Wadenwickel bei Fieber: Anwendung und Wirkungsweise

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Schon die Großmutter wusste, dass Wadenwickel buchstäblich wahre Wunder wirken bei Fieber und erhöhter Körpertemperatur. In der Tat sind sie ein bewährtes Hausmittel und stellen eine hilfreiche, natürliche Alternative zu chemisch hergestellten Fiebersenkern dar.

Weil der Kreislauf eines Babys im Vergleich zu dem eines Erwachsenen noch recht schwach ist, können Medikamente zum Fieber senken eine zusätzliche Belastung für den kleinen Körper sein.

Fieber bei Kindern effizient bekämpfen durch Wadenwickel

Fieber ist aber generell nichts Schlechtes. Vielmehr hilft eine erhöhte Körpertemperatur Deinem Baby dabei, Krankheitserreger im Organismus zu bekämpfen. Daher ist das Fieber senken nicht immer das erstbeste Ziel.

Andererseits ist Fieber bei Kindern sehr wohl auch eine Herausforderung für den Organismus. Deshalb bist Du gut beraten, Wadenwickel zu verwenden, um so das Fieber beim Kleinkind zu senken. Und zwar auf eine besonders sanfte und schonende Art und Weise.

Wadenwickel zur Linderung von Fieber bei Kindern

Wadenwickel können das Fieber beim Kleinkind, aber auch bei Erwachsenen reduzieren. Vor dem Anwenden solltest Du aber stets auf Nummer sicher gehen und den Kinderarzt um Rat fragen.

Generell können Wadenwickel Fieber senken und zugleich den Kreislauf entlasten. Ob gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen, kann nur durch eine eingehende Untersuchung Deines Kindes eruiert werden.

Die Wirkungsweise von Wadenwickeln bei Fieber

Wadenwickel wirken in erster Linie kühlend. So verursachen sie durch die kühle Feuchtigkeit eine Verdunstungskälte. Das Fieber bei Kindern führt zu einer erhöhten Körpertemperatur. Diese wird beim Anwenden der Wadenwickel gesenkt und angeglichen.

Wichtig ist dabei die richtige Positionierung der Wadenwickel. Du solltest Wadenwickel stets an den Unterschenkeln anwenden, weil hier der Kühleffekt mit Blick auf den gesamten Körper am größten ist.

Hier wird über die Haut am meisten Wärme abgegeben. In diesem Bereich wird durch die Kälte zusätzlich das vegetative Nervensystem aktiviert bzw. in Gang gesetzt. In der Konsequenz wird der Stoffwechsel auf Touren gebracht und der Blutdruck Deines Kindes steigt.

Tipp

Die Wadenwickel sollten so lange an den Unterschenkeln verbleiben, bis sie sich der Körpertemperatur des Kindes angeglichen haben. Somit wirken sie beruhigend auf das vegetative Nervensystem der Fieber Kinder ein.

Zugleich profitiert Dein kleiner Schatz von einem einschlaffördernden Effekt. Wadenwickel können das Fieber senken – und sie sind zugleich entzündungshemmend.

Hinweis: Babys und Wadenwickel

Säuglinge bzw. Babys unter sechs Monaten solltest Du aber keine Wadenwickel verabreichen. Es besteht die Gefahr, dass sie ihren Kreislauf strapazieren und daher keineswegs als wohltuend empfunden werden. Etwa ab dem 6. Lebensmonat kannst Du aber Wadenwickel zum Fieber senken nutzen.

Prüfe aber vor dem Anwenden der Wickel, ob Dein kleiner Schatz tatsächlich warme Beinchen hat. Sofern Du Dir nicht ganz sicher bist, solltest Du Dich an die Hebamme oder an den Arzt Deines Vertrauens wenden.

Nach einer eingehenden Untersuchung wird er feststellen, wie sich das Fieber beim Kleinkind effektiv senken lässt und ob Du zu Hause Wadenwickel anwenden solltest oder nicht.

Fieber senken durch Wadenwickel – so wendest Du sie richtig an

Am besten eignen sich weiche Baumwolltücher, um Wadenwickel anzulegen. Schneide etwa fünf Zentimeter breite Streifen daraus zurecht und tauche sie in lauwarmes Wasser. In der Tat sollte das Wasser nicht kalt sein, da sich dadurch das Kind erschreckt und die Herztätigkeit in die Höhe „gefahren“ werden könnte.

Der Kreislauf würde somit also zusätzlich belastet: eine Tortur für den ohnehin schon belasteten kindlichen Körper.

Wringe die Stoffstreifen aus und wickle sie um die Unterschenkel Deines Kindes. Allerdings erst, nachdem Du geprüft hast, ob die Waden warm oder kalt sind. Nur bei einer erhöhten Temperatur solltest Du die Wadenwickel zum Fieber senken anwenden.

Stülpe weiche Söckchen über die Wickel. Am besten, Du schneidest zuvor das Fußteil der Socken ab. Dann können sie nicht mehr so leicht verrutschen.

Nach etwa einer Viertelstunde solltest Du die Wadenwickel erneuern. Entferne demgemäß die Streifen und tunke sie nochmals in lauwarmes Wasser. Wringe sie wiederum aus und drapiere sie auf der Haut Deines Babys.

Nach weiteren 10 bis 15 Minuten sollte sich das Fieber senken. Ist das nicht der Fall, darfst Du nach etwa 120 Minuten erneut Wadenwickel anwenden.

