14. Schwangerschaftswoche

9 - 10 cm
57 Gramm
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben
SSW 14: Entwicklung des Babys
SSW 14: Entwicklung des Babys

Körperlich und Seelisch bist Du gerade in der ruhigsten und angenehmsten Phase der Schwangerschaft angekommen – in Deinem Körper ist aber trotzdem einiges los. Wir zeigen Dir, was in der 14. SSW in Deinem Körper so alles vor sich geht.

 

Das passiert bei Dir

Die ersten Monate mit den frühen Schwangerschaftsbeschwerden liegen hinter Dir und Dein Körper hat sich an die neue Situation angepasst.

In der 14. SSW ist die richtige Zeit, um Deine Schwangerschaft einfach in Ruhe zu genießen und sich keine Sorgen mehr um eine Fehlgeburt zu machen. Aus medizinischer Sicht ist nach den ersten drei Monaten die kritische Phase der Schwangerschaft vorbei und das Risiko einer Fehlgeburt auf ein Minimum gesunken.

Daher erhältst Du auch Deinen Mutterpass. In Deinem Mutterpass werden alle wichtigen Ergebnisse der Vorsorgeuntersuchungen und der Verlauf der Schwangerschaft dokumentiert. Damit im Notfall alle wichtigen Informationen direkt vorliegen, ist es wichtig, dass Du den Mutterpass immer bei Dir trägst.

Gewichtszunahme

Langsam aber sicher bildet sich der lang ersehnte Babybauch. Außerdem wirst Du auf der Waage feststellen, dass auch Dein Gewicht jetzt langsam zunimmt.

Das liegt daran, dass Dein Baby in der Phase des Wachstums und der Gewichtszunahme ist. Das überträgt sich natürlich auch auf Dein Gewicht und spiegelt sich im wachsenden Babybauch wider.

Es sind also weniger Fettpölsterchen, die für eine Gewichtszunahme sorgen. Viel mehr sind es die wachsende Gebärmutter, die Plazenta, das Brustgewebe, die Zunahme an Fruchtwasser und natürlich der wachsende Fötus, die dafür sorgen, dass Du an Gewicht zunimmst.

Die Gewichtszunahme verläuft sehr individuell. Deshalb lässt sich nicht sagen wie viele Kilos normalerweise dazukommen und wie viele Kilos bei Dir dazukommen werden. Mach Dir darüber auch keine weiteren Sorgen. Sollte Deine Gewichtsentwicklung auffällig und bedenklich sein, wird Dein Arzt das feststellen.

fitBABYfit easy  gesund abnehmen nach der Schwangerschaft

Kindesbewegungen

Theoretisch ist es in der 14. SSW bereits möglich, dass Du Dein Baby zum ersten Mal spürst. Bisher spürt man die Bewegungen allerdings nur sehr zart.

Wenn Du also Dein erstes Baby erwartest, kann es gut sein, dass Du sie kaum wahrnimmst. In Deiner zweiten Schwangerschaft weißt Du bereits, wie sich die ersten zarten Bewegungen Deines Babys anfühlen und kannst sie leichter einordnen.

Viele werdende Mütter beschreiben es als leichtes Flattern im Bauch oder als ein zartes Entlanggleiten an der inneren Bauchdecke.

Du kannst Deine Empfindsamkeit für die ersten Bewegungen Deines Babys steigern, wenn Du Dich bei einem warmen Bad in der Wanne entspannst, oder ganz ruhig auf dem Rücken liegst und eine Hand sanft auf Deinem Bauch platzierst.

Lust auf Sex

Ab der 14. SSW steigt durch die abklingenden Beschwerden bei vielen Frauen wieder die Lust auf sexuelle Aktivitäten. Du kannst ihr bedenkenlos nachgehen.

Oft wird der Sex in diesem Stadium der Schwangerschaft als besonders intensiv wahrgenommen. Das liegt an der gesteigerten Durchblutung des Genitalbereichs.

