Hausmittel und Tipps bei Schwangerschaftserbrechen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Vielen Schwangeren spielt die Schwangerschaft in den ersten Monaten übel mit […]

Üble Zeiten – unsere Tipps bei Schwangerschaftserbrechen

 

Vielen Schwangeren spielt die Schwangerschaft in den ersten Monaten übel mit: Direkt nach dem Aufstehen dreht sich ihnen der Magen um. Was hilft dagegen?

Die alten Römer empfahlen Saft aus Limonen und Zimtwasser, die Engländerinnen tranken im 17. Jahrhundert Sirup aus Granatäpfeln, Muskat, Aloe, Zimt, Sauerampfer und Wasser.
In Hawaii versuchten die Frauen, mit Ingwertee die morgendliche Übelkeit zu vertreiben: Schon immer und in allen Kulturen vergällt morgendlicher Brechreiz vielen werdenden Müttern die ersten drei Monate der Schwangerschaft. Manchmal hält die Übelkeit sogar den ganzen Tag an. Möglicherweise sind hormonelle Veränderungen zu Beginn der Schwangerschaft schuld daran. Und auch psychische Faktoren spielen vermutlich eine Rolle.

 

Selbst wenn es kaum tröstet – die Übelkeit in den ersten Schwangerschaftswochen hat auch gute Seiten:

Sie schützt Mutter und Kind, haben Wissenschaftler der Cornell Universität festgestellt. Frauen haben in der Schwangerschaft nämlich eine besondere Abneigung gegen Fleisch, Fisch, Geflügel und Eier. Vor der Erfindung des Kühlschrankes waren es gerade diese leicht verderblichen Lebensmittel, die vor Bakterien und anderen Keimen strotzten. Auch die Zeitspanne der Übelkeit scheint sinnvoll zu sein: Zwischen der sechsten und 13. Schwangerschaftswoche – die Zeit der morgendlichen Übelkeit – ist der Embryo besonders empfindlich. Jetzt differenzieren sich die Zellen, Arme, Beine und die Organe werden gebildet. Dazu kommt: Damit die Mutter keine Abwehrreaktionen gegen das Baby bildet, ist ihr Immunsystem verändert. So wird auch sie durch das Erbrechen vor Infektionen geschützt.

 

Sehr selten wird diese Schwangerschaftsphase zu einer wahren Tortur:
Die Frauen erbrechen bis zu 20 Mal pro Tag, können zeitweise weder feste noch flüssige Nahrung bei sich behalten. Mediziner sprechen dann von Hyperemesis gravidarum. Gewichts- und Flüssigkeitsverlust verursachen starken Durst, es kommt zu Fieber und Benommenheit. In solch schweren Fällen ist eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus notwendig.

 

Information

  • Lassen Sie es morgens ruhig angehen – am besten essen Sie im Bett ein paar Kekse oder Zwieback und trinken Kräutertee.
  • Häufige kleine Snacks über den Tag verteilt verträgt der Körper besser als drei große Mahlzeiten.
  • Zerkauen Sie Mandeln, Sonnenblumenkerne und Nüsse im Mund zu einem Brei – das bindet die Säure.
  • Rohe Haferflocken haben einen ähnlichen Effekt; auch sie binden die Magensäure.
  • Tee aus geriebener Ingwerwurzel wirkt gegen Übelkeit; ebenso können Sie Ingwer in Rezepten verwenden.

Echt übel? Die extreme Schwangerschaftsübelkeit nenne man Hyperemesis.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top