Geburt in der 36. SSW: Risiko oder süßes Frühchen?

46 - 48 cm
2.7 kg
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Ab der 36. Schwangerschaftswoche sind es bis zum errechneten Geburtstermin nur noch etwa vier Wochen. Die meisten Kinder wollen aber meist nicht bis dahin warten und kommen zu früh. Im Schnitt etwa zehn Tage. Doch was ist, wenn es schon in der 36. SSW zur Geburt kommt? Ab der 36. SSW zählt das Baby als „spätes Frühchen“. Wäre es nur eine Woche später gekommen, würde es schon lange kein Frühchen mehr sein, sondern nach einigen Tagen im Krankenhaus, wie auch die anderen Babys, die termingerecht zur Welt kommen, mit seinen Eltern nach Hause.


 

Frühchen in der 36. SSW

Bei einer normalen kindlichen Entwicklung, hat das Frühchen in der 36. SSW schon alles, was es zum Leben außerhalb des Mutterleibs braucht. Die Lungen des Babys sind vollständig entwickelt, sodass es keinerlei künstliche Beatmung mehr braucht. Es kann eigenständig atmen. Etwa 2.750 Gramm wiegen Frühchen in der 36. SSW und sind etwa 47 Zentimeter lang. Die verbleibenden Wochen in Mamas Bauch würde es nur wenig wachsen, sondern viel mehr Gewicht aufbauen.

Das Gewicht ist nötig, damit es seinen Wärmehaushalt regeln kann und auch genug Energie für und nach der Geburt hat. Alle inneren Organe, sowie Sinne und Funktionen des Frühchens sind vollständig entwickelt und arbeiten in der 36. SSW eigenständig. Denn das Kind ist nun startklar für das Leben außerhalb Mamas Bauch. Bereits in der 36. SSW legen sich viele Kinder ins Becken und nehmen die Startposition für die Geburt ein. Sobald das Köpfchen fest im Becken der Mama liegt, kann es mit der Geburt losgehen. Macht sich daher eine Frühgeburt in der 36. SSW bemerkbar und verlief die Schwangerschaft bis zu diesem Zeitraum ohne Komplikationen, werden der Arzt oder Hebamme die Geburt nicht mehr aufhalten und das Kind zur Welt holen.

SSW 36: Entwicklung des Babys
SSW 36: Entwicklung des Babys

Dies könnte Dich ebenfalls interessieren:

Für ein sicheres & spaßiges Badeerlebnis – die 5 besten Babywannen.

Ob einzelne Wanne oder gleich ein ganzes Bade-Set – wir haben sie hier für Dich getestet.

 Nicht mehr außer Atmen – dank Nasenstaubsauger.

Diese 5 Nasenstaubsauger sorgen bei Deinem Baby für eine freie Nase & bei Dir für einen freien Kopf.

Für absolute Sauberkeit & Reinheit – mit dem Sterilisator.

Damit alle Utensilien 100% keimfrei sind, eignen sich diese 5 Sterilisatoren am besten.


Frühgeburt in der 36. SSW

Sobald die 36. SSW abgeschlossen ist, gilt jede Geburt danach, die auch vor dem errechneten Geburtstermin erfolgt, nicht mehr als eine Frühgeburt. In der 36. SSW wird bei einer Frühgeburt, das Baby auch als sehr spätes Frühchen bezeichnet. In den meisten Fällen ist die Entwicklung des Kindes abgeschlossen. Es kann eigenständig atmen, hat ein selbstständig funktionierendes Immunsystem, kann Nahrung zu sich nehmen, es verwerten und verdauen. Daher wird hier auch nicht mehr viel unternommen, um die Geburt zu stoppen. Nach einer Frühgeburt in der 36. SSW ist das Kind leichter, als seine Altersgenossen, die zum errechneten Geburtstermin zur Welt kommen.

Daher wird das Kind die nächsten Tage nach der Geburt genaustens beobachtet, denn es ist wichtig, dass es kontinuierlich Gewicht zunimmt. Zur Unterstützung und zur besseren Beobachtung, wird das Baby auf der Frühchenstation untergebracht. Frühgeburten können die Defizite schneller aufholen, wenn sie gestillt werden. Sie wachsen zudem schneller und hinken in ihrer Entwicklung nicht hinterher. Gegenüber ihren Altersgenossen werden sie später keinerlei Benachteiligungen oder Verhaltensstörungen aufweisen. In den meisten Fällen bleibt das Kind für einige Tagen zur Beobachtung im Krankenhaus, kann aber schon bald mit Mama und Papa nach Hause. Für Eltern, die mit einem späten Frühchen nach Hause gehen, ist es in den meisten Fällen nicht anders, als bei Babys, die zum errechneten Termin auf die Welt kommen.

 

Quellen:

https://www.windeln.de/magazin/schwangerschaft/geburt/fruehgeburt-in-der-ssw-34-36.html

https://www.desired.de/mami/baby/fruehgeburt-in-36-ssw/

https://www.aerzteblatt.de/archiv/131886/Zwei-bis-sechs-Wochen-zu-frueh-geboren-Risiken-fuer-das-weitere-Leben

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=31546

https://www.vonguteneltern.de/fragen-an-die-hebamme-35-was-sind-spaete-fruehchen/

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top