicken, stehen in ihrer Entwicklung Kindern, die zum errechneten Termin auf die Welt kommen, in nichts nach. Sie unterscheiden sich meist nur im Gewicht und ihrer kleinen Größe von anderen Kindern, sind aber in den meisten Fällen schon sehr fit.

 

Frühchen in der 35. SSW

Wenn es sich um eine normalverlaufende Schwangerschaft handelt, brauchen Sie sich um die Entwicklung Ihres Kindes keine Sorgen machen. Ihr Baby wiegt etwa um die 2.550 Gramm zu diesem Zeitpunkt und ist etwa 46 Zentimeter groß. Die Lungenentwicklung ist weitgehend abgeschlossen und auch die Atmung hat Ihr Baby schon ausreichend geübt. Dadurch können Frühchen, die in der 35. SSW zur Welt kommen, eigenständig atmen. Zudem ist auch der Verdauungstrakt eigenständig am Arbeiten und kann die Nahrung verdauen und ausscheiden. Innerhalb der ersten zwei Tage scheidet Ihr Baby sogar das Kindspech aus. Es ist in dem Sinne kein Kot, sondern die Überbleibsel aus der Zeit der Schwangerschaft, die sich im Darm abgelagert haben.

Das Immunsystem des Frühchens arbeitet in der 35. SSW selbstständig. Kann aber noch etwas schwach sein und daher wird das Kind meist auch noch einige Tage in einem Wärmebett untergebracht. Sofern das Baby in der 35. SSW zur Welt kommt, wird es ärztlich untersucht und beobachtet. Benötigt aber keine intensive medizinische Versorgung, wie Beatmung oder Magensonde zur Fütterung.

SSW 35: Entwicklung des Babys

SSW 35: Entwicklung des Babys

35. SSW: Frühgeburt ohne Komplikationen

Oftmals machen sich viele Mütter Sorgen, dass es zu einer Frühgeburt in der 35. SSW kommt. Dabei ist das Kind ab dieser Woche soweit fertig entwickelt, dass es außerhalb des Mutterleibs ohne Probleme und ohne eine intensive medizinische Versorgung überleben kann. Die Überlebenschance des Kindes liegt in dieser Woche bei 99 Prozent. Das einzige was noch ein Problem darstellen kann, ist das geringe Gewicht. Denn in dieser Woche wiegt das Baby bereits um die 2.550 Gramm. Meistens nehmen Kinder bis zum errechneten Termin nochmals 1.000 Gramm zu. Da Babys ab der 35. SSW körperlich vollständig entwickelt sind, können sie sich darauf konzentrieren nur Gewicht zuzunehmen. Damit haben sie genug Energie für die Geburt und auch für die Zeit nach dieser.

Doch auch wenn das Gewicht in dieser Woche noch sehr gering ist, ist das in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Mehr Komplikationen entstehen, wenn die Lunge des Babys oder der Darm noch nicht richtig funktionieren. Und das tun sie in dieser Woche bereits. Kommt es zu einer Frühgeburt in der 35. SSW wird in den meisten Fällen die Geburt zugelassen und das Kind auf die Welt geholt. Anschließend verbringt es in den meisten Fällen einige Tage auf der Frühchenstation, damit es gut beobachtet werden kann. Es wird vor allem darauf geachtet, dass das Kind stetig Gewicht zunimmt. Sollte das allein durch die Muttermilch nicht möglich sein, kann hier eine Nahrungsergänzung erfolgen.

Quellen:

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/entbindung-kaiserschnitt/fruehgeburt-id94476.html

https://www.eltern.de/baby/0-3-monate/fruehchen-info.html

https://www.tagesspiegel.de/themen/arztbriefe/arztbrief-fruehgeburt/13465208.html

https://www.pampers.de/neugeborenes/fruhgeborene/artikel/alles-uber-fruhgeburten

https://www.desired.de/mami/baby/fruhgeburt-in-35-ssw/

><noscript><img src=

Bewertung:
Bewertungen: 1119 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

Alle Beiträge anzeigen
Zur Kalenderübersicht