Stressbewältigung für Kinder

Die Kindheit sollte eigentlich eine unbeschwerte Lebensphase sein, in der gespielt und im Moment gelebt wird. Doch Studien zeigen, dass Kinder, bedingt durch Schule und Corona, unter mehr Stress leiden. Dies hat Auswirkungen auf die Psyche aus, äußert sich aber auch z.B. in Form von Kopfschmerzen, Schwindel o.Ä.

Als Eltern bzw. Bezugsperson bist Du jedoch in der Lage, Dein Kind zu unterstützen und den Stress zu minimieren. Wie Du das am besten tun kannst erfährst Du hier.

Schule als Stressauslöser

Einer Studie zufolge gilt die Schule als häufigster Auslöser für Stress bei Kindern – fast jeder zweite Schüler leidet unter Stress. Oft führen Notendruck, zu viele Aufgaben oder Probleme mit Lehrern zu einem hohen Stresslevel. Damit einher gehen körperliche Symptome wie Schlaflosigkeit, Bauchschmerzen etc. 

Auch interessant:
Diagnose Kinderdemenz: Wie Du mit NCL umgehen solltest

Hat Dein Kind Probleme in einem oder mehreren Unterrichtsfächern, kannst Du überlegen, ob eine Nachhilfe sinnvoll ist, um Dein Kind zu unterstützen. Mit einer Nachhilfe ist Dein Kind beim Lernen nicht komplett auf sich allein gestellt, sondern bekommt professionelle Unterstützung. Diese Hilfe kann den Stress in der Schule minimieren.

Da Dein Kind häufig zu Hause lernen muss, sollte hier ein guter Lernort geschaffen werden. Für ein stressfreies und effizientes Lernen ist eine ruhige Arbeitsatmosphäre unabdingbar.

In der Schule sind Kinder permanentem Noten- bzw. Leistungsdruck ausgesetzt. Wichtig ist, dass Dein Kind seinen Wert nicht von erbrachten Leistungen abhängig macht und auch bei nicht so guten Noten Wertschätzung erfährt. Um dem Druck entgegenzuwirken, solltest Du Deinem Kind vermitteln, dass es unabhängig von seinen Schulleistungen Liebe und Anerkennung bekommt. 

Stress im Alltag bewältigen

Für einen stressfreien Start in den Tag ist das Frühstück sehr wichtig. Ein gesundes Frühstück hilft Deinem Kind, sich besser in der Schule zu konzentrieren und sorgt für mehr Energie für den Tag. Zu Lebensmitteln, die nachweislich Stress reduzieren und die Konzentrationsfähigkeit erhöhen, gehören Nüsse, Bananen, Hülsenfrüchte und Haferflocken. Diese kannst Du Deinem Kind in die Schule mitgeben, sodass es auch für zwischendurch gesunde Snacks hat.

Wichtig ist es auch, genug zu trinken, um Kopfschmerzen vorzubeugen. Das weiß zwar jedes Kind, vergessen wird es trotzdem häufig. Achte daher darauf, dass Dein Kind immer eine Trinkflasche mit genügend Wasser dabeihat. 

Wie kann man Stress ausgleichen?

Unter Maßnahmen wie Social Distancing und Kontaktbeschränkungen leiden besonders die Kinder am meisten. Daher ist ein angemessener Ausgleich zur Schule sowie Entspannungsphasen essenziell. In den Alltag können Entspannungsübungen integriert werden, z.B. progressive Muskelentspannung, Meditieren oder Spazieren gehen. Probiere verschiedene Übungen aus, welche sich für Dein Kind am besten eignen.

Auch interessant:
Sekundäres Ertrinken: Diese Anzeichen solltest Du kennen

Bei Nervosität und Stress schaffen auch Ergänzungsmittel – in kleinen Dosierungen – Abhilfe. Vor der Einnahme eines medizinischen Präparats sollte immer ein Arzt befragt werden. Bspw. Hilft CBD Öl gegen Stress und kann, nach Absprache, in Ausnahmefällen auch bei Kindern helfen. Besonders bei Kindern, die unter Epilepsie, Hyperaktivität oder anderen Krankheiten leiden, kann Cannabidiol beruhigend wirken und das Stresslevel senken.

In der Rücksprache mit einem Arzt sollte auch die Einnahme weiterer Medikamente angesprochen werden, denn es ist möglich, dass Nebenwirkungen durch die Einnahme anderer medizinischer Präparate begünstigt werden. Grundsätzlich ist CBD aber ein natürlicher Wirkstoff, der im Normalfall keine oder nur milde Nebenwirkungen hervorruft.

Des Weiteren enthält CBD Öl eine minimale Menge THC, da es aus Hanffasern gewonnen wird, die keine oder nicht wahrnehmbare Mengen psychoaktiver Stoffe beinhalten. Jedoch sollte CBD Öl nur in Absprache mit einem Experten eingenommen werden und, gerade zu Beginn, nur in kleinen Dosen.

Das Ausüben eines Hobbys schafft ebenfalls einen guten Ausgleich zu Schule und Lernen. Hier eignen sich bspw. Sport oder Musik. Das Spielen eines Musikinstruments wirkt sich positiv auf die Psyche aus und hilft Kindern, Stress abzubauen und sich zu entspannen.

Sport als Ausgleich

Häufig ziehen sich gestresste Kinder in ihr Kinderzimmer zurück, möchten nicht reden und meiden es, vor die Tür zu gehen. Motiviere Dein Kind, Sport zu treiben: Viele Kinder können so ihren Stress loswerden, mit freien Kopf in den Tag starten oder aufgestaute Wut loswerden. Auch für eher unsportliche Kinder kann ein Spaziergang zur Entspannung beitragen, denn frische Luft wirkt häufig Wunder.

Auch interessant:
Mittelohrentzündung bei Kindern - Ursachen und Behandlungen

Fazit

Für die Stressbewältigung für Kinder sind ein guter Ausgleich zur Schule sowie Entspannung im Alltag wichtig. Weiterhin sollten Kinder wissen, dass ihr Wert nicht von Noten und Leistungen abhängig ist. Bei Entspannung helfen spezielle Übungen, Ergänzungsmittel in kleiner Dosierung oder ein Hobby, das Spaß macht. 

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.