Du musst Dir dabei keine Sorgen um Dein Baby machen, im Gegenteil: Von deinem gesteigerten Wohlbefinden profitiert auch Dein Baby. Außerdem spürt es, wenn dein Partner und Du sich nahekommen und wohlfühlen. Die Liebe zwischen euch überträgt sich dann auch auf euren Nachwuchs.

Schwangerschaftsbeschwerden in der 14. Woche und was Du dagegen tun kannst

Innere Unruhe

Manche Frauen leider in der 14. SSW verstärkt an innerer Unruhe. Das liegt am erhöhten Östrogenspiegel. Daher kann es zu Ruhelosigkeit und Problemen beim Einschlafen kommen.

Es ist total normal, dass Du Dir sehr viele Gedanken machst. Du möchtest in der Schwangerschaft alles richtig machen, hast Sorgen, ob alles gut geht und fragst Dich, ob Du eine gute Mutter sein wirst.

Oft hilft es, darüber zu reden. Teile Deine Sorgen und Ängste mit Deinem Partner und nahestehenden Personen. Lass es Dir richtig gut gehen und verwöhne dich zur Ablenkung mit etwas Wellness oder anderen Aktivitäten, die Dich entspannen lassen. So kommst Du auf andere Gedanken.

Erhöhtes Erkältungsrisiko

In der 14. SSW steigt das Risiko, sich zu erkälten und eine Blasenentzündung zu bekommen. Deshalb ist es jetzt wichtig, dass Du Dir genügend Auszeiten und Ruhe gönnst.

Dein Körper ist intensiv mit der Versorgung und Entwicklung Deines Babys beschäftigt. Das beansprucht ihn stark. Daher ist Dein Immunsystem anfälliger für Erkältungsviren und andere Keime.

Eine Erkältung kannst Du ganz gut vermeiden, indem Du verhindert, dass Du Zug bekommst, Dir regelmäßig die Hände wäscht, um Keime loszuwerden und allgemein auf Deine Gesundheit achtest.

Natürlich lassen sich dadurch nicht alle Ansteckungsmöglichkeiten umgehen. Sollte es Dich trotzdem erwischen, ist das auch nicht weiter schlimm. Eine kleine Erkältung ist kein Grund sich Sorgen um Dein Baby zu machen.

Träge Verdauung

Im Körper ist in der 14. SSW mehr Progesteron vorhanden. Das wirkt wiederum beruhigend auf den Körper. Allerdings macht es auch die Verdauung träge.

Leichtes Sporttraining und lange Spaziergänge bringen den Darm wieder in Schwung und helfen dabei, die Probleme wieder loszuwerden.

Was ist in der 14. SSW auf dem Ultraschall zu erkennen?

Auf dem Ultraschall sind die Gesichtszüge nun schon deutlich zu sehen. Mund, Nase, Ohren, Wimpern und Augen lassen sich deutlich erkennen.

Im richtigen Moment kannst Du Dein Baby auch beim Gähnen, Stirnrunzeln oder beim Spielen mit der Nabelschnur beobachten.

Wie hoch ist das Risiko einer Fehlgeburt in der 14. SSW?

Die Schwangerschaft ist ab der 14. SSW in ihrer sichersten Phase. Fehlgeburten passieren in dieser Zeit selten. Das Risiko einer Fehlgeburt liegt bis zur 24. SSW bei ungefähr 0,5 %.

Das bedeutet, dass Du Dir keine Sorgen um eine Fehlgeburt machen musst. Wenn Du Dir aber unsicher bist, sind Deine Hebamme und Dein Frauenarzt selbstverständlich immer für Dich da.

Das passiert beim Baby

Die Käseschmiere wird von den Talgdrüsen produziert und bedeckt in der 14. SSW bereits den Körper des Fötus. So wird die empfindliche Haut optimal geschützt.

Die Bewegungen Deines Babys werden immer zielgerichteter, weil die Knochen sich weiter versteifen. Es nuckelt am Finger, spielt mit der Nabelschnur und schwimmt munter durch das Fruchtwasser.

Dadurch, dass der Fötus Fruchtwasser trinkt und auch wieder ausscheidet, wird die Flüssigkeit der Fruchtblase alle drei Stunden komplett ausgetauscht.

