×
Schwangerschaftskalender

Schwangerschaftswoche 32 / 32 Wochen schwanger

Sie sind nun im achten Monat schwanger. Schon nächste Woche haben Sie diesen abgeschlossen und starten in den nächsten Monat […]

Schwangerschaftskalender

Schwangerschaftswoche 32 / 32 Wochen schwanger

SSW 32

Sie sind nun im achten Monat schwanger. Schon nächste Woche haben Sie diesen abgeschlossen und starten in den nächsten Monat […]

Sie sind nun im achten Monat schwanger. Schon nächste Woche haben Sie diesen abgeschlossen und starten in den nächsten Monat Ihrer Schwangerschaft. Bis zum errechneten Geburtstermin sind es noch etwa acht Wochen. In der 32. SSW wird auch von SSW 31+1 bis 31+7, bzw. 32+0 gesprochen. Sie sind also 31 Wochen und eine bestimmte Anzahl an Tagen schwanger. Wie in den vorherigen Wochen nehmen Sie auch in dieser Woche stark an Gewicht zu. Auch Ihr Baby ist weiterhin kräftig dabei, Gewicht zuzulegen. Stark treten die Übungswehen nun auf und andere Beschwerden können Sie stark belasten. Wichtig ist, dass Sie auf Ihren Körper hören und Pausen einlegen.


SSW 32: Entwicklung des Babys

SSW 32: Entwicklung des Babys

Schwangerschaftswoche 32: Schluckauf, ein Zeichen für seine Atmung

In der Schwangerschaftswoche 32 ist Ihr Baby schon etwa 43 cm lang und hat ein Gewicht von 1.800 Gramm. Ab dieser Schwangerschaftswoche wird Ihr Baby etwa 200 Gramm pro Woche zulegen. Viele Babys drehen sich schon in der 32. SSW in die Schädellage, das heißt, mit dem Kopf nach unten. Stark treten sie dann gegen Mamas Zwerchfell, was kurzzeitig sogar Atemnot auslöst. Doch die meisten Kinder drehen sich dann anschließend wieder und ändern Ihre Position. Anhand Ihrer Bauchform können Sie sogar erkennen, wie Ihr Baby liegt und ob es sich gedreht hat. In der 32. SSW befindet sich noch etwa ein Liter Fruchtwasser in der Gebärmutter. Dieses trägt entscheidend dazu bei, dass sich Ihr Baby dreht. Doch in den weiteren Schwangerschaftswochen wird die Menge sich stark reduzieren.

Weiterhin atmet Ihr Baby routiniert Fruchtwasser ein, so trainiert es seine Atmung. Daher bekommt es auch oft Schluckauf. Kleine Zuckungen in Ihrem Bauch zeigen, dass Ihr Baby gerade Schluckauf hat. Bei vielen Jungen sind auch in dieser Woche die Hoden noch im Körperinneren. Doch nun rutschen Sie allmählich in den Hodensack. Bei einigen bleiben sie allerdings auch nach der Geburt noch im Bauch. Meistens wandern sie von selbst an ihre Stelle oder ein Arzt wird einen operativen Eingriff vornehmen.

 

Schwangerschaftswoche 32: Wenn das Baby zu früh kommt

Die Entwicklung Ihres Kindes ist in dieser Schwangerschaftswoche sehr stark ausgeprägt. Alle inneren Organe funktionieren und arbeiten fast selbstständig. Noch produziert Ihr Baby aber nicht genug Surfactant. Die Surfactant ist eine Substanz, die dazu beiträgt, dass die Luftblässchen intakt bleiben. Ihr Baby ist zudem mit seinen 30 Wochen noch ein Leichtgewicht und braucht noch Fettpolster. Damit kann es seinen Wärmehaushalt eigenständig regulieren und zudem auch Fettreserve aufbauen, die es nach der Geburt braucht. Kinder, die zwischen der 32. SSW und der 37. SSW das Licht der Welt erblicken, zeigen in den meisten Fällen keine geistigen oder körperlichen Behinderungen auf. Sie werden zwar nach der Geburt noch medizinisch versorgt, können aber nach einiger Zeit mit Ihren Eltern nach Hause.

Machen sich schon in der Schwangerschaftswoche 32 Wehen bemerkbar, kann Ihr Arzt versuchen, diese zu stoppen oder zu hemmen. Sofern der Muttermund noch nicht ausreichend geöffnet ist und die Fruchtblase geplatzt ist, wird alles versucht, um das Kind in Ihrem Bauch zu lassen. Ist es allerdings nicht mehr möglich, wird das Kind entweder auf natürliche Art oder auch über einen Kaiserschnitt auf die Welt geholt.

