×
Schwangerschaftskalender

6. SSW: Anzeichen und Symptome für eine Schwangerschaft

6. SSW: Anzeichen und Symptome für eine Schwangerschaft Mit der 6. SSW treten auch die ersten Anzeichen und Symptome für […]

6. SSW: Anzeichen und Symptome für eine Schwangerschaft

Mit der 6. SSW treten auch die ersten Anzeichen und Symptome für eine Schwangerschaft auf. Nicht nur Ihr Körper verändert sich, sonder auch das Embryo bringt Ihre Hormone mächtig durcheinander. Schnell machen sich erste Hinweise für eine Schwangerschaft in der 6. SSW bemerkbar. Doch mit bewährten Hausmitteln können Sie schon viel gegen das Unwohlsein in den ersten Wochen etwas tun. Und Kopf hoch: Es geht vorbei! Meist dauern die Schwangerschaftsleiden nur die ersten drei Monate und anschließend beginnt eine sehr angenehme Zeit.

Anzeichen für eine Schwangerschaft in der 6. SSW

Das wohl bekannteste und verbreiteste Anzeichen für eine Schwangerschaft in der 6. SSW ist die Übelkeit. Diese tritt meist schon früh auf, denn durch die verschiedensten Hormone in Ihrem Körper, versucht er sich auf diese neue Situation einzustellen. Das bringt natürlich auch alles etwas durcheinander. Gerüche, die meistens gar nicht wahrgenommen wurden, Speisen, die sonst gerne gegessen wurden oder auch Lieblingspflegeartikel können auf einmal nicht mehr verwendet werden, weil der Geruch Übelkeit und Erbrechen auslöst. Meist wird die Übelkeit auch noch von Appetitlosigkeit begleitet.

Sie können bei diesen Anzeichen schon ab der 6. SSW vorbeugen oder die Beschwerden etwas mildern, in dem Sie z. B. statt viel auf einmal essen nur kleine Mahlzeiten auf den Tag verteilt zu sich nehmen. Am besten lassen Sie sich bevor Sie die Beine aus dem Bett schwingen schon von Ihrem Partner etwas Zwieback, trockenes Brot, Kräcker oder Trockenfrüchte ans Bett bringen. Pfefferminz, Kamille- und Ingwertee hilft gegen das flaue Gefühl im Bauch. Obst bindet zudem die Magensäure und eine leckere Banane zwischendurch kann unglaublich helfen. Trinken Sie viel, denn beim Erbrechen verlieren Sie Flüssigkeit.

6. SSW: Symptome für eine Schwangerschaft

Auch am Körper machen sich die ersten Symptome in der 6. SSW breit. Empfindliche Brüste und das Gefühl, dass sie praller geworden sind, werden meist sofort als ein Symptom für eine Schwangerschaft gedeutet. Bereits jetzt, obwohl noch recht früh, regen die Hormone im Körper die Milchdrüsen an. Dadurch werden die Brüste schnell sehr empfindlich und ziehen sogar. Sie fühlen sich voller an. Müdigkeit und Lustlosigkeit begleiten in den ersten Schwangerschaftsmonaten die werdende Mutter.

Nehmen Sie sich ruhig Auszeiten und Entspannen Sie. Das tut nicht nur Ihnen gut, sondern auch dem wachsenden Baby. Vermeiden Sie unnötigen Stress. Machen Sie nur das, was Sie auch schaffen und freunden Sie sich mit dem Gedanken an, dass Ihr Körper jetzt nicht mehr alles machen kann was er will. Dass Sie eventuell sogar schneller ermüden als sonst. Sich schlapp fühlen und zudem ist Ihnen auch noch übel. Doch die Symptome bleiben nicht bestehen, auch wenn sie in den ersten Wochen der Schwangerschaft sehr viel von Ihnen verlangen.

Mit Ihrem Baby zu reden, macht die Sache schon etwas besser und allgemeine Methoden, wie Tee trinken, kleine Mengen Speisen und sogar trockenes Brot, wirken Wunder gegen die Symptome in der 6. SSW. Zusätzliche Symptome wie, Blähungen, Verstopfungen, häufige Toilettenbesuche oder auch eine laufende Nase, sind meistens auch Symptome in der 6. SSW und meistens kein Grund in Panik zu geraten. Fühlen Sie sich aber unwohl, haben Sie ein schlechtes Gefühl, dann suchen Sie lieber einen Arzt auf um sich zu vergewissern, dass auch alles in Ordnung ist. Denn die ersten 3 Monate einer Schwangerschaft bergen ein großes Risiko.

