Geschlecht in der 17. SSW zuverlässig bestimmbar?

13 cm
0.14 kg
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Viele werdende Eltern freuen sich darauf, das Geschlecht Ihres Kindes zu erfahren. Zwar ist oftmals das Geschlecht den Eltern egal, aber meist stärkt es die Bindung, das Geschlecht schon vor der Geburt zu erfahren. So wird das Zimmer bereits für das Kind eingerichtet, Babykleidung gekauft und alle Dinge, die für das Kind gebraucht werden. Das Geschlecht kann in der 17. SSW meist sehr zuverlässig bei einer Ultraschalluntersuchung bestimmt werden. Oftmals geben auch andere Untersuchungen, die genetische Fehler feststellen sollen, Auskunft über das Geschlecht des Kindes.

17. Schwangerschaftswoche: Geschlecht bestimmen mit Ultraschall

In den meisten Schwangerschaften wird das Geschlecht des Kindes in der 17. SSW über Ultraschall bestimmt. Das Geschlecht Ihres Kindes steht schon bei dessen Zeugung fest. In den ersten drei Monaten entwickeln sich die Geschlechtsorgane Ihres Kindes fortan weiter. Da diese allerdings schwer von einander zu unterscheiden sind, war es bis zur 17. SSW nicht so einfach, das Geschlecht Ihres Kindes zu bestimmen. Die Schamlippen eines Mädchens sind noch nicht vorhanden und die Klitoris ähnelt eher einem kleinen Penis. Auch die Hoden des Jungen sind im Bauch verborgen, so kann der kleine Penis nicht immer von der Klitoris unterschieden werden. Ihr Baby ist die letzten Wochen allerdings gewachsen und wenn es gut liegt und seine Geschlechtsorgane zeigt, könnten Sie sogar in der 17. SSW das Geschlecht Ihres Kindes erfahren.


SSW 17: Entwicklung des Babys
SSW 17: Entwicklung des Babys

Alternative Möglichkeiten das Geschlecht zu bestimmen

Mit der Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung) sowie der Chorionbiopsie (CVS) werden, nur wenn medizinisch notwendig, Proben entnommen um genetische Fehler im Erbgut festzustellen. Anhand dieser Untersuchungen könnte auch das Geschlecht Ihres Kindes bestimmt werden. Allerdings nur wenn es sich um Erbkrankheiten handelt, die z. B. bei Mädchen in Ihrer Familie auftreten. Ansonsten wird Ihr Frauenarzt Ihnen das Geschlecht nicht verraten. Oftmals wird befürchtet, dass Eltern bei zu früher Geschlechtsbestimmung eine Abtreibung in die Wege leiten lassen.

Die Fruchtwasseruntersuchung wird im Regelfall zwischen der 14. SSW und der 17. SSW durchgeführt. Hierbei wird eine Probe des Fruchtwassers entnommen, um die Zellstruktur des Kindes zu untersuchen. Dabei kann eine Missbildung des Babys schon recht früh erkannt werden. So kann auch das Geschlecht bestimmt werden. Eine Chorionbiopsie ist schon ab der 9. SSW möglich und kann noch bis zur 19. SSW durchgeführt werden. Auch hier werden Untersuchungen durchgeführt um genetische Fehler im Erbgut des Kindes festzustellen. Bei dieser Untersuchung können auch geschlechtsbezogene Krankheiten festgestellt werden und so das Geschlecht des Kindes bestimmt werden. Diese Untersuchungen zählen zu den pränatalen Diagnostiken und werden nur durchgeführt wenn medizinisch notwendig. Ansonsten sind diese keine Kassenleistungen und müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.

17. SSW: Geschlechtsbestimmung mit Studien

Es gibt einige interessante Studien, die aufzeigen, ob ein Mädchen oder Junge erwartet wird. So heißt es, je älter die Mutter um so wahrscheinlich ist es, dass sie ein Mädchen bekommt. Einer anderen Studie zufolge heißt es, dass ein Paar, das schon lange zusammenlebt im Regelfall sehr selten Sex hat und dadurch ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ein Mädchen gezeugt wird. Denn „männliche“ Spermien sind schneller als „weibliche“, leben aber nicht so lange und dass das Paar ausgerechnet zum Eissprung Sex hat, ist sehr unwahrscheinlich. Interessant ist auch eine Studie, bei der es heißt, dass eine Frau, die schon mehrere Kinder hat, eher ein Mädchen als einen Jungen bei einer erneuten Schwangerschaft erwartet. So ist durch die mehreren Schwangerschaften das Hormon Gonadotropin im Körper der Frau höher und dieses trägt dazu bei, dass es ein Mädchen wird. Es gibt sehr viele interessante Studien, Gewissheit kann aber nur ein Ultraschall bringen.

 

Quellen:

https://www.babycenter.de/x27198/wann-kann-man-per-ultraschall-das-geschlecht-erkennen

https://www.baby-walz.de/17-schwangerschaftswoche-ssw/

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/schwangerschaft/17-schwangerschaftswoche-id94175.html

https://www.netdoktor.at/familie/schwangerschaft/17-ssw-6801700

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top