So entwickelt sich Dein Baby in der 14. SSW

In der 14. SSW liegt der Fokus des Babys vor allem auf dem Wachstum sowie der Entwicklung und Reifung der Organe. Es ist mittlerweile um die 8 cm groß, wiegt circa 40 g und hat die Größe einer Zitrone.

Auch wenn die Organe durch die geringe Körpergröße des Fötus noch ein Miniaturformat haben, nehmen sie schon ihre Arbeit auf. Die Leber des Fötus produziert die erste Gallenflüssigkeit und die Bauchspeicheldrüse fängt an, Insulin zu produzieren. Außerdem werden die ersten weißen Blutkörperchen gebildet.

Die „Lanugo-Behaarung“ bildet sich bis zur 19. SSW aus und bedeckt zum Schutz der Haut zusammen mit der Käseschmiere den kompletten Körper des Fötus. Dieses „Baby-Fell“ fällt in den ersten Tagen nach der Geburt aus.

Das ist jetzt wichtig

Planung

Die Schwangerschaft gilt im zweiten Drittel als sicher. Jetzt kannst und solltest Du so richtig mit der Planung loslegen. Finde die passende Hebamme für Dich und mache Dir Gedanken zum Ablauf der kommenden Monate. Dann kannst Du gut vorbereitet und entspannt alles auf Dich zukommen lassen.

Auch empfiehlt es sich, dass Du schon einen Geburtsvorbereitungskurs, der ab der 20. SSW besucht wird, buchst. Vielerorts sind die Plätze schnell vergriffen. Auch weitere Termine wie die zu Vorsorgeuntersuchungen kannst Du jetzt schon koordinieren. Dann musst Du Dir später keine Gedanken mehr darum machen.

Dein_Geburts_und_online_Vorbereitungskurs

Ernährung

Dein Bedarf an Kalorien erhöht sich im zweiten Drittel der Schwangerschaft leicht. Etwa 250 bis 300 kcal mehr am Tag kann Dein Körper in der 14. SSW gut gebrauchen.

Mit einem zusätzlichen belegten Brot oder Brötchen solltest Du diesen Mehrbedarf decken können.

Außerdem ist es weiterhin wichtig, dass Du genügend trinkst. Am besten 3 l am Tag. Der wachsende Bauch dehnt die Haut und beansprucht sie dadurch. Mit genügend Flüssigkeit, bleibt die Haut elastisch und kann sich besser ausdehnen.

Zeit für Urlaub

In der 14. SSW fühlst Du Dich wieder fit und wohl in Deinem Körper und kannst aktiv sein. Dein Babybauch ist zwar schon zu sehen, aber noch nicht so groß, dass er Dich einschränkt.

Daher ist es die richtige Zeit, wenn Du noch einen Urlaub ohne Baby machen möchtest. Selbst Langstreckenflüge sind gesundheitlich theoretisch kein Problem in der 14. SSW.

Es besteht lediglich ein erhöhtes Thromboserisiko. Dem kannst Du aber mit der Benutzung von Thrombosestrümpfen vorbeugen.

Das Thromboserisiko ist während der Schwangerschaft erhöht, weil der veränderte Hormonhaushalt Einfluss auf die Blutgerinnung hat. Außerdem lässt die Elastizität der Venenwände nach und die Blutgefäße werden weiter.

An sich musst Du Dir darüber keine weiteren Sorgen machen, wenn Du in Deiner Schwangerschaft im Alltag aktiv bist, keine Beschwerden in den Beinen hast und dich im Alltag regelmäßig bewegst.

Solltest Du den Tag über viel Sitzen, älter als 35 Jahre alt sein, an Übergewicht leiden oder an anderen Faktoren leiden, die das Thromboserisiko erhöhen, solltest Du mit Deinem Arzt oder Deiner Hebamme sprechen und Dich näher mit dem Thema beschäftigen.

