×
Schwangerschaftskalender

Der Bauch in der 8. SSW: Der Babybauch

Viele Mütter können es meist nicht erwarten, bis ihr Babybauch endlich zu sehen ist. Aufgeregt nehmen Sie alle Veränderungen an […]

Viele Mütter können es meist nicht erwarten, bis ihr Babybauch endlich zu sehen ist. Aufgeregt nehmen Sie alle Veränderungen an sich wahr und freuen sich über jeden weiteren Zentimeter. Doch noch wird es etwas dauern bis Ihr Babybauch auch wirklich für alle Außenstehende zu sehen ist. Meist ist in der 8. SSW der Babybauch noch nicht zu sehen. Ihr Bauch ist in der 8. SSW etwas härter als sonst und kann leicht gewölbt sein. Leiden Sie allerdings unter starken Erbrechen während der 8. SSW kann der Bauch sogar seinen Umfang etwas reduzieren. Wie sich Ihr Babybauch in den kommenden Wochen entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab. Sie können aber schon in der 8. SSW Ihren Babybauch ausmessen und die Werte notieren oder sich schöne Erinnerungen anhand von Bildern schaffen.

8. SSW: Was den Bauchwachstum beeinflusst

Allgemein kann nicht beantwortet werden, wie sich der Babybauch jeder einzelnen schwangeren Frau entwickeln wird. Es gibt Mütter, die bereits in der 8. SSW sichtbar an Bauchvolumen zulegen. Andere wiederum bekommen erst später einige Zentimeter dazu. Es gibt auch Frauen bei denen es bis zum Ende der Schwangerschaft kaum ersichtlich ist, dass sie schwanger sind. War eine Frau bereits schwanger, kann sie in der ersten Schwangerschaft bereits in der 8. SSW einen sehr hohen Bauchumfang haben, während sie in der zweiten Schwangerschaft erst zum Ende hin etwas an Gewicht zulegt. Mehrere Faktoren sind entscheidend, wie sich Ihr Babybauch ab der 8. SSW entwickeln wird. Neben der Position und Größe Ihres Babys, der Menge des Fruchtwassers, ist auch Ihre Gewichtszunahme entscheidend. Da man in einer Schwangerschaft nicht für zwei Personen essen muss, auch wenn das oft gedacht wird, können Sie darauf achten, dass Sie nicht zu viel Gewicht zu nehmen. Waren Sie zudem vor der Schwangerschaft sehr sportbegeistert, sind Ihre Muskeln und Sehnen natürlich auch etwas mehr gestärkt und können maßgeblich dazu beitragen, dass Sie keinen zu großen Bauch ab der 8. SSW entwickeln. Möchten Sie während der Schwangerschaft nicht mehr als nötig zunehmen, achten Sie am besten von Beginn auf eine ausgewogene Ernährung. So können Sie vermeiden, dass Sie zu viel zunehmen.

8. SSW: So entwickelt sich Ihr Babybauch aber der 8. SSW

Im Normalfall wird der Wachstum des Babybauchs ab der 8. SSW wie folgt beschrieben: Ab der 8. SSW bis zur 12. SSW entwickelt sich der Babybauch etwas gemächlich. Die Hosen können hier bereits zwicken und es wird die Pflege des Babybauchs mit Öl empfohlen um nicht nur die Durchblutung zu fördern, sondern auch die Bildung von Schwangerschaftsstreifen zu reduzieren. Bis zum 3. Schwangerschaftsmonat bewegt sich das Kind schon viel. Das ist für Sie spürbar. Sie und Ihr Partner können bereits ab da schon Veränderungen an Ihrem Körper entdecken. Außenstehende bemerken einen Schwangerschaftsbauch aber noch nicht. Bereits im 4. Monat ist es meist nicht mehr zu verstecken, dass ein Baby in Ihrem Bauch heranwächst, denn Ihr Baby ist in diesem Zeitraum schon fast 300 Gramm schwer und ca. 16 cm groß. Im 5. Monat können schon die ersten Schwangerschaftsstreifen gesehen werden. Sie können allerdings nicht verhindert werden. Lindern Sie diese mit Öl und fangen Sie schon früh mit der Behandlung an. War in der 8. SSW vom Babybauch noch nichts zu sehen brauchen Sie ab dem 6. Monat nur noch Umstandsmode und können mit Ihrer üblichen Kleidung meist nichts mehr anfangen. Der Bauch sitzt bereits ziemlich weit oben an den Rippen und ist sehr dick. Würde das Kind geboren werden, hätte es sehr gute Chancen zu überleben. Der Bauch kann sich entweder nach oben oder nach unten neigen. Im 7. Monat verdoppelt das Kind sein Gewicht und dadurch kann die Mutter noch mal ein paar Kilo zulegen. Im Regelfall liegt bereits im 8. Monat der Kopf des Kindes unten und in den meisten Fällen ist der Bauch kugelrund und zeigt nach unten. Kommt das Baby nun zur Welt ist es auch keine Frühgeburt mehr, denn alle lebensnotwendigen Funktionen sind bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft bereits entwickelt und das Baby kann ganz normal mit nach Hause genommen werden. Im 9. Monat wächst der Bauch nicht mehr viel, er ändert nur seine Position. Die Geburt steht an.