Hinweis:

Gegen Abend erhöht sich die Körpertemperatur eines Kindes meist. Du musst daher nicht erschrecken, wenn die Anzeige auf dem Fieberthermometer einen höheren Wert anzeigt. Dennoch gilt auch in diesem Zusammenhang: im Zweifel stets den Kinderarzt konsultieren.

Viele Hebammen raten Müttern und Vätern, zum Fieber senken feuchte Söckchen anzuziehen. Natürlich sollten die Beinchen und Füße der Fieber Kinder auch hier warm sein und nicht kühl.

Um die Socken als Wadenwickel anwenden zu können, brauchst Du sie nur in lauwarmes Wasser zu tauchen, sie auszuwringen und sie Deinem Kind überzuziehen. Auch hier sollte die Verweildauer nicht mehr als 15 Minuten betragen. Um die Unterlage nicht zu durchfeuchten, solltest Du übrigens ein Paar trockene Strümpfe über die feuchten Söckchen stülpen.

Eine schonende Alternative zum Wadenwickel

Bei Fieber: Kinder profitieren auch von Pulswickeln. Damit lässt sich Fieber beim Kleinkind sehr gut ebenfalls senken. Auch Pulswickel kannst Du leicht anwenden, indem Du drei oder vier dünne Streifen aus einem weichen Tuch schneidest.

Tauche sie in lauwarmes Wasser und wringe sie aus. Danach wickelst Du sie um die Handgelenke Deines Kindes. Anschließend wickelst Du einen trockenen Stoffstreifen darüber.

Um eine bessere Fixierung der Pulswickel zu gewährleisten, solltest Du sie mit einem zusätzlichen Paar Socken oder Handschuhen umwickeln. Damit Dein kleiner Wonneproppen die Finger gut bewegen kann und sich nicht eingeengt fühlt, solltest Du den Zehenteil von den Socken entfernen.

Ähnlich wie beim Wadenwickel anwenden solltest Du den Vorgang mit den Pulswickeln etwa zwei bis drei Mal wiederholen. Nach jeweils 10 bis 15 Minuten wechselst Du die Wickel.

Hinweis:

Sofern keine Fieber senkende Wirkung feststellbar ist, solltest Du die Pulswickel nach etwa zwei bis drei Stunden erneut anlegen. Vergiss auch nicht, die Körpertemperatur Deines Kindes in regelmäßigen Abständen zu vermessen.

Notiere Dir am besten die Werte, damit Du eine bessere Kontrolle hast. Außerdem helfen die Notizen dem behandelnden Kinderarzt, sofern es später erforderlich ist, ihn doch noch einmal zu konsultieren.

Dann sollten Fieber Kinder keine Wadenwickel bekommen:

Wenn Dein Baby kalte Hände oder Füße hat, sollten keine Wadenwickel angelegt werden. Anderenfalls würde der kindliche Kreislauf zu stark strapaziert.

Hat Dein Kind Schüttelfrost? Auch dann ist die Anwendung von Wadenwickeln eher schädlich als nützlich.

Im Falle eines akuten Harnwegsinfektes oder bei einer Blasenentzündung raten Mediziner davon ab, Wadenwickel bzw. Pulswickel anzulegen.

Verzichte auf das Anwenden von Wadenwickeln ebenfalls, wenn zuvor arterielle Durchblutungsstörungen bei Deinem Schatz festgestellt worden sind.

Bei Fieber bei Kindern empfiehlt es sich immer, die Reaktion der lieben Kleinen auf die Wadenwickel zu prüfen. Fühlt sich der Sprössling nach dem Anlegen der Wadenwickel unwohl, bist Du besser beraten, sie wieder zu entfernen.

Tipp:

Die ideale Temperatur der Wadenwickel bei Babys ist maximal ein bis zwei Grad unterhalb der Körpertemperatur. Möchtest Du bei einer erwachsenen Person Wadenwickel anlegen, darfst Du die Baumwollstreifen gerne in 16 bis 21 Grad warmes Wasser tunken.

Fazit:

Fieber wird meist mit etwas Negativem assoziiert. In der Tat ist Fieber bei kleinen Kindern ein Alarmsignal bzw. ein Indiz für eine Erkrankung ist. Das Fieber zu senken ist zwar generell empfehlenswert. Aber nicht um jeden Preis. Vielmehr solltest Du sanft und vorsichtig dabei vorgehen. Wadenwickel sind seit jeher eine sehr vielversprechende Möglichkeit, um die Körpertemperatur zu senken.

Wadenwickel richtig anwenden

Obwohl es sich bei Wadenwickel um ein natürliches und altbewährtes Hausmittel handelt, sind sie kein „Allheilmittel“ bei Fieber. So sollten Waden- bzw. Pulswickel unter bestimmten Voraussetzungen nicht angelegt werden.

Bei Fieber beim Kleinkind ist es generell hilfreich, den Arzt des Vertrauens um Rat zu fragen. Dieser gibt nach einer eingehenden Untersuchung des Kindes zielgerichtet Auskunft darüber, ob bzw. wann Du Wadenwickel anwenden kannst und wann sie der Baby Gesundheit eher schaden.

Quellen

https://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/fieber/

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/krankes-kind/krankheitszeichen/fieber/

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top