×
Familie & Erziehung

Kinder und Fernsehen – Wie Medien falsche (Schönheits)ideale vermitteln können

Serien wie Germany’s Next Topmodel und Co. sind schon lange nicht mehr aus unserem Fernsehprogramm wegzudenken. Woche für Woche sehen […]

Schönheitsideale in Medien

Schönheitsideale in Medien

Serien wie Germany’s Next Topmodel und Co. sind schon lange nicht mehr aus unserem Fernsehprogramm wegzudenken. Woche für Woche sehen wir Heidi Klum dabei zu, wie sie teilweise extrem dünne und schöne Nachwuchsmodels castet. Nicht selten heißt es dann von dem eigenen Kind: „Mama, so möchte ich auch aussehen“. Doch sind die Schönheitsideale und Werte, die bei Sendungen wie Germany’s Next Topmodel vermittelt werden, wirklich vorbildlich für Kinder?

„Du bist nicht gut genug“

Dies ist ein Satz den man in Shows wie Germany’s Next Topmodel nur allzu oft hört. Wenn ein Mädchen nicht in Konfektionsgröße 36 passt, gilt sie als „zu dick“. Auch eine eigene Meinung zu haben, oder „Nein“ zu sagen wird nicht gerne gesehen. Die meisten Kinder haben Probleme damit zu unterscheiden, dass dies eine Unterhaltungsshow und nicht die Realität ist. Das kann dazu führen, dass sie ein falsches Gefühl von gut und schlecht, oder von schön und nicht schön bekommen. Sind das wirklich Werte, mit denen Du dein Kind konfrontieren möchtest? Viele Kinder, vor allem Mädchen, nehmen sich die Körper der Kandidatinnen zum Vorbild und denken sie wären nicht schön, wenn sie nicht genau so aussehen wie sie.

Falsche Vorstellungen

Jedes Elternteil möchte, dass ihr Kind zu einem selbstbewussten Menschen heranwächst. Bei solchen Serienformaten wird es jedoch nicht gerne gesehen, wenn jemand sich nicht anpasst und den Forderungen der Jury beugt. Du bringst deinem Kind bei, auch einmal „Nein“ zu sagen, doch diese Sendungen kritisieren genau dies, und schmeißen auch gerne mal eine Kandidatin aus diesem Grund raus. Für das Kind sieht es so aus, als wäre es vielleicht doch nicht gut eine eigene Meinung zu haben. Keine gute Voraussetzung, um zu einem selbstbewussten Kind heranzuwachsen.

Auch stehen die Kandidatinnen oft flehend vor Heidi und lassen sich ohne Grund schlecht machen, ohne sich zu wehren. Dies ist definitiv keine Bestärkung von Selbstbewusstsein.

Diese Sendungen setzen unerreichbare Maßstäbe

Bei Germany’s Next Topmodel herrscht ein gewisses Schönheitsideal. Ist dies nicht erfüllt, bleibt der Erfolg aus. Das sind die Werte, die an Dein Kind übermittelt werden: „Bist du nicht schön, bist du nicht erfolgreich“. In Serien wie dieser ist es ein Normalfall, wie Mädchen heutzutage auszusehen haben. Sie stellen den Körper und Aussehen in den Mittelpunkt. Für viele Kinder kann das schlimme Auswirkungen haben. Sollten wir ihnen nicht lieber vermitteln, dass es die inneren Werte sind, die zählen?

Solche Sendungen verbieten?

Grundsätzlich ist es jedem selbst überlassen, ob er solche Sendungen gucken möchte, oder nicht. Immerhin sollte man nicht vergessen, dass Germany’s Next Topmodel und Co. hauptsächlich der Unterhaltung dienen. Jedoch solltest Du Dir dennoch bewusst sein, dass dein Kind diese Sendungen auch deutlich ernster nehmen kann. Du solltest Deinem Kind bewusst machen, dass die Schönheitsideale die dort gezeigt werden nicht der Realität entsprechen.

Bringe deinem Kind bei, dass die inneren Werte mehr zählen, als die äußeren. Hat es dies verstanden, sollte es unbedenklich sein, Germany’s Next Topmodel und Co. zu gucken. Jedoch besteht jederzeit ein gewisses Risiko, dass Dein Kind die Sendung doch zu ernst nimmt.

Bewertung:
Bewertungen: 1 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Sabine Engels

Die 4-fache Mutter ist eine echte Expertin auf dem Gebiet Muttersein und unterstützt unsere Leserinnen regelmäßig mit hilfreichen Tipps und Infos. Einmal die Woche nimmt sie sich die Zeit, um mit ihrem Mann Salsa tanzen zu gehen. Aber ihr Highlight ist der jährliche Sommerurlaub in Spanien mit der ganzen Familie.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!