×
Schwangerschaftskalender

Frühgeburt und Frühchen in der 26. SSW

In der 26. Schwangerschaftswoche ist Ihr Baby bereits um die 33 cm lang und hat ein Gewicht von etwa 900 […]

Schwangerschaftskalender

Frühgeburt und Frühchen in der 26. SSW

SSW 26

In der 26. Schwangerschaftswoche ist Ihr Baby bereits um die 33 cm lang und hat ein Gewicht von etwa 900 […]

In der 26. Schwangerschaftswoche ist Ihr Baby bereits um die 33 cm lang und hat ein Gewicht von etwa 900 Gramm. Die Überlebenschancen bei einer Frühgeburt steigen somit in der 26. SSW stark an. Etwa 85 % der Frühchen haben ab der 26. SSW eine große Chance ohne eine körperliche oder geistige Behinderung nach der Geburt zu leben. Frühgeburt stellen in jeder Schwangerschaft ein Risiko dar. Die Gründe hierfür sind sehr verschieden. Schon immer gab es Frühgeburten und etwa 40 % aller Kinder kommen viel zu früh auf die Welt. Doch im Vergleich zu früher sind die medizinischen Standards weit aus höher und somit steigt auch die Überlebenschance des Kindes bei einer frühzeitlichen Geburt sehr stark an.

Gründe für eine Frühgeburt in der 26. SSW

Bei den meisten Frühgeburten kann nicht ermittelt werden, warum es zu einer vorzeitigen Geburt kam. Die Gründe sind sehr verschieden und reichen von gesundheitlichen Problemen bei der Mutter sowie auch seelischen und wirtschaftlichen Einflüssen. Auch die familiäre Situation kann eine große Bedeutung spielen. Frauen, die sich nicht an ihre Schwangerschaft anpassen und während der Schwangerschaft nach wie vor rauchen, Alkohol trinken oder sogar Drogen konsumieren gefährden nicht nur die Entwicklung ihres Kindes, sondern vergrößern das Risiko einer Frühgeburt. Auch die Lebenseinstellung und die Arbeit, die die Schwangere ausübt, kann ein Risiko darstellen. Daher ist nicht nur eine Aufklärung sehr wichtig um das Risiko einer Frühgeburt ab der 26. SSW zu minimieren, sondern auch die regelmäßigen Untersuchungen beim Frauenarzt.

26. SSW: Anzeichen für eine Frühgeburt

Wie eine gewöhnliche Geburt macht sich auch eine Frühgeburt in der 26. SSW durch Wehen oder sogar das Platzen der Fruchtblase bemerkbar. Schon seit einigen Wochen trainiert der Körper für die Geburt. Es kommt zu Übungswehen. Diese treten einige Male am Tag auf und meist ohne Schmerzen. Manche Frauen merken die Übungswehen gar nicht, andere haben dagegen ein leichtes Ziehen im Unterleib. Bei der Übungswehe wird der Bauch hart. Sie treten unregelmäßig auf. Kommt es zu rhythmischen Wehen, verbunden mit Schmerzen, Ausfluss, Blutungen und einem dumpfen Schmerz im Rücken, steigen die Anzeichen vermehrt an und dauern die Übungswehen länger als eine Stunde, dann sollten Sie umgehend handeln. Es kann sich hierbei um echte Wehen handeln. Treten lediglich Wehen auf, kann Ihr Frauenarzt versuchen mit Wehen-Hämmern die Wehen zu stoppen oder abzuschwächen, sodass Ihr Kind noch so lange wie möglich in der schützenden Gebärmutter bleibt. Zusätzlich werden Sie Cortison verabreicht bekommen, so reift die Lunge des Kindes schneller an. Platzt die Fruchtblase allerdings, steht die Geburt bevor und es kommt zu einer Frühgeburt in der 26. SSW.

SSW 26: Entwicklung des Babys

SSW 26: Entwicklung des Babys

26. SSW: Die Chancen für ein Frühchen

Jeder Schwangerschaftswoche ist für die Entwicklung des Kindes sehr wichtig. Je weiter die Schwangerschaft fortgeschritten ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass das Kind die Frühgeburt unbeschadet überlebt. Wichtige Faktoren für das Überleben des Frühchens spielen somit nicht nur die körperliche Entwicklung, sondern auch das Gewicht. Kinder unter 2500 Geburtsgramm haben ein hohes Risiko eine Behinderung davon zu tragen. Vor allem ist die Lunge noch nicht im Stande eigenständig zu funktionieren. Sie entwickelt sich nach und nach weiter. In der 26. SSW stehen die Chancen für das Frühchen sehr gut. Fast 85 % aller Kinder, die in der 26. SSW zur Welt kommen, können mit medizinischer Versorgung überleben und das sogar ohne Behinderungen. Noch lange wird das Kind Unterstützung brauchen und auch Medikamente zur Lungenentwicklung bekommen.

Quellen:

https://www.mamiweb.de/familie/fruehgeburt-und-fruehchen/1

https://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/fruehchen/fruehgeburt-ueberlebenschancen.html

https://www.desired.de/mami/baby/fruehgeburt-in-26-ssw/

 

Bewertung:
Bewertungen: 569 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

Alle Beiträge anzeigen