Vorderwandplazenta – was bedeutet das für die Schwangerschaft?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

"Eine Vorderwandplazenta ist eine besondere Position der Plazenta während der Schwangerschaft, die aber nicht immer zu Komplikationen führen muss. Es kann aber durchaus sein, dass die werdende Mutter weniger Bewegungen des ungeborenen Kindes wahrnimmt oder sie generell erst später spürt. Ein Grund zur Sorge ist das allerdings nicht.

Vorderwandplazenta – welche Rolle spielt die Position vom Mutterkuchen?

In den meisten Fällen sitzt die Plazenta im oberen Bereich der Gebärmutter. Dort hat sie viel Platz, um sich nach vorne und nach hinten auszubreiten. Manchmal kommt es aber auch zu einer Vorderwandplazenta oder zu einer Hinterwandplazenta. Der Mutterkuchen sitzt also entweder vorne Richtung Bauchnabel der Mutter oder hinten Richtung Wirbelsäule.

Die Diagnose Vorderwandplazenta wird bei einer Ultraschalluntersuchung gestellt. Zunächst bedeutet das nichts Schlimmes, denn in der Regel verlaufen Schwangerschaft und Geburt damit komplikationslos. Die Position der Plazenta wird in den Mutterpass eingetragen, damit die Ärzte und Hebammen bei der Geburt wissen, wo sie sich befindet. Wichtig kann die Position zum Beispiel bei einem Kaiserschnitt sein.

Da die Plazenta aber wie eine Art Kissen hinter der Bauchdecke liegt, kann es sein, dass die Mutter die Bewegungen des Kindes später spürt als andere Mütter. Schwächere Tritte werden durch den Mutterkuchen gedämpft und sind weniger spürbar. Stärkere Tritte sind dafür, oft auch zum Vorteil der Mutter, weniger stark zu spüren.

Komplikationen mit einer Vorderwandplazenta

Plazenta Praevia

Generell ist allein die Tatsache, dass die Plazenta sich an der Vorderwand der Gebärmutter befindet oder an der Hinterwand, kein Hindernis für eine komplikationslose Schwangerschaft. Es kommt jedoch vor, dass die Vorderwandplazenta oder Hinterwandplazenta zu tief sitzt und sich vor den Muttermund schiebt.

In diesem Fall spricht man von einer Plazenta Praevia, die gar nicht so selten auftritt. Dabei wird der Muttermund ganz oder teilweise verdeckt, was zu Komplikationen bei der Geburt führen kann.

Bei einer spontanen Geburt mit einer Plazenta Praevia kann es zu starken Blutungen kommen, die für Mutter und Kind sehr gefährlich sein können. Wird die Plazenta während der Geburt verletzt, kann es zudem vorkommen, dass sie sich nicht vollständig aus der Gebärmutter löst.

Das wiederum kann zu starkem Blutverlust, Entzündungen und Wucherungen führen, die für die Mutter lebensgefährlich sein können.

Daher wird bei einer Plazenta Praevia normalerweise per Kaiserschnitt entbunden, um diese Gefahren zu umgehen. Handelt es sich nur um eine Vorderwandplazenta oder eine Hinterwandplazenta ohne Plazenta Praevia, ist jedoch auch eine spontane Geburt problemlos möglich.

Grundsätzliche Schutzmaßnahmen bei einer Vorderwandplazenta

Bei einer Vorderwandplazenta muss die Schwangere besonders auf den Bauch achten. Stürze und harte Stöße gegen den Bauch können zu einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta und damit zu einer Unterversorgung des Kindes führen. Das ist auch so, wenn sich die Plazenta an einer anderen Stelle befindet. Doch im vorderen Bereich ist sie besonders gefährdet.

Es ist also empfehlenswert, selbst bei kleineren Unfällen eine Kontrolluntersuchung durchzuführen, um festzustellen, ob alles in Ordnung ist.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top