 

11 Anzeichen für eine Schwangerschaft

Wie schon beschrieben gibt es unterschiedliche Schwangerschaftsanzeichen. In der 6. SSW spricht man von einer Frühschwangerschaft. Vielleicht haben Sie es noch gar nicht richtig bemerkt, dass Sie schwanger sein könnten. Natürlich ist das von Frau zu Frau verschiedenen: Einige merken, abgesehen vom ausbleiben der Periode keine Anzeichen, andere hingegen können Viele spüren. Bereits nach zwei Tagen kann in Ihrem Urin die Frage nach einer Schwangerschaft geklärt werden, aber Ihr Körper kann auch andere Signale senden. Vielleicht haben Sie einige Punkte in der Liste auch schon an sich selbst gemerkt?

Falls Sie sich unsicher sind, haben wir hier eine Liste mit Schwangerschaftsanzeichen zusammen gestellt!

 

Was sind die Anzeichen der Schwangerschaft?

  1. Periode bleibt aus
  2. Brüste fühlen sich anders an
  3. Müdigkeit
  4. Übelkeit – auch am Morgen
  5. Stärkerer Harndrang
  6. Stimmungsschwankungen
  7. Heißhunger
  8. Krämpfe
  9. Bauchgefühl
  10. Leichte Blutungen
  11. Positivster Schwangerschaftstest 

 

 

1. Periode bleibt aus

Eines der eher offensichtlichen Punkte ist natürlich das Ausbleiben der Periode.  Bei einem regelmäßigen Zyklus ist das ein starkes Anzeichen für eine Schwangerschaft. Aber wundern Sie sich nicht, wenn es trotz einer vorliegenden Schwangerschaft zu einer Schmierblutung oder auch leichten Blutung kommen kann.

 

2. Brüste fühlen sich anders an

Bei den Brüsten gibt es verschiedene Symptome für die Schwangerschaft. Fühlen Sich Ihre Brüste etwas gespannt an? Sind Sie gerade besonders empfindlich bei Berührungen? Sind Sie etwas größer geworden oder geschwollen?
Dieses Gefühl können Sie vergleichen mit der Sensibilität Ihrer Brüste vor bzw. während Ihrer Regel – allerdings etwas stärker. Keine Angst, dieses unangenehme Gefühl wird sich wieder legen, sobald sich Ihr Körper an die Hormonumstellung gewöhnt hat!

 

3. Müdigkeit

Sie fühlen sich müde und gerädert? Die Erschöpfung ist ein gutes Anzeichen für die Schwangerschaft. Ein normaler Arbeitstag fühlt sich an die ein Marathon. Das ist ganz normal, denn das Hormon Progesteron sorgt für die Entwicklung Ihrer Gebärmutterschleimhaut. Daher können Sie in den ersten Tagen und auch bis zu drei Wochen sehr erschöpft sein.

 

4. Übelkeit – auch am Morgen

Wir haben es sicherlich alle schon gehört – die bekannte Morgenübelheit. Eins der wohl bekanntesten Schwangerschaftsanzeichen. Jedoch ist der Begriff etwas irreführend, denn die Übelkeit kann zu jeder Tageszeit vorkommen! Leider hält sich dieses Unwohlsein und möglicherweise auch Erbrechen meist bis zum Ende des 1. Timesters. Viele Frauen stellen auch fest, dass sie einige Ihrer geliebten Speisen und Getränke gar nicht mehr schmecken können – sie berichten von einem metallischen Geschmack. Aber das variiert von Frau zu Frau. Mehr dazu in Punkt 7!

Mögliche Frage: Sie leiden an starker Übelkeit und Sie können kaum das Essen behalten und/ oder haben kaum Hunger?
Ist das schlecht für die Entwicklung meines Babys?

Achten Sie gerade in dieser Phase darauf ausreichen zu trinken! „Leider“ tritt das Schwangerschaftsanzeichen Übelkeit bei 80 Prozent aller werden Mütter auf. Ein guter Tipp ist, keine großen Portionen zu Essen, sondern lieber kleine aber viele Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Verteilen Sie die Mahlzeiten. Und keine Angst, Ihr Baby holt sich die Nährstoffe, die es braucht!

 

5. Stärkerer Harndrang

Sie müssen in letzter Zeit häufiger auf Toilette? Ungefähr ab der 6. SSW kann sich ein erhöhter Harndrang feststellen. Da hängt damit zusammen, dass Ihre Gebärmutter größer wird und somit der Druck auf die Blase steigt. Außerdem hat das Hormon Progesteron eine entspannende Wirkung auf Ihre Blase – auch eine verstärkte Durchblutung sorgt für höhere Nierenaktivität. Sollten Sie aber Schmerzen beim Wasserlassen bekommen oder gar Fieber, sprechen Sie bitte gleich Ihre/n Frauenärztin/Frauenarzt an! Ab dem 2. Trimester wird auch alles besser, da sich der Uterus Richtung Bauchraum bewegt und somit nicht mehr so stark auf die Blase drückt.

 

6. Stimmungsschwankungen

Auch gewisse Stimmungsschwankungen könnten ein Indiz auf eine Schwangerschaft sein. Durch die Umstellung der Hormone in Ihrem Körper können plötzliche Tränenausbrüche und co. keine Seltenheit sein. Sagen Ihre Freunde oder Ihr Partner in letzter Zeit, dass Sie sich anders verhalten?

 

7. Heißhunger

Sie haben plötzlich Lust auf etwas salziges obwohl sie eigentlich nur Schokolade gerne essen? Oder wird Ihnen sogar bei einen sonst geblieben Lebensmitteln schlecht und können es gar nicht mehr essen? Eine Schwangerschaft verlangt Ihnen einiges ab! Daher ist es nur klar, dass Ihr Körper eine extra Einheit an Energie benötigt. Jedoch sollte man bei diesem Schwangerschaftsanzeichen Vorsicht sein: Denn einige kennen diese Tatsache auch von Ihrer Regel oder wenn es einfach stressig ist. Achten Sie daher auch auf die anderen Symptome!

 

8. Krämpfe

Sie haben gerade vermehr Krämpfe in den Füßen oder Beinen? Dann könnte das auch ein Anzeichen für Ihre Schwangerschaft sein.
Auch mögliche Blutungen könnten zu leichten Unterleibskrämpfen führen.

9. Bauchgefühl

Diese Punkt ist natürlich nicht wirklich wissenschaftlich zu belegen, aber einige Frauen spüren irgendwie, dass sie schwanger sind. Dieses gewisse Bauchgefühl oder auch die weibliche Intuition sind natürlich intuitiv. Beobachten Sie weitere Anzeichen und gehen Sie bei Gelegenheit zu Ihrem Frauenarzt um Gewissheit zu haben.

 

10 Leichte Blutungen 

Wie schon in den anderen Punkten angesprochen, sind Schmierblutungen keine Seltenheit. Das befruchtete Ei nistet sich Ihrer Gebärmutter ein und dies kann zu Einnistungsblutungen kommen. Daher könnten Sie eine Schwangerschaft auch leicht mit Ihrer normalen Regel verwechseln. Achten Sie bitte auch hier auf andere Anzeichen. Eine Blutung schließt eine Schwangerschaft nämlich nicht aus, wie man sieht.

 

11.  Positiver Schwangerschaftstest

Natürlich ist das wohl beste Anzeichen einer Schwangerschaft ein positiver Schwangerschaftstest. Im Urin kann ab dem 2. Tag nach dem ausbleiben der Regel eine Schwangerschaft festgestellt werden. Natürlich kann auch ein solcher Test falsch liegen – aus welchen Gründen auch immer! Sollten sie also auch nach einem negativen Test die obigen Anzeichen haben, gehen Sie einfach zu Ihrem Frauenarzt.

 

Zu guter Letzt: Herzlichen Glückwunsch!

Machen Sie schnell einen Termin bei Ihrem Gynäkologen aus und lassen Sie sich die Schwangerschaft auch ggf. mit einem Bluttest bestätigen. Wir wünschen schon jetzt eine schöne und angenehme Schwangerschaft!