×
Schwangerschaftskalender

39. SSW: Ausfluss: Stark, weiß und braun

Mit der 39. SSW kann die Geburt jeden Moment losgehen. Frauen achten hier ganz besonders auf körperliche Anzeichen, das es […]

Schwangerschaftskalender

39. SSW: Ausfluss: Stark, weiß und braun

SSW 39

Mit der 39. SSW kann die Geburt jeden Moment losgehen. Frauen achten hier ganz besonders auf körperliche Anzeichen, das es […]

Mit der 39. SSW kann die Geburt jeden Moment losgehen. Frauen achten hier ganz besonders auf körperliche Anzeichen, das es bald so weit ist. Ausfluss kann ein Anzeichen dafür sein, dass die Geburt in der 39. SSW bald bevorsteht. Wie auch vor der Schwangerschaft, kommt es auch während dieser zu einem Ausfluss. Dieser kann aus verschiedenen Gründen sogar stärker werden. Muss aber nicht immer bedeuten, dass etwas nicht stimmt oder, dass Sie sich Sorgen machen müssen. Doch wann wissen Sie, dass alles in Ordnung ist und was tun, wenn der Ausfluss in der 39. SSW seine Konsistenz, Geruch oder sogar Farbe ändert?

39. SSW: Stärkerer Ausfluss vor der Geburt

In der Schwangerschaft kann es zu vermehrten Ausfluss kommen. Oftmals ist der starke Ausfluss unbedenklich und vollkommen normal. Es handelt sich in den meisten Fällen um Leukorrhoe, so wird der starke vaginale Ausfluss medizinisch bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine mild riechenden, milchigen Ausfluss. In den meisten Fällen wird dieser durch die erhöhte Durchblutung im Vaginalbereich ausgelöst. Im Normallfall unterscheidet er sich nicht von dem Ausfluss, denn Sie auch schon vor der Schwangerschaft hatten. Der Ausfluss ist nur stärker als davor. Ein verstärkter Ausfluss tritt nur während der Schwangerschaft auf und geht danach wieder zurück. Es ist nun nicht nötig, dass Sie verstärkt Hygiene betreiben, wichtig ist, dass Sie Ihre Gewohnheiten bezüglich der Hygiene beibehalten. Sehr oft haben Sie sicherlich auch gelesen, dass es sehr gut ist, wenn während der Schwangerschaft auf Baumwollunterwäsche zurückgegriffen wird. Diese schützt vor Infektionen. Auch sollten Sie keine Hygieneartikel aus Kunststoff oder Parfüm für Ihre Intimpflege verwenden. Legen Sie Slipeinlagen oder auch Binden ein. Tampons sind ein absolutes No Go und können sogar dazu beitragen, dass es zu Infektionen kommt. Ärzte raten zudem auch von Intimduschen ab, diese stören die Scheidenflora und fördern sogar Infektionen. Auch die Haut Ihrer Scheide wird mit Feuchtigkeit versorgt und schützt so vor vaginalen Infektionen. Wenn es in der Schwangerschaft zu einem vermehrten Ausfluss kommt, ist das meist ein Zeichen, dass Ihr Immunsystem funktioniert und sich schützen will.

SSW 39: Entwicklung des Babys

SSW 39: Entwicklung des Babys

Ausfluss während der 39. SSW

Die Geburt kann jeden Moment los gehen. Der Ausfluss kann daher ab der 39. SSW sogar vor den Wehen zunehmen und deutlich stärker werden als in der restlichen Wochen. Nimmt also der Ausfluss in der 39. SSW zu und wird ihre Konsistenz deutlich dicker, kann das ein Vorbote darauf sein, dass bald die Wehen bevorstehen. Auch kann der Ausfluss darauf hindeuten, dass sich der Schleimpfropf gelöst hat und der Muttermund nun nicht mehr verdeckt ist. Dabei kann es zu einem sehr starken Ausfluss, teilweise auch mit Blut gemischt, möglich sein. Genannt wird der Abgang des Schleimpfropfs auch Zeichnen. Manche Frauen merken das Zeichnen nicht unbedingt. Daher kann der Abgang auch völlig ruhig von statten gehen. Auch muss es nicht sofort heißen, dass die Geburt gleich sofort losgeht. In manchen Fällen kann es noch einige Tage dauern, in anderen Fällen innerhalb von Stunden losgehen.

39. SSW: Ausfluss – wann Sie Ihren Frauenarzt kontaktieren sollten

Vaginale Infektionen sollten niemals unterschätzt werden. Der Ausfluss zeigt deutlich, ob eine Störung in der Scheidenflora vorliegt. Liegt eine Infektion vor, verändern sich meist auch der Geruch, die Farbe und Konsistenz des Ausflusses. Er kann sehr stark riechen, dick sein, gelb oder grünlich. Zudem kann er auch ein Jucken oder Brennen verursachen. Möglich ist auch ein gräulicher oder brauner Ausfluss, allerdings ohne Blutungen. Merken Sie, dass Ihr Ausfluss in der 39. SSW oder auch im Verlauf Ihrer Schwangerschaft anders als sonst ist, sollten Sie hier Ihren Frauenarzt aufsuchen.

 

Quellen:

https://www.netdoktor.at/familie/schwangerschaft/39-ssw-6804840

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/schwangerschaft/39-schwangerschaftswoche-id94197.html

https://www.netdoktor.at/familie/geburt/geburtsbeginn-5680

https://www.vorname.com/ratgeber/geburt/ende-schwangerschaft-entbindung-1835/

Bewertung:
Bewertungen: 422 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

Alle Beiträge anzeigen