×
Schwangerschaft

Verdrängte Schwangerschaft: Wenn Frauen nicht merken, dass sie ein Baby erwarten

„Das kann doch gar nicht sein, dass man eine Schwangerschaft nicht merkt!“ Immer wieder hört man von Frauen, die erst […]

Verdrängte Schwangerschaft: Wenn Frauen Ihr Kind nicht merken

Verdrängte Schwangerschaft: Wenn Frauen Ihr Kind nicht merken

„Das kann doch gar nicht sein, dass man eine Schwangerschaft nicht merkt!“
Immer wieder hört man von Frauen, die erst spät, oder unter der Geburt erkennen, dass sie ein Kind erwarten. Wenn eine Schwangerschaft bis zur 20. Woche nicht wahrgenommen wird, bezeichnet man diese als verdrängt. Die Frauen bemerken also die Hälfte der Zeit nicht, dass sie schwanger sind.

Was müssen das für Frauen sein?

Entgegengesetzt der Klischeevorstellung, handelt es sich hierbei nicht nur um dümmliche Frauen. Unbemerkte Schwangerschaften gibt es überall. Studien zeigen, dass Frauen, die ihre Schwangerschaft nicht bemerken, keine besonderen gemeinsamen Merkmale aufweisen. Eine stärkere Tendenz sei nur bei sehr jungen und älteren Frauen festgestellt worden. Den meisten von ihnen war sogar bewusst, dass es dieses Phänomen gibt.
Wie kommt es also dazu?

Seelische Abwehr

Verdrängung ist hier das Stichwort. Entweder geht die Frau felsenfest davon aus, dass sie eh nicht schwanger werden kann, oder ein Kind steht gar nicht auf ihrem Radar. Es würde nicht in ihre aktuelle Lebensplanung passen, also verdrängt sie das, was nicht sein darf.

Es ist alles, aber kein Kind

Schwangerschaftsanzeichen werden einfach umgedeutet. Die Zunahme kommt durch eine falsche Ernährung, die fehlende Periode wegen Stress und das sich bewegende Kind – das ist der Darm. Neben einer verdrängten, gibt es auch noch die verleugnete Schwangerschaft. Die Frauen wissen eigentlich, dass sie schwanger sind, aber schieben den Gedanken beiseite.

Angespannte Bauchmuskeln verdecken das Bäuchlein

Die Frau spannt unbewusst ihre Bauchmuskulatur an, solange sie nichts von dem Kind weiß. Bei einer verdrängten Schwangerschaft, wölbt sich der Bauch kaum, oder viel weniger, als üblich. Dies ändert sich aber, sobald ein Arzt die Schwangerschaft feststellt. Das Wissen um ihren Zustand bewirkt, dass sie ihre Bauchmuskeln entspannen kann.

Verdrängte Schwangerschaft: Ein Schutzmechanismus

Eine Schwangerschaft nicht zu bemerken, oder nicht wahrhaben zu wollen, ist ein Schutzmechanismus. Bei dem Gedanken, dass ein Kind gerade nicht in die eigene Lebensplanung passt, scheint es doch viel einfacher, wenn man es überhaupt nicht mitbekommt. Konfliktscheue Frauen leiden daher potenziell unter einem größeren Risiko, sich eine Schwangerschaft gar nicht bewusst zu machen.

Eine Mutter wie jede andere

Das Nichtbemerken einer Schwangerschaft bedeutet nicht, dass die Frau eine schle chte Mutter wird. Allerdings kann es Organisationsprobleme geben. Sofort ab Bekanntwerden der Situation, sollte der Arbeitgeber informiert werden.
Die größte Herausforderung ist aber ohnehin nicht die verdrängte Schwangerschaft, sondern die fehlende Vorbereitung auf die Zeit danach.
Bewertung:
Bewertungen: 1101 Ihre Bewertung: {{rating}}

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!