Zahnpflege

Die werdende Mutter hat ab der 14. SSW einen erhöhten Calciumbedarf, da Calcium für die Knochenbildung des Fötus benötigt wird. Dieses muss über die Nahrung zu sich genommen werden, sonst wird es Deinen Zähnen entzogen.

Das würde zu Zahnausfall und hormonell bedingtem Kariesrisiko führen.  Eine Zahnreinigung beim Zahnarzt, die Benutzung von Zahnseide und die Aufnahme von viel Calcium wirkt dem entgegen.

Es sollten in der Schwangerschaft circa 1000 mg Calcium täglich aufgenommen werden. Gute Calciumquellen sind calciumreiches Mineralwasser, Spinat, Milchprodukte, Brokkoli und Grünkohl.

Du kannst Deinen Bedarf an Calcium also durch die passende Ernährung eigenständig decken. Solltest Du Dir trotzdem unsicher sein, ob bei Deinen Zähnen alles in Ordnung ist, kannst Du sie bei Deinem Zahnarzt kontrollieren und Dich zum weiteren Vorgehen beraten lassen.

So kannst Du Deinen Körper in der 14. SSW unterstützen

Sport

Die typischen Schwangerschaftsbeschwerden der ersten Wochen und Monate, in denen Du Dich körperlich eher schonen musstest, sind abgeklungen. Du fühlst Dich körperlich wieder besser und fitter.

Die 14. SSW und die folgenden Wochen können daher für leichte Sporteinheiten genutzt werden. So bleibst Du fit und Dein Körper wird sehr gut auf die Geburt vorbereitet.

Optimale Sportarten sind beispielsweise Aquagymnastik, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Wandern und Walken.

Bei Fragen und Unsicherheiten kannst Du Dich immer an Deinen Frauenarzt wenden und ihn dazu befragen, denn natürlich möchtest Du fit für die Geburt sein, aber überanstrengen solltest Du Dich nicht.

Massage

Du kannst in der 14. SSW noch problemlos auf dem Bauch liegen. Deshalb ist es die optimale Zeit, um sich mit einer Massage so richtig verwöhnen zu lassen.

Das ist nicht nur entspannend, sondern auch eine Wohltat für Deinen Rücken, der in den nächsten Monaten schließlich noch einiges zu Tragen bekommt.

Außerdem wird die Haut im Bauchbereich durch den wachsenden Babybauch Woche für Woche beansprucht und muss sich weiter ausdehnen.

Wenn Du Deine Haut mit Cremes und Lotionen wie beispielsweise Kokos- oder Mandelöl sanft einmassierst, erhöhst Du außerdem ihre Elastizität und unterstützt sie in ihrer Ausdehnung, um Schwangerschaftsstreifen so gut wie möglich vorzubeugen.

Wichtige Fakten zur 14. SSW: Das solltest Du wissen

Dein Baby ist jetzt mit circa 8 cm und 40 g so groß wie eine Zitrone.

Es befindet sich in der Wachstumsphase und nimmt daher schnell an Größe und Gewicht zu. Das spiegelt sich auch immer mehr in Deinem wachsenden Babybauch wider.

Durch die abklingenden Schwangerschaftsbeschwerden fühlen sich die meisten werdenden Mütter in der 14. SSW wieder fit und agil. Die Schwangerschaft gilt aus medizinischer Sicht nun als sicher, weil das risikoreiche Anfangsstadium vorbei ist.

Hebammen Tipp

Die Schwangerschaft befindet sich in der 14. SSW in der Phase mit dem geringsten Risiko für eine Fehlgeburt. Die meisten Schwangeren fühlen sich nun wieder körperlich und seelisch gut und fit.

Du musst Dir also keine Sorgen machen. Genieße daher jetzt die schönen Seiten der Schwangerschaft und koste den Moment voll aus.

FAQ

Videos zur 14. SSW

Maria erzählt Dir alles über ihren Bauch, ihr Gewicht und ihre Beschwerden in der 14. SSW.


Laila Maria nimmt Dich mit durch ihre 14. SSW und zeigt Dir, was sich bei ihr schon alles in der Schwangerschaft verändert hat.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top