8. SSW: Allgemeines zur 8. Schwangerschaftswoche

In diesem Stadium der Schwangerschaft werden Sie keine großen Veränderungen in Ihrem Empfinden bemerken. Wahrscheinlich verspüren Sie lediglich Übelkeit und viel Müdigkeit.
Es wird Sie überraschen, wie müde Sie sind, denn selbst Frauen, die normalerweise ziemlich lange aufbleiben, brauchen nun viel Schlaf. Selbst morgens fühlen Sie sich nicht richtig erholt und machen zur Mittagszeit noch ein kleines Nickerchen. Ein weiteres typisches Symptom ist die morgendliche Übelkeit.

  • Müdigkeit:
    Wann immer Sie müde sind, sollten auf Ihren Körper hören und Pausen einlegen. Wenn Sie einen langen Weg zur Arbeit haben und während der Schwangerschaft berufstätig sind, dann sollten Sie versuchen, die Arbeitszeiten vielleicht so legen, dass Sie nicht in den Hauptverkehrzeiten fahren müssen.
  • Übelkeit:
    Bevor Sie aufstehen sollten Sie noch im Bett ein Stück trockenes Toastbrot oder Zwieback zu sich nehmen. Manchmal hilft das gegen Morgenübelkeit. Meist tritt die Übelkeit aber am Abend auf. Sie wird durch das Schwangerschaftshormon ausgelöst und zeigt, dass alles in Ordnung ist. Doch keine Angst, das geht nicht die nächsten Monate so weiter. Wie die Müdigkeit, lässt auch die Übelkeit in der 13. oder 14. Schwangerschaftswoche nach.
  • Stimmungsschwankungen:
    Sollten Sie unter Stimmungsschwankungen leiden, dann sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber, denn nur so kann er nachvollziehen, wie es in Ihnen aussieht. Schließen Sie Ihn nicht aus und lassen Sie Ihn an Ihren Gefühlen teilhaben.
  • Weitere Veränderungen:
    Sie werden bemerken, dass sich Ihre Brüste vergrößern und viel empfindlicher werden. Ihr Stoffwechsel nimmt um 10-25% zu und Ihr Herz schlägt bis zu 10 Schläge pro Minute schneller. Außerdem bemerken Sie schon erste Veränderungen Ihres Gewichts. In den ersten 8 Wochen nehmen Sie etwa 900-1400g zu. Sie nehmen zu, weil die Plazenta und die Gebärmutter wachsen.

Entwicklung vom Baby in der Schwangerschaft

Ihr Baby ist nun ca. 2,5 cm groß – das entspricht in etwa der Größe einer Himbeere –  und das menschliche Gesicht ist schon zu erkennen. Es sieht ein bisschen so aus, wie eine kleine Kaulquappe und die Knospen für Arme und Beine sind schon in der Entwicklung. Ab jetzt ist Ihr Baby kein Embryo mehr, sondern wird nun von Ärzten Fötus genannt. Auch das Herz des Babys, können Sie auf dem Ultraschall schon schlagen sehen. Das Herz verfügt über vier Herzkammern und schlägt ca. 180-mal pro Minute.