 

32 Wochen schwanger: 500 Gramm mehr pro Woche

Ab der Schwangerschaftswoche 32 nehmen auch die Mütter mehr zu. Etwa 500 Gramm mehr werden es nun pro Woche auf der Waage sein. Die Hälfte davon verteilt sich auf Ihr Baby, der Rest ist eine Energiereserve, die Ihr Körper anlegt. Oftmals fühlen Sie sich müde und schlafen viel. Grund dafür ist, dass Ihr Baby meist in den Nachtstunden sehr aktiv ist, da es tagsüber von Ihnen durch Ihre Bewegungen in den Schlaf geschaukelt wird. Das raubt Ihnen meist den Schlaf. Auch der Druck auf die Blase steigt, was dafür sorgt, dass Sie oft nachts auf die Toilette müssen. Zusätzlich macht es auch der wachsende Bauchumfang nicht mehr so einfach eine bequeme Schlafposition zu finden. Daher schlafen viele Frauen oft tagsüber und ziehen auf einen Sessel um. Im Sitzen schlafen ist in den meisten Fällen bequemer.

Nach wie vor können Sie auch in der 32. SSW noch Sex haben. Durch die Muskulatur der Gebärmutter und der Fruchtblase wird das Baby geschützt. Mehrere Studien zeigen sogar, dass Frauen, die auch in der Schwangerschaft Sex haben, ein kleineres Risiko haben, eine Frühgeburt zu erleiden. Auch steht Sex nicht in Zusammenhang mit Frühgeburten und ist nie ein Grund dafür. Sofern Sie also keine schwere Schwangerschaft mit Komplikationen haben, ist auch Sex erlaubt und möglich. Senkwehen treten mit der Schwangerschaftswoche verstärkt auf. Sie regen den Körper zum trainieren an und zudem auch das Kind, sich in die optimale Geburtslage zu drehen.

 

32 Wochen schwanger

Von einem Karpaltunnelsyndrom wird gesprochen, wenn die Nervenbahnen im Handwurzelkanal so stark belastet werden, dass sie schmerzen, die Finger kribbeln und taub werden. Da sich der Schwangerschaft Wasser im Gewebe einlagert, treten diese Symptome auch in der Schwangerschaft auf. Meist schwellen hier die Hände an. Oftmals merken Sie das deutlich in der Nacht. Es hilft sich in eine Schlafposition zu drehen, bei der die Hände nicht belastet werden. Durch eine Handschiene, kann die Hand ruhig gestellt und die Beschwerden minimiert werden. Bei starken Beschwerden wenden Sie sich direkt an Ihren Arzt. Der kann Ihnen durch eine Injektion in die Nervenbahn die Beschwerden nehmen. Alternativ können Sie die Schmerzen oder das taube Gefühl in Ihren Händen mit Akupunktur behandeln.

 

32. SSW: Jetzt bereits vorarbeiten

Um Stress und sogar finanzielle Engpässe nach der Geburt zu vermeiden, können Sie die 32. SSW dazu nutzen, dringenden Papierkram zu erledigen. Dazu gehört, dass Sie Ihren Arbeitgeber und die Krankenkasse ein Attest über das voraussichtliche Geburtsdatum vorlegen. So stellen Sie sicher, dass Sie auch fristgerecht Ihr Mutterschaftsgeld erhalten. Sollten Sie versichert sein, müssen Sie beim Bundesversicherungsamt einen gesonderten Antrag auf Mutterschaftsgeld stellen. Geburtsurkunden können Sie nach der Geburt Ihres Kindes nachreichen.

 

Wichtige Fakten zur 32. SSW:

  • Ihr Baby ist jetzt 30 Wochen alt, ca. 1800 Gramm schwer und etwa 43 cm lang
  • Ihr Kind nimmt intensiv an Gewicht zu und wächst weiter (etwa 200 Gramm nimmt es jetzt pro Woche zu)
  • Damit Ihr Baby außerhalb Ihres Bauches eigenständig atmen und sich versorgen kann, braucht es wichtige Fettreserven und noch etwas Zeit für die Lungenreifung
  • Das Baby dreht sich meist schon in die Schädellage, kann sich aber auch wieder anders drehen
  • Ihr Körper zeigt Ihnen deutlich, dass er Ruhe braucht

 

Das können Sie jetzt tun
Erledigen Sie wichtige Behördengänge zum Thema Mutterschaftsgeld und Elterngeld

 

Quellen:

http://32-ssw.com/

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/schwangerschaft/32-schwangerschaftswoche-id94190.html

https://www.pampers.de/schwangerschaft/schwangerschaftskalender/32wochen-schwanger

https://www.windeln.de/magazin/schwangerschaft/schwangerschaftskalender/32-schwangerschaftswoche-ssw.html

https://www.eltern.de/ssw-32

Bewertung:
Bewertungen: 1057 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

Alle Beiträge anzeigen