Ultraschall in der 3. SSW: Was man sieht

Winzig
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Die Freude auf ein Kind ist meist groß. Vor allem für die Mutter beginnt eine aufregende Zeit, in der sie viele Veränderungen durchmacht. Eltern, die sich Nachwuchs wünschen, können es kaum erwarten, ihr Baby auf dem Bildschirm beim Ultraschall das erste Mal zusehen, vielleicht sogar das Geschlecht erraten zu können und fragen sich, ob man in der 3. SSW beim Ultraschall schon etwas sieht. Doch in der 3. Schwangerschaftswoche beginnt erst die Schwangerschaft und die meisten Mütter wissen da noch nicht mal, dass sie schwanger sind.

Zwar ist die Eizelle befruchtet und trägt das Erbgut der Eltern mit und kann theoretisch bei guten Voraussetzungen ein Baby werden, doch da sich das Embryo noch auf dem Weg zum Uterus befindet kann der Arzt durch einen Ultraschall in der 3. Schwangerschaftswoche eine mögliche Schwangerschaft noch nicht erkennen und so kann bei einem Ultraschall in der 3. SSW noch nichts von der Schwangerschaft erkannt werden.

Ist ein Ultraschall in der 3. SSW sinnvoll?

Die meisten Mütter gehen in der 3. SSW noch nicht von einer Schwangerschaft aus und denken hier noch nicht mal über einen 3. SSW-Ultraschall nach. Ihr Körper hat die letzten 2 Wochen, wie auch die Monate davor, schon mal eine eventuelle Schwangerschaft in die Wege geleitet. Durch den Eisprung in der 3. SSW entsteht ein reifes Ei, das sich nun auf den Weg zu Ihrem Uterus macht. Hatten Sie während dessen Geschlechtsverkehr, kann ein Sperma das Ei nun befruchten. Das jetzt entstandene Embryo hat noch nicht mal die Größe von einem Millimeter erreicht und ist bei einem Ultraschall in der 3. SSW nicht zu sehen, da der Embryo sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht in der Gebärmutter eingenistet hat.

Erst ab dem Zeitpunkt, ab dem sich der Embryo in der Gebärmutterschleimhaut eingelegt hat, können erste Anzeichen in der 4. SSW unter einem Ultraschall gesichtet werden. Die Fruchthöhle ist schwarz und deutlich auf dem Ultraschall zu sehen. Doch der Embryo selbst ist noch zu klein. Erst ab der 6. SSW kann der etwa vier Millimeter große Embryo sicher auf dem Ultraschall erkannt werden. Ab der 8. SSW ist das Embryo auch erst mal für die Eltern klar ersichtlich. Es haben sich auch alle Organe des Babys entwickelt, so dass ab der 12.SSW von einem Fötus gesprochen wird. Bereits in der 15. SSW misst der Fötus 8,1 cm und ist gerade mal 50 Gramm schwer und das Geschlecht kann mit dem Ultraschall vom Frauenarzt erkannt werden.

3. Schwangerschaftswoche: Sicherheit für eine Schwangerschaft ohne einen Ultraschall

Da durch einen Ultraschall in der 3. Schwangerschaftswoche kein Ergebnis zu sehen ist und die meisten werdenden Mütter noch nichts von einer möglichen Schwangerschaft ahnen, wissen sie es aber ab der 4. SSW, wenn die monatliche Blutung sich verspätet oder ganz ausbleibt und suchen einen Arzt auf. Wenn Sie sich ein Baby wünschen, können Sie natürlich über einen Schwangerschaftstest, den Sie bequem selbst durchführen können, schon mal Gewissheit bekommen, ob eine erfolgreiche Befruchtung stattfand, doch ein Ultraschall in der 3. SSW wird kein Ergebnis liefern. Allerdings ist ein positiver Schwangerschaftstest in der 3. SSW noch keine Garantie, dass Sie wirklich schwanger sind, denn noch muss sich der Embryo in Ihre Gebärmutter einleben. Erst wenn diese Aktion erfolgreich war, sind Sie schwanger. Durch einen Bluttests kann der Frauenarzt nun wirklich sagen, ob Sie schwanger sind. In der 5. SSW kann die Schwangerschaft über einen Urintest festgestellt werden.

 

Quellen:

https://www.faminino.de/3-ssw/

https://www.netdoktor.de/schwangerschaft/3-ssw/

https://www.onmeda.de/schwangerschaft/3-ssw.html

https://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/3-